Was Sie bei der „Geldanlage 2 Jahre“ beachten müssen

Bei der Geldanlage 2 Jahre handelt es sich um eine kurz- bis mittelfristige Geldanlage. Konkret bestehen mehrere Möglichkeiten, wie Sie Ihr Geld 2 Jahre lang anlegen können. Es gibt risikoreichere und risikoärmere Anlageformen.

Rendite gegen Sicherheit abwägen

Grundsätzlich gelten Aktien, Aktienfonds und Geldanlagen in Rohstoffe und Derivate als etwas unsicherer als die Anlage in festverzinsliche Wertpapiere wie Staats- oder Firmenanleihen. Ihr Vorteil ist hier allerdings, dass sie in der Regel eine höhere zu erwartende Verzinsung haben. Am sichersten gelten die Anlagen auf dem Tagesgeldkonto und das Festgeld. Entsprechend ist bei diesen Anlage-Formen allerdings auch die Verzinsung niedriger.

Die richtige Strategie bei der „Geldanlage 2 Jahre“ hängt auch davon ab, wie viel Geld Ihnen zur Verfügung steht. Bei relativ großen Anlage-Summen lohnt es sich beispielsweise, das Anlage-Vermögen auf verschiedene Anlage-Formen zu verteilen und in festverzinsliche Wertpapiere, Festgeld, Aktien und Fonds anzulegen.

Die eher konservativere Form der Geldanlage für 2 Jahre ist das Festgeld. Dieses bietet ca. drei bis vier Prozent garantierte Verzinsung und schließt somit jedes Risiko aus.

Kostenlose Service Hotline

0800 300 3009

 

Deutschland

Finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe

jetzt suchen

 

VeriSign

Sicherheit für Ihre persönlichen Daten.

 

99 Prozent

Auf Basis von 300.000 befragten Kunden