Festgeld

Anlage mit garantierten Zinsen
Festgeld
  • Fester Zinssatz über bestimmten Zeitraum
  • Je höher die Laufzeit desto höher der Zinssatz
  • Einlagensicherungsverfahren schützt Geldanlage

Festgeld - Geldanlage mit sicheren Zinsen

Viele Menschen möchten zwar einerseits Ihr Geld rentabler anlegen als auf dem klassischen Sparbuch, wollen aber zugleich auch eine sichere Anlageform wählen und auf risikoreiche Spekulationen verzichten. Besonders bei schwankenden Kapitalerträgen auf dem Finanzmarkt sehen viele Verbraucher von einer Geldanlage ab, da sie befürchten, ihr Kapital zu verlieren.

Geldanlage ganz nach Ihren Wünschen

Dabei gibt es mit dem Festgeldkonto eine Anlageform, die Ihnen einen festen Zinssatz über einen bestimmten Zeitraum garantiert. Beim Festgeld-Konto können Sie Ihr Geld kurzfristig etwa für 12 Monate anlegen – oder aber auch für 2 Jahre, 3 Jahre oder gar ganze 10 Jahre. Doch was gibt es beim Festgeld zu bedenken und wie funktioniert es?

Das wichtigste zum Festgeld-Konto

Das Festgeld-Konto erlaubt Ihnen, einen bestimmten Geldbetrag über eine festgelegte Laufzeit zu einem festen Zinssatz anzulegen. Damit handelt es sich um eine sehr sichere Geldanlage, die sich gut planen lässt. Dabei gilt in der Regel, dass Sie einen höheren Zinssatz garantiert bekommen je höher die Laufzeit angelegt wird. So kann Ihnen ein Finanzinstitut beispielsweise bei einer Laufzeit von 6 Monaten einen Zinssatz von 2 bis 3 Prozent anbieten; legen Sie sich für 5 Jahre fest, kann der Zinssatz auch bei 4 bis 5 Prozent pro Jahr und höher liegen.

Beim Tagesgeld-Konto haben Sie die Möglichkeit, auch kurzfristig auf Ihr angelegtes Geld zurückzugreifen. Diese Möglichkeit besteht beim Festgeld Konto nicht. Allerdings ist Ihr Geld selbst bei fallenden Zinsen sicher, denn der Zinssatz kann vom jeweiligen Finanzinstitut nicht nachträglich angepasst werden. Das bedeutet einerseits, dass sich diese Anlageform besonders für Menschen eignet, die mit ihrer Geldanlage fest planen möchte und bereits am Anfang das Anlagezeitraums wissen möchten, wie hoch die Rendite ausfallen wird. Andererseits muss man jedoch auch darauf achten, dass das Geld während der Laufzeit nicht verfügbar ist, also nur eine Geldsumme investiert wird, auf die man problemlos während der Laufzeit verzichten kann.

 

Redaktions-Tipp

Ein Festgeld-Konto lohnt sich vor allem bei fallenden Zinsen auf den Kapitalmärkten. Möchten Sie Ihr Geld gewinnbringend anlegen, können Sie mit dem Festgeld sicher sein, welche Rendite Sie in welchem Zeitraum zu erwarten haben.

Was geschieht nach Laufzeitende?

Nach Ende der Laufzeit haben Sie wieder Zugriff auf das von Ihnen angelegte Geld. Dabei haben Sie die Möglichkeit, das Guthaben entweder als Sichteinlage weiterzuführen, oder die Festgeldeinlage zu verlängern. Bei einer Sichteinlage handelt es sich um ein normales Bankguthaben, etwa in Form eines Girokontos, das nicht mehr an einen Laufzeit gebunden ist. Benötigen Sie das Geld jedoch nicht unmittelbar, können Sie das Festgeldkonto auch verlängern. Dabei gilt jedoch dann der aktuelle Zinssatz. Je nach den Entwicklungen auf dem Finanzmarkt können Sie also mit dem Finanzinstitut bei einer Verlängerung einen höheren Zinssatz vereinbaren oder bei einem niedrigeren Zinssatz überlegen, ob sich nicht doch eine andere Anlageform besser eignet.

Geldanlage für die Zukunft

Während früher Großeltern Startkapital für das erste Sparbuch geschenkt haben, lohnt dies heute kaum noch, aufgrund der sehr niedrigen Zinsen. Ein Festgeldkonto eignet sich hier sehr gut, um etwas Geld für die Enkel oder eigenen Kinder anzulegen. Hier sollten Sie aber ebenfalls auf die genauen Konditionen achten, sowohl was Laufzeit als auch Rendite anbelangt. Schließlich soll der oder die Beschenkte optimal von dem Festgeldkonto profitieren. Um die beste Lösung zu finden, lohnt sich oft ein Blick auf die aktuellen Festgeld Tests.

Festgeldkonto - darauf sollten Sie achten

Achten Sie darauf, dass die ausgebende Bank am Einlagensicherungsverfahren teilnimmt. Damit ist Ihre Anlage geschützt, selbst wenn die Bank Pleite gehen sollte. Die Bank sollte 100% der Summe absichern, die Sie anlegen möchten.

Bei einer Festgeldanlage kommt es auch darauf an, wie die Zinsen ausgezahlt werden. Je öfter es Zinsen auf Ihr Festgeld gibt, umso besser. Denn dann profitieren Sie zusätzlich vom Zinseszinseffekt. Voraussetzung dafür ist, dass die Erträge auf Ihrem Fest-Geld-Konto gutgeschrieben werden.

Kostenlose Service Hotline

0800 300 3009

 

Deutschland

Finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe

jetzt suchen

 

VeriSign

Sicherheit für Ihre persönlichen Daten.

 

99 Prozent

Auf Basis von 300.000 befragten Kunden