Gebäudeversicherung Testsieger

Die wichtigsten Tests im Überblick
Gebäudeversicherung Testsieger
  • Tests von Stiftung Warentest, Focus Money und Co.
  • Preisunterschiede von mehr als 500 Euro
  • Die aktuellen Tests und Testsieger
  • Zusatzleistungen sind oft entscheidend

Gebäudeversicherung Test: Alle Testsieger auf einen Blick

Unentschlossene und Wechselwillige finden mit Gebäudeversicherung Tests heraus, welchen preiswerten und zugleich umfangreichen Versicherungsschutz es für das eigene Haus gibt. Die aktuellsten Testsieger wurden von Öko-Test und Focus Money gekürt. Doch auch der letzte Gebäudeversicherung Test der Stiftung Warentest zeigt, dass Hauseigentümer mit der richtigen Gebäudeversicherung und einem Vergleich der Angebote mehr als 500 Euro pro Jahr sparen können.

Wohngebäudeversicherungen im Test

Auf einen Gebäudeschutz sollte kein Immobilienbesitzer verzichten. Die Kosten für eine Wohngebäudeversicherung sind in Deutschland von der Gefahrenzone abhängig, in der sich das zu versichernde Objekt befindet. Zudem hängt der Preis für die Gebäudeversicherung von weiteren Faktoren wie Bauartklasse und Baujahr ab. Schon allein aus diesen drei Komponenten ergibt sich eine Vielzahl von Tarifen, die für Laien ohne weiteres nicht zu überblicken ist. Daher helfen Tests herauszufinden, welchen Versicherungsschutz Sie zu einer vergleichsweise niedrigen Beitragshöhe bekommen können.

Gebäudeversicherung Test - Leistungen
Eine Gebäudeversicherung bietet Schutz
bei vielen Schadensursachen.

Faire Gebäudeversicherungen: Mit welchen Anbietern Kunden zufrieden sind

Anbieter von Gebäudeversicherungen lassen sich nicht nur hinsichtlich Preis und Leistung bewerten. Auch die Umgangsweise beziehungsweise ein faires Verhalten den Kunden gegenüber kann Gegenstand eines Tests sein. So hat Focus-Money Mitte 2016 zusammen mit dem Analyseunternehmen ServiceValue die Fairness verschiedener Gebäudeversicherer überprüft. Dazu wurden rund 1.700 Versicherte zu ihren Erfahrungen mit ihrer Wohngebäudeversicherung befragt. Sie konnten dabei unterschiedliche Punkte bewerten, die in sechs Kategorien gegliedert waren: Tarifleistung, Kundenberatung, Kundenservice, Schadenregulierung, Kundenkommunikation und Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die fairsten Gebäudeversicherungen sind:

  • Allianz
  • DEVK
  • HUK-Coburg
  • LVM
  • Württembergische

Debeka, ERGO, Provinzial NordWest und der Versicherungskammer Bayern wird eine gute Fairness bescheinigt.

Drei sehr gute Versicherer beim DISQ

Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) hat im April 2016 zwölf Anbieter einer Wohngebäudeversicherung getestet. Mehr als die Hälfte der Versicherer schneidet bei der Analyse von Preis und Leistung gut oder sehr gut ab. Die restlichen Unternehmen müssen sich mit einem befriedigenden Resultat begnügen, eines erzielt sogar nur eine ausreichende Bewertung. Ob große Unterschiede im Preis hierfür die Ursache sind, lässt sich aus den Ergebnissen nicht erschließen. Allerdings weisen die Tester darauf hin, dass Interessierte bis zu 58 Prozent einsparen können. So groß ist der Beitragsunterschied zwischen dem günstigsten und teuersten Tarif im Gebäudeversicherung Test 2016.

Top 3 beim DISQ

  • HUK-Coburg (Classic)
  • DEVK (VGB 2013 Komfort-Schutz)
  • Bruderhilfe (Classic)

Gebäudeversicherung Testsieger der Stiftung Warentest

Erstmals seit fast fünf Jahren hat Stiftung Warentest im April 2016 einen Wohngebäudeversicherung Test durchgeführt. 97 Angebote wurden dabei in die Mangel genommen, die den klassischen Dreifachschutz bei Schäden durch Leitungswasser, Feuer sowie Sturm und Hagel bieten. Zusätzlich achteten die Tester auf fünf weitere Leistungen, die aus ihrer Sicht sinnvoll sind:

  • Verzicht auf grobe Fahrlässigkeit
  • Übernahme von Abbruch- und Aufräumkosten
  • Mehrkosten bei Neubau durch neue Auflagen
  • Dekontamination
  • Übernahme von Überspannungsschäden

30 Tarife sind demnach empfehlenswert, da sie sowohl die Mindestanforderungen als auch die Zusatzleistungen gewähren. Weitere neun sind eingeschränkt empfehlenswert. „Sie sehen einen vollständigen Verzicht auf Kürzung bei grober Fahrlässigkeit vor, bieten aber nicht in vollem Umfang jede der übrigen vier von uns empfohlenen Deckungserweiterungen“, heißt es in der Finanztest (Ausgabe 5/2016).

Auf die sonst übliche Benotung verzichtet Stiftung Warentest beim Gebäudeversicherung Test 2016. Stattdessen hebt sie für günstige und teure Wohnorte die preiswertesten Anbieter hervor. Ein gutes Angebot für eine Bestandsimmobilie machen demnach Bruderhilfe (Classic), HUK24 (Classic und Classic Plus) sowie HUK-Coburg (Classic und Classic Plus). Neubauten lassen sich unter anderem günstig absichern bei Die Bayerische (Komfort und Prestige), HUK24 (Classic) sowie WGV (Optimal).

Auch für die Elementarschadenversicherung, die für Schäden durch Hochwasser und Rückstau aufkommt, hat Stiftung Warentest nach empfehlenswerten und preiswerten Tarifen gesucht. Diese finden sich beispielsweise bei Allianz (Sicherheit Plus), Janitos (Best Selection 2013) sowie Medien (Top und Premium).

Gebäudeversicherung Test - Tarife
Bei der Vielzahl an Tarifen
hilft ein Gebäudeversicherung Test.

Beste Gebäudeversicherung 2016

Der Gebäudeversicherung Test 2016 von €uro und Innosystems hat Policen mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis gesucht. Dazu wurden Angebote mit bestimmten Mindestvoraussetzungen, wie beispielsweise Leistungen auch bei grober Fahrlässigkeit, hinsichtlich ihres Preisniveaus gegenübergestellt. Gerade bei der Gebäudeversicherung, so zeigt der Test, lassen sich demnach mehrere hundert Euro pro Jahr sparen, wenn sich Hausbesitzer für einen günstigen Tarif entscheiden.

Die besten Angebote zur Gebäudeversicherung im Test 2016 stammen demnach von:

  • Die Bayerische „Optimal Prestige Paket 3“
  • Domcura „EFH-Konzept Top“
  • Dema „ImmoProtect Top“
  • Medien „Komfort inkl. grobe Fahrlässigkeit/Vandalismus“
  • Janitos „Best Selection“

Wer zusätzlich Beiträge sparen will, kann einen Tarif mit einem höheren Selbstbehalt wählen. Wie die Experten von €uro betonen, ist eine Selbstbeteiligung von einigen hundert Euro angesichts hoher Kosten bei einem Schaden am Haus leicht zu verkraften.

Aktuelle Gebäudeversicherung Testsieger 2015 von Öko-Test

2015 hat das Magazin Öko-Test seinen aktuellsten Gebäudeversicherung Test veröffentlicht. 76 Tarife von 36 Anbietern haben die Tester untersucht. Dabei zeigt sich: Auch 2015 lohnt sich ein Preisvergleich. Denn „die Preisunterschiede am Markt sind weiterhin gigantisch“, so Öko-Test. Zudem gibt es deutliche Leistungsunterschiede. Hierbei gilt nicht: Je höher der Beitrag, desto besser die Leistungen. Nicht jeder teure Tarif bietet die besten Leistungen. Die Gebäudeversicherung Testsieger überzeugen daher mit höchsten Leistungen zu moderaten Preisen.

Beste Wohngebäudeversicherung bei Öko-Test

Öko-Test hat insgesamt vier Mal die Bestnote vergeben. Dabei kann ein Anbieter gleich mit zwei Tarifen überzeugen. Es handelt sich bei allen Angeboten um Wohngebäudeversicherungen ohne zusätzlichen Schutz vor Elementarschäden:

  • InterRisk – XXL
  • Medien-Versicherung – Premium
  • Medien-Versicherung – Komfort inklusive grobe Fahrlässigkeit und Vandalismus
  • Maxpool – Max-Wohngebäude Premium

Wer die eigenen vier Wände auch vor Elementarschäden schützen möchte, etwa Schäden durch Überschwemmung oder Lawine, hat laut dem Gebäudeversicherung Test nur eine sehr gute Alternative: der XXL-Tarif der InterRisk. Noch immer gut schneiden zudem drei weitere Angebote ab: Premium von DEVK, Ambiente Top von Basler und Top 2013 vom Häger-Versicherungsverein.

Die beste Wohngebäudeversicherung 2015 im Test bei Focus-Money

Nach Öko-Test hat auch Focus-Money im Jahr 2015 einen Wohngebäudeversicherung Test durchgeführt (Ausgabe 41/2015). Die Leistungen gingen dabei zu 70 Prozent in das Gesamtergebnis ein. Darüber hinaus wurde der Preis anhand fünf verschiedener Modellstädte erhoben. In den Test aufgenommen wurden dabei ausschließlich Tarife, die über den normalen Gebäudeversicherungsschutz hinaus auch Elementarschäden, beispielsweise durch Hochwasser, abdecken. Damit konkurrierten 62 Policen von insgesamt 38 Versicherern um den Titel Beste Wohngebäudeversicherung 2015.

Am Ende schafften es zwei Angebote auf den ersten Platz. Weitere vier weitere Tarife teilen sich den zweiten Rang:

Anbieter Tarif Platzierung
Domcura Einfamilienhauskonzept – TOP Schutz 1.
Waldenburger Grunddeckung 1.
AXA BOXflex EFH/ZFH – Wohnflächenmodell 2.
Degenia casa optimum 2.
Medien-Versicherung Premium-WFL 2.
WGV Optimal-Tarif 2.

Urteil der Stiftung Warentest über Gebäudeversicherungen

In der Augustausgabe der Finanztest 2011 hat Stiftung Warentest zuletzt Testergebnisse für Wohngebäudeversicherungen veröffentlicht. Im Test wurde deutlich, dass Preisunterschiede von 500 Euro bei den Versicherern keine Seltenheit sind. Dazu hat Stiftung Warentest 245 Angebote in Hinblick auf das Beitragsniveau für den Versicherungsschutz gegen Schäden durch

  • Feuer
  • Leitungswasser
  • Sturm
  • und Hagel bewertet.

Die einzelnen Versicherungstarife bieten verschiedene Zusatzleistungen. Die sogenannten Deckungserweiterungen erschweren Versicherungsinteressierten jedoch oftmals einen Vergleich über die unterschiedlichen Preise und Leistungen. Laut Stiftung Warentest sollten Verbraucher genau darauf achten, welche Zusatzleistungen der gewählte Tarif ihnen bietet. Alle Tarife im Gebäudeversicherung Test erstatteten Aufräum- und Abbruchkosten, jedoch mit unterschiedlich hohen Entschädigungsgrenzen.

 

Redaktions-Tipp

Einige Zusatzleistungen sind für Versicherte unnötig, doch andere sind durchaus sinnvoll. Dazu zählen Leistungen, die Aufräumkosten, Mehrkosten wegen behördlicher Auflagen beim Wiederaufbau und Kosten aufgrund einer Verseuchung des Bodens abdecken. Eventuell sollten Sie neben Ihrer Wohngebäudeversicherung auch einen zusätzlichen Schutz bei Elementarschäden vereinbaren.

Testbedingungen

Stiftung Warentest untersuchte Gebäudeversicherungstarife für eine gleitende Neuwertversicherung ohne Selbstbeteiligung und jährlicher Beitragszahlung. Als Modellhaus gaben die Tester ein allein stehendes Einfamilienhaus (Unterkellerung, Erdgeschoss, ausgebautes Dachgeschoss) mit Baujahr 1985 an. Das Eigenheim hat eine Wohnfläche von 134 Quadratmeter und wurde nach Bauartklasse I errichtet. Zudem soll eine Garage mitversichert sein.

Die besten Tarife im Gebäudeversicherung Test

Neben 120 Tarifen für alle Bürger untersuchte Stiftung Warentest auch 125 Spezialangebote für den öffentlichen Dienst. Entscheidend war dabei, wie das Beitragsniveau der bundesweiten Tarife im Durchschnitt ausfiel. Bei jeweils sechs Tarifen wurde das Niveau als „weitaus besser“ im Vergleich zum Durchschnitt bewertet. Feuer-, Leitungswasser- und Sturmschäden waren bei den Angeboten immer versichert, jedoch deckten die Tarife unterschiedlich viele Zusatzleistungen ab.

Tarife für alle, deren Beitragsniveau weitaus besser als der Durchschnitt ist:

Anbieter Tarif Beiträge
AXA Alternativ 198 Euro - 342 Euro
Grundeigentümer Schutz 45 184 Euro
Häger Basis 213 Euro
Helvetia Basis Fest 180 Euro - 267 Euro
Medien Komfort 218 Euro - 236 Euro
Medien Standard 199 Euro - 218 Euro

Unter "Beiträge" steht der Jahresbeitrag für den günstigsten getesteten Standort in Bad Schandau und den teuersten in Münster. Der „Komfort“-Tarif des Anbieters Medien konnte beim Wohngebäudeversicherung Test zudem mit einer Vielzahl von Zusatzleistungen überzeugen.

Gebäudeversicherung Test - Leistungen und Beitragsniveau
Bei Gebäudeversicherung Tests wird
auch das Beitragsniveau verglichen.

Tarife für den öffentlichen Dienst, deren Beitragsniveau weitaus besser als der Durchschnitt ist:

  • „Alternativ“-Tarif der DBV (168 Euro/291 Euro)
  • „Schutz 45“-Tarif der Grundeigentümer (184 Euro/184 Euro)
  • „Basis Fest (ÖD)“-Tarif der Helvetia (166 Euro/227 Euro)
  • „Basis (ÖD)“-Tarif der HUK24 (145 Euro/244 Euro)
  • „Basis“-Tarif der HUK-Coburg (160 Euro/268 Euro)
  • „Standard“-Tarif der Medien (199 Euro/218 Euro)

Der Jahresbeitrag für die günstigste getestete Stadt Bad Schandau und die teuerste Stadt Münster steht in Klammern. Der „Standard“-Tarif des Versicherungsunternehmens Medien bot zudem die meisten Zusatzleistungen der sechs aufgezählten Tarife an.

Kostenlosen Tarifvergleich nutzen – beste Wohngebäudeversicherung finden

Neben Öko-Test hat auch Stiftung Warentest eindrucksvoll gezeigt, was ein Tarifvergleich zu Tage bringt: Die Tester hätten mit dem „Komfort“-Tarif der Barmenia in Münster für das Einfamilienhaus 782 Euro für eine Wohngebäudeversicherung zahlen müssen, während das „Standard“-Angebot der Medien nur 218 Euro jährlich kostet. Das sind über 550 Euro, die auch Sie sparen können. Mit unserem Gebäudeversicherung Rechner finden Interessierte den optimalen Schutz für sich und ihr Haus und profitieren zudem von unseren Experten-Tipps, die sie mit einem Versicherungsvergleich erhalten.

Kostenlose Service Hotline

0800 300 3009

 

 

Testsieger

 

Sieger von €uro, ÖKO-TEST & Co.

 

99 Prozent

Auf Basis von 300.000 befragten Kunden