Berufsunfähigkeits-
versicherung
Ratgeber

Was sind die Bedingungen für eine Beitragsfreistellung? Verändern sich dadurch die Leistungen? Diese und weitere Fragen werden hier beantwortet.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Beitragsfreistellung und ihre Konsequenzen

In der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) kann die Beitragsfreistellung eine Lösung sein, um eine vorübergehende finanzielle Überbelastung zu mindern. Denn die Kündigung einer BU kann unter Umständen einen zukünftigen Versicherungsschutz zunichtemachen. Jedoch hat das Aussetzen der Prämienzahlung eine Einschränkung der Leistungen zur Folge.

Berufsunfähigkeitsversicherung Beitragsfreistellung
Berufsunfähigkeitsversicherung:
Beitragsfreistellung kann Sinn machen.

Gründe für eine Berufsunfähigkeitsversicherung Beitragsfreistellung

Unerwartete Ausgaben, hohe Prämien oder die Kündigung des Arbeitsplatzes – die vollständige oder teilweise Freistellung von Beiträgen bei der Berufsunfähigkeitsversicherung kann bei einer Vielzahl von Ereignissen eine sinnvolle Maßnahme sein, um einen finanziellen Engpass zu überwinden. Für die Dauer der BU-Beitragsfreistellung muss der Versicherte keine Prämien zahlen. Nach Ablauf dieses Zeitraumes kann die Police fortgeführt werden.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Bedingungen der Beitragsfreistellung

Je nach Berufsunfähigkeitsversicherung variieren die Bedingungen für die Beitragsfreistellung. Ob bei einer selbständigen Berufsunfähigkeitsversicherung oder bei einer BUZ die Möglichkeit zur Aussetzung der Prämien besteht, ist in den Versicherungsbedingungen festgehalten.

Die Entscheidung zur Berufsunfähigkeitsversicherung Beitragsfreistellung kann der Versicherung schriftlich mitgeteilt werden. Der Kunde sollte dem Unternehmen jedoch nicht nur seine Absicht mitteilen, sondern auch eine schriftliche Aufklärung über die Konsequenzen der Beitragsfreistellung einfordern.

Bei einigen Berufsunfähigkeitsversicherungen ist die Beitragsfreistellung beispielsweise bis zu einem Jahr möglich. Andere Anbieter gewähren sogar drei Jahre Zeit, bevor die Zahlung der Prämien fortgesetzt werden muss. Die Rückkehr in die beitragspflichte Berufsunfähigkeitsversicherung ist umso leichter möglich, je kürzer die Freistellung gedauert hat. Über die konkreten Bedingungen der Wiederaufnahme entscheidet der Versicherer.

Eine weitere Voraussetzung kann darin bestehen, dass der Kunde bereits eine bestimmte Summe an Prämien in seine Berufsunfähigkeitsversicherung eingezahlt haben muss, der Vertrag also schon seit einer bestimmten Zeit besteht. Einige Anbieter ermöglichen ihren Kunden, sich gegen Ende der Versicherungslaufzeit teilweise oder vollständig von der Beitragspflicht befreien zu lassen.

Folgen der Berufsunfähigkeitsversicherung Beitragsfreistellung

In der Regel besteht für die Dauer der Freistellung kein Versicherungsschutz. Tritt die Berufsunfähigkeit also während der Freistellung ein, so ist die Versicherungsgesellschaft nicht verpflichtet, dies auch als Leistungsfall anzuerkennen und die BU-Rente zu zahlen. Anders verhält es sich, wenn der Kunde bereits vor der Freistellung von den Beiträgen berufsunfähig wird. Für den bestehenden Leistungsfall muss der Versicherer weiterhin zahlen.

Auch die Höhe der BU-Rente wird durch eine Beitragsfreistellung unmittelbar beeinflusst. Die ersten Beitragszahlungen begleichen zunächst die durch den Vertragsabschluss zustande kommenden Kosten für den Versicherer. In den folgenden Jahren werden die Prämien von der Versicherungsgesellschaft vorwiegend als Risikobeiträge behandelt. Erst nach einer bestimmten Anzahl von Jahren ist genug Kapital vorhanden, um eine Berufsunfähigkeitsrente auszuzahlen. In der Regel hat bei der Berufsunfähigkeitsversicherung die Beitragsfreistellung eine deutliche Senkung der Berufsunfähigkeitsversicherung Leistungen zur Folge. Die monatliche Rente fällt dann im Leistungsfall deutlich geringer aus. Einige Anbieter ermöglichen ihren Kunden jedoch, die ausgesetzten Beiträge nachträglich zu zahlen, sodass der ursprünglich vereinbarte Schutz wiederhergestellt wird.

Nach der Wiederaufnahme der Versicherung können höhere Beiträge fällig werden. Der Kunde hat keinen Anspruch darauf, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung zu den ursprünglichen Konditionen fortgeführt wird. Ob die Versicherungsgesellschaft von ihrem Recht Gebrauch macht oder sich kulant zeigt, liegt in ihrem eigenen Ermessen.

Alternativen zur Beitragsfreistellung bei der Berufsunfähigkeitsversicherung

Ein großer Vorteil der Berufsunfähigkeitsversicherung Beitragsfreistellung liegt darin, dass sich der Kunde bei der Wiederaufnahme der Versicherung meist keinen erneuten Berufsunfähigkeitsversicherung Gesundheitsfragen unterziehen muss. Aus diesem Grund ist eine Kündigung keine Alternative zur BU-Beitragsfreistellung, obwohl in beiden Fällen kein Versicherungsschutz besteht. Entschließt sich der Kunde dennoch zur Kündigung seiner Police, kann dies zur Folge haben, dass er keine neue Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen kann, wenn sich sein Risiko einer späteren Berufsunfähigkeit krankheits- oder altersbedingt erhöht hat.

Eine andere Art, die Prämien vorübergehend zu reduzieren, besteht dann, wenn eine Berufsunfähigkeitsversicherung Dynamik vereinbart wurde. Wenn die Beiträge durch die dynamische Steigerung eine Höhe erreichen, welche der Kunde finanziell nicht aufbringen kann, kann er der Beitragssteigerung der Berufsunfähigkeitsversicherung widersprechen. Dies ist jedoch nur zweimal in Folge möglich, wenn er sich das Recht auf die Dynamik bewahren möchte. Widerspricht er häufiger, so kann er die Höhe der Berufsunfähigkeitsrente zwar nicht mehr dynamisch steigern, dafür bleiben jedoch auch die Beitragskosten konstant

Um die Berufsunfähigkeitsversicherung Kosten und das Risiko von Zahlungsschwierigkeiten möglichst gering zu halten, sollte sich der Kunde von Beginn an für einen Tarif mit bezahlbaren Beiträgen entscheiden. In der Berufsunfähigkeitsversicherung kann die Beitragsfreistellung eine deutliche finanzielle Erleichterung bieten. Über die möglichen Konsequenzen bei einer späteren Berufsunfähigkeit sollte sich der Kunde jedoch stets genau informieren.

Kostenlose Service Hotline

0800 300 3009

 

Deutschland

Finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe

jetzt suchen

 

99 Prozent

Auf Basis von 300.000 befragten Kunden