Bausparen Test

Die aktuellen Testsieger
Bausparen Test
  • Finanztest: junge Sparer können profitieren
  • Testsieger auch für Modernisierungsmaßnahmen ermittelt
  • Wohnriester als interessante Variante
  • Ökotest mit ausführlichem Test von geförderten Bausparverträgen

Bausparen Test und Testsieger - aktuelle Ergebnisse

Der Weg ins Eigenheim ist oft sehr lang. Denn kaum ein Verbraucher kann es sich leisten eben so eine Immobilie zu kaufen. Für die meisten Menschen bedeutet der Immobilienkauf lange Sparzeiten bzw. eine langwierige Baufinanzierung. Immer noch beliebt als Kombination der beiden Konzepte ist der Bausparvertrag. Ob man sich selbst dafür entscheidet oder einen Bausparvertrag in jungen Jahren von den Eltern oder Großeltern geschenkt bekommt – Bausparen ist die klassische Form der Baufinanzierung. Tests von Verbrauchermagazinen dienen vielen Menschen als Orientierung bei der Suche nach dem richtigen Tarif.

Bausparen - Klassisch einfach

Das Bausparen funktioniert denkbar simpel: Man spart über eine gewisse Phase mit monatlichen Beiträgen Kapital an. Dabei kann man von staatlichen Förderungen wie der Wohnungsbauprämie profitieren. Ist eine gewisse Bausparsumme erreicht und andere Bedingungen, wie etwa eine Mindestsparzeit erfüllt, wird der Bausparvertrag zuteilungsreif. Dies bedeutet man erhält das angesparte Kapital sowie ein Bauspardarlehen, das man für den Erwerb, den Bau oder die Instandsetzung bzw. Verbesserung einer Immobilie verwenden kann. In der Tilgungs- oder Darlehensphase wird schließlich das Darlehen zurückgezahlt. Meist weist ein Bausparvertrag nur geringe Guthabenzinsen auf. Dafür ist allerdings auch das Darlehen in der Regel sehr günstig.

Bausparen - Tests geben Auskunft über Angebote

Wer sich für einen Bausparvertrag interessiert, sollte sich genau über die verschiedenen Angebote informieren, da es hier erhebliche Unterschiede gibt. Neben der Beratung durch einen unabhängigen Experten zum Thema Geldanlage, vertrauen  viele Verbraucher auf das Urteil von Verbraucherzeitschriften wie Finanztest oder Ökotest. Diese bieten in der Regel einen sehr guten Überblick über den Markt und geben hilfreiche Tipps. Allerdings sollte man hierbei darauf achten, dass zur Beurteilung der Angebote sogenannte Musterfälle herangezogen werden, um einen Vergleich durchführen zu können. Diese Musterfälle können sich aber von der persönlichen Situation teilweise sehr stark unterscheiden, weshalb solche Bauspar Testberichte nicht immer für die individuellen Gegebenheiten aussagekräftig sind.

 

Redaktions-Tipp

Da Bausparen nicht nur für die Baufinanzierung genutzt wird, sondern auch beispielsweise zum Vermögensaufbau, gilt es bei Tests immer darauf zu achten unter welchen Kriterien die Urteile zustande gekommen sind. Denn ein Testsieger bei einem Test zum Vermögensaufbau ist nicht unbedingt die beste Wahl, wenn es um die Eigenheimfinanzierung geht.

Bausparkassen Test 2016: Was sagen die Kunden?

Für Focus-Money (20/2016) hat das Analyseinstitut ServiceValue rund 1.900 Bausparer zu ihren Erfahrungen befragt, die sie mit ihrer Bausparkasse gemacht haben. Von den 20 Anbietern erhalten fünf eine sehr gute Bewertung, weitere fünf sind gut. Eine sehr hohe Kundenzufriedenheit erzielen demnach Schwäbisch Hall, BHW, Debeka Bausparkasse, Signal Iduna Bauspar und Wüstenrot.

In der Untersuchung wurden die Bausparer zu ihren Erfahrungen bei Preis und Leistung abgefragt. Insgesamt konnten auf diese Weise vier Teilkategorien bewertet werden: Produkt, Service, Beratung und Transparenz. Debeka, Signal Iduna Bauspar und Schwäbisch Hall sichern sich dabei jeweils in drei Bereichen ein sehr gutes Ergebnis. Insgesamt haben die Bausparkassen jedoch noch Luft nach oben bei Transparenz und Service, so Focus-Money.

Testsieger im Bausparen Test 2016

Gleich mehrere unterschiedliche Fälle wurdem im Bausparen Test von Focus-Money (3/2016) untersucht. Zwar wurden dabei 20 Anbieter überprüft, doch nur fünf von ihnen lieferten konkrete Angebote auf die jeweiligen Musteranfragen der Tester. Da nur diese für die Untersuchung berücksichtigt werden konnten, ist die Aussagekraft der Analyse eher gering.

Auf Platz 1 des Bausparen Tests landete die Bausparkasse, mit deren Bausparvertrag die Finanzierung in der kürzesten Zeit abgeschlossen ist. Während im ersten Fall das Darlehen mit Sicherheit in Anspruch genommen wird, stand dies beim zweiten Musterfall noch nicht fest. Sowohl beim regulären als auch beim flexiblen Bausparen kann sich jeweils die BHW Bausparkasse durchsetzen, auf dem zweiten Rang landet die Alte Leipziger.

Weitere Testsieger

Der Bausparkassen Test der Stiftung Warentest (Finanztest-Ausgabe 02/2015) kommt zu einem unerfreulichen Ergebnis. Keine Bausparkasse erhält die Bestnote, nur drei Anbieter können sich das Qualitätsurteil „Gut“ sichern. Hierzu zählen die LBS Baden-Württemberg sowie Wüstenrot und die LBS Ost. Die beiden erstgenannten Anbieter von Bausparverträgen sind die einzigen, die in der am meisten gewichteten Kategorie „Qualität des Angebots“ eine sehr gute Bewertung erhalten haben,

Insgesamt überprüfte die Verbraucherorganisation 20 Bausparkassen, von denen vier den Test nur mit „Mangelhaft“ abschließen konnten. Neben der Angebots-Qualität bewertete Stiftung Warentest im Bausparkassen Test die Bereiche „Erfassung Kundenstatus“, „Kundeninformation“ und „Begleitumstände.

Die zur Stiftung Warentest gehörende Zeitschrift Finanztest hat Bausparverträge bereits mehrfach unter verschiedenen Gesichtspunkten betrachtet. So lassen sich die Verträge nicht nur zur Eigenheimfinanzierung gebrauchen, sondern auch als Geldanlage. Finanztest stellt hier fest: Besonders junge Sparer können profitieren, wenn sie die Wohnungsbauprämie nutzen. Im Test von 2011 schnitt die Alte Leipziger mit dem Tarif easy plus für eine Ansparzeit von sieben bis acht Prozent und die Debeka für eine Ansparzeit von zehn Jahren als Testsieger ab.

Wer hingegen einen Bausparvertrag nutzen möchte, um damit in absehbarer Zukunft eine Modernisierung einer bestehenden Immobilie durchzuführen, vertraut eher auf den Tarif easy finanz der Alten Leipziger. Dieser wurde neben dem Spitzenreiter Signal Iduna (Tarif Freiraum F50) und dem Maxi-Tarif Ideal B/FX von Wüstenrot Testsieger im Bauspar-Test für Modernisierungen der Finanztest (12/2011).

Wohnriester-Kombi im Test

In Testberichten zum Bausparen wird in den letzten Jahren auch häufig die Kombination mit dem Wohnriester unter die Lupe genommen, seit bestimmte Bausparverträge zusätzlich förderfähig sind. So testete die Verbraucherzeitschrift Ökotest im Jahr 2010 28 förderfähige Tarife von neun Anbietern getestet. Während Ökotest zu einem insgesamt positiven Ergebnis kam, schränkte Finanztest im April 2012 ein, dass nicht alle Riester-Kombiangebote ein Plus bescheren. Solange die Angebote von Bausparkassen stammen, könnten Verbraucher jedoch auf die förderfähigen Tarife setzen. Jedoch muss beachtet werden, dass sich die Angebote meist wirklich nur dann lohnen, wenn das Geld auch für Wohneigentum verwendet wird.

 

Spartipp

Die Abschlussgebühren betragen bei einem Bausparvertrag in der Regel 1 bis 1,6 Prozent der Bausparsumme. Je höher die Bausparsumme ist, desto gravierendere Unterschiede können sich bei der Höhe der Gebühr daher von Tarif zu tarif ergeben. Daher sollten Sie vor Abschluss des Vertrags klären, wie hoch die Gebühr ausfallen wird.

Jetzt das richtige Angebot finden

Um ein Angebot zu finden, das zu ihren persönlichen Plänen passt, sollten sich künftige Bausparer nicht nur auf die Testberichte der Verbrauchermagazine verlassen. Zudem eignet sich das Bausparen nicht für jeden Verbraucher, auch andere Formen der Baufinanzierung können beim Weg ins Eigenheim helfen. Wichtig ist, seine Optionen zu kennen. Interessierte fordern jetzt eine kostenlose und unverbindliche Beratung zum Bausparen an und erfahren, wie sie ihr Vorhaben am besten in die Tat umsetzen können.

Kostenlose Service Hotline

0800 300 3009

 

Deutschland

Finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe

jetzt suchen

 

99 Prozent

Auf Basis von 300.000 befragten Kunden