Sofortrente

Lebenslange Rente durch Einmalzahlung
Sofortrente
  • Lange Einzahlungszeiträume umgehen
  • Höhere Geldbeträge direkt in die Vorsorge investieren
  • Auszahlungsbeginn flexibel wählbar
  • Garantierte Zinsen plus Überschussbeteiligungen

Was bietet eine Sofortrente?

Wie mittlerweile den meisten Deutschen bekannt sein müsste, werden die gesetzlichen Rentenleistungen langfristig kaum mehr ausreichen, um den finanziellen Bedarf im Alter zu decken. Umso wichtiger ist der Abschluss einer privaten Altersvorsorge. Besonders für diejenigen, die kurz vor Rentenbeginn stehen und sich noch nicht privat um ihre finanzielle Zukunft im Alter gekümmert haben, empfiehlt sich eine Sofortrente.

Einmalzahlung in die Sofortrente

Im Gegensatz zu klassischen privaten Rentenversicherungen, in die über einen langen Zeitraum Beiträge gezahlt werden muss, baut die Sofortrente, auch sofort beginnende Rentenversicherung genannt, auf dem Prinzip der Einmalzahlung auf. Daher ist es auch kein Nachteil, erst spät im Alter eine einmalige Zahlung für die Rente zu tätigen, denn die Rente wird sofort nach Erhalt der Summe monatlich ausgezahlt.

Eine Rentenversicherung in Form einer Sofortrente ist vor allem dann vorteilhaft, wenn ein höherer Geldbetrag investiert werden kann, zum Beispiel durch persönliche Sparmaßnahmen, eine Erbschaft oder durch Auszahlung einer Lebensversicherung. Dieser Geldbetrag garantiert den Versicherten eine sofortige, lebenslange Rente.

Welche Rentenhöhe ist sicher?

Bei der Sofortrente gilt genauso wie bei der klassischen Rentenversicherung, dass zwischen einer Garantierente und Überschussbeteiligungen unterschieden wird. Die Garantierente bezeichnet den Betrag, den Sie auf jeden Fall erhalten. Der Garantiezins für eine Rentenversicherung liegt dabei aktuell bei 1,25 Prozent. Die Überschussbeteiligung erhalten Sie zusätzlich. Wie hoch diese allerdings ausfallen, hängt davon ab, wie gut Ihr Versicherer mit seinem Kapital wirtschaftet.

Um eine möglichst hohe monatliche Rente durch die Sofortrente zu bekommen, sollte bei der Auswahl des jeweiligen Finanzinstituts auch auf die Finanzstärke des Unternehmens geachtet und die Überschüsse der letzten Jahre mitberücksichtigt werden.

Dynamisierung der Rentenhöhe

Die lebenslange Sofortrente kann in unterschiedlichen Formen ausgezahlt werden:

  • Konstant: Die Rente bleibt monatlich gleich hoch.
  • Dynamisch: Die Höhe der Rente steigt jährlich. Somit wird dem Wertverlust durch die Inflation gegengewirkt.
 

Der Kunde muss sich vor Beginn der Auszahlung entscheiden, wann er von den Überschüssen profitieren will. Besser ist es, sich anfangs nur die Garantierente auszahlen zu lassen. Sie steigt im Lauf der Jahre durch Zuteilung von Überschüssen. Vorteil: Eine einmal erreichte Rentenhöhe bleibt erhalten. Wer sich dagegen sofort die höchste Anfangsrente auszahlen lässt, riskiert später Rentenkürzungen.

Finanztest 12/2008

Rentengarantiezeit und Beitragsrückgewähr

Falls Sie sich für die Sofortrente entscheiden, können Sie zusätzlich eine Rentengarantiezeit und eine Beitragsrückgewähr vereinbaren. Beide Maßnahmen sichern die Zahlung der Rente bzw. des Gesamtkapital an Hinterbliebene, falls Sie sterben. Durch die Garantiezeit wird die monatliche Rente bis zum Ablauf eines vereinbarten Zeitraumes an Ihre Hinterbliebenen, etwa Ihr Ehepartner, weitergezahlt. Danach haben Ihren Angehörigen keinen Anspruch auf das Kapital Ihrer Sofortrente.

Mit vereinbarter Beitragsrückgewähr zahlt der Versicherer den eingezahlten Beitrag im Todesfall an die Erben zurück. Wenn Sie sich für diese Option und für die der Rentengarantiezeit entscheiden, müssen Sie jedoch mit geringeren Rentenausschüttungen rechnen, da die Versicherungsgesellschaft für diese Sicherheiten ein Teil Ihrer Einmalzahlung zur Seite legt.

 

Redaktions-Tipp

Selbstverständlich kann der Auszahlungsbeginn der sofortigen Rentenversicherung auch verschoben werden, etwa weil man noch im Berufsleben steht und seinen finanziellen Bedarf durch das Einkommen gedeckt hat. In jedem Fall ermöglicht eine Sofortrente eine sichere Rentenzahlung, die zudem etwa durch einen Hinterbliebenenschutz erweitert werden kann.

Vorteil der Sofortrente: Die Versteuerung

Anders als bei geförderten Vorsorgeprodukten wie Riester oder Rürup Rente muss bei der sofortigen Rente nur der Ertragsanteil versteuert werden. Dieser richtet sich nach dem Renteneinstiegsalter. Wer mit 65 Jahren Leistungen aus der Rentenversicherung bezieht, muss nur 18 Prozent der monatlichen Rentenzahlung versteuern. Bei einer Rente von 1.000 Euro im Monat, sind es lediglich 180 Euro, die in Abhängigkeit zum persönlichen Steuersatz für die Steuer relevant sind.

Prozentuale Versteuerung der monatlichen Rentenzahlung bei der Sofortrente:

  • 61 Jahre: 22 Prozent
  • 62 Jahre: 21 Prozent
  • 63 Jahre: 20 Prozent
  • 64 Jahre: 19 Prozent
  • 65 Jahre: 18 Prozent
  • 67 Jahre: 17 Prozent
  • 69 Jahre: 15 Prozent

Sofortrente berechnen lassen

Mit Rechnern haben Sie die Möglichkeit, sich Ihre Sofortrente kalkulieren zu lassen. Doch eignet sich eine Sofortrente als private Altersvorsorge überhaupt für Sie? Diese Frage sollte als erstes geklärt werden und in den meisten Fällen bedarf es dazu einer eingehenden Beratung. Unter Umstände finden Sie sogar eine Vorsorgemöglichkeit, die Ihnen eine bessere Rente ermöglicht.

Kostenlose Service Hotline

0800 300 3009

 

Deutschland

Finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe

jetzt suchen

 

99 Prozent

Auf Basis von 300.000 befragten Kunden