Private Krankenversicherung Student

wichtige Hinweise für Studenten
Private Krankenversicherung Student
  • Günstige Studententarife
  • Beitragsrückerstattungen für Studenten
  • Zu Beginn des Studiums für die PKV entscheiden
  • Umfangreiche Leistungen erhalten

Private Krankenversicherung für Studenten

In Deutschland besteht eine Versicherungspflicht für Studenten in der gesetzlichen Krankenversicherung der Studenten (KVdS). Es gibt aber auch die Möglichkeit, sich unmittelbar zu Studienbeginn für eine private Krankenversicherung (PKV) zu entscheiden.

PKV für Studenten ab 25

Viele Studenten sind bis zu ihrem 25. Geburtstag in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ihrer Eltern mitversichert. Diese so genannte Familienversicherung ermöglicht es ihnen, während ihrer Studienzeit beitragsfrei die medizinische Grundversorgung der GKV zu erhalten. Grundsätzlich können sich Studenten und Studentinnen jedoch zu Beginn ihres Studiums auch gegen die gesetzliche Krankenversicherung entscheiden und eine private Krankenversicherung abschließen. Dies gilt mittlerweile nicht mehr nur für das erste Studium, sondern auch für jeden weiteren Studienbeginn.

Innerhalb der ersten drei Monate des Studiums müssen sie dafür einen Antrag auf Befreiung von der Versicherungspflicht bei der gesetzlichen Krankenversicherung einreichen. Als Kunde in der privaten Krankenversicherung können sie dann unter anderem davon profitieren, dass hier - anders als in der gesetzlichen Krankenversicherung - Beitragsrückerstattungen möglich sind, wenn sie ein Jahr lang keine Versicherungsleistungen in Anspruch nehmen.

 

Stolperfalle

Die gesetzliche Familienversicherung können Studenten unter 25 nur dann nutzen, wenn sie kein regelmäßiges Einkommen haben, das monatlich 375 Euro übersteigt. Bei geringfügiger Beschäftigung dürfen Studenten nicht mehr als 450 Euro pro Monat verdienen. Andernfalls fallen sie aus der Familienversicherung, müssen sich eigenständig gesetzlich pflichtversichern und Beiträge zahlen.

Studierende, die sich zu Beginn ihres Studiums für die gesetzliche Familienversicherung entscheiden, müssen mindestens bis zu ihrem Studienabschluss und auch nach Vollendung ihres 25. Lebensjahres in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben. Akademiker, die über 25 Jahre alt sind, haben dann nur noch die Wahl zwischen:

  • der gesetzlichen Krankenkasse ihrer Eltern und
  • einer anderen gesetzlichen Krankenkasse.

Nach Vollendung des 25. Lebensjahres müssen sie bis zum Ende der Studienzeit Beiträge in die gesetzliche Krankenversicherung der Studenten einzahlen. Nur für verheiratete Studierende gibt es dann noch die Möglichkeit, dass ein Partner beitragsfrei über den anderen in der gesetzlichen Krankenversicherung mitversichert wird.

PKV für Studenten ab 30

Die Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung der Studenten endet mit dem Semester, in das der 30. Geburtstag des Studenten fällt, oder nach dem 14. Fachsemester. Danach bieten die gesetzlichen Krankenkassen Studierenden eine freiwillige Krankenversicherung an. Bei vielen Kassen steigen die Beiträge dann von einem Semester aufs andere merklich an.

Studenten, die sich frühzeitig für die private Krankenversicherung entschieden haben, können ab 30 von den geringen Prämien der PKV-Studententarife profitieren. Vor allem für männliche, unverheiratete Studierende ohne Kinder ist dieser Schritt in der Regel sinnvoll, da sie mehr Leistungen zu niedrigeren Beiträgen erhalten können. Bis zur Vollendung des 34. Lebensjahres können Studierende die vergünstigten Tarife bei den privaten Krankenversicherern erhalten.

PKV für Studenten über 35

Für Studenten über 35 bieten die privaten Krankenversicherer keine günstigen Studententarife mehr an. Ab dem Monat, der auf den 34. Geburtstag - bei manchen Versicherungen auch auf den 35. Geburtstag - des Versicherten folgt, wird der Tarif umgestellt. Danach fallen für den Studenten normale Versicherungsprämien an, wie sie auch Angestellte oder Selbstständige in der privaten Krankenversicherung zahlen müssen.

Studentin oder Student –  Ist die PKV sinnvoll?

Die Frage, ob als Studentin oder Student der Abschluss einer privaten Krankenversicherung sinnvoll ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Ob die PKV die richtige Wahl ist, hängt von vielen individuellen Faktoren der Studierenden ab - etwa von ihrem gesundheitlichen Zustand oder davon, ob sie während des Studiums Kinder bekommen. Die Entscheidung, sich von der Versicherungspflicht in der GKV befreien zu lassen, sollte wohl überlegt sein. Denn ist sie einmal gefallen, so ist sie unwiderruflich und gilt für die gesamte Studienzeit.

 

[W]er sich einmal zu Studienbeginn von der Versicherungspflicht befreien lässt, muss während des gesamten Studiums privat versichert bleiben. Das kann später für Kinder von beihilfeberechtigten Teuer werden. Denn die Beihilfe zahlt nur so lange, wie die Eltern Kindergeld erhalten.

Finanztest 9/2010

Studententarif in der privaten Krankenversicherung

Von einem Studententarif in der privaten Krankenversicherung können junge Akademiker in vielerlei Hinsicht profitieren. Als Privatpatient erhalten sie umfangreichere Leistungen und das zu niedrigeren Monatsprämien. Wenn sie ein Jahr lang keine Leistungen ihrer Krankenversicherung in Anspruch nehmen, können sie sogar mit Beitragsrückerstattungen rechnen. Die Tarife der privaten Versicherer unterscheiden sich allerdings auch für Studenten zum Teil enorm hinsichtlich Preis, Service und Leistungen. Daher ist es vor Abschluss einer privaten Krankenversicherung für Studierende empfehlenswert, die Ergebnisse aktueller Tests zu lesen und einen ausführlichen Angebotsvergleich durchzuführen.

 

Redaktions-Tipp

Neben umfangreicheren Leistungen bei der Gesundheitsversorgung und möglichen Beitragsrückerstattungen bietet die private Krankenversicherung gegenüber der GKV weitere Vorteile für Studenten. So hat etwa die Höhe der Einkünfte während des Studiums anders als in der Krankenkasse keinen Einfluss auf die Höhe der Versicherungsprämien.

Test der Studentenangebote in der PKV

Die zahlreichen Angebote der privaten Versicherungsgesellschaften werden regelmäßig von Verbraucherorganisationen, Wirtschaftsmagazinen und unabhängigen Instituten getestet. Ein Blick auf einzelne Testergebnisse hilft Interessierten dabei, sich schnell einen Überblick über die aktuellen Tarife zu verschaffen. Lesen Sie hier mehr über die private Krankenversicherung Tests und die verschiedenen Testsieger der Branche. Bedenken Sie bei der Wahl Ihres eigenen Tarifs jedoch auch, dass die besten PKV-Tarife häufig nur für Modellkunden empfohlen werden. Um herauszufinden, welches Angebot optimal zu Ihren Voraussetzungen und Wünschen passt, können Sie kostenlos und unverbindlich einen Tarifvergleich durchführen.

Vergleich der PKV-Studententarife

Es ist sinnvoll und empfehlenswert, als Student zunächst mehrere Angebote für eine private Krankenversicherung miteinander zu vergleichen. Betrachtet man die Tarife detaillierter, so findet man schnell große Unterschiede - nicht nur beim Preis, sondern vor allem auch bei den Leistungen und Vertragskonditionen der privaten Krankenversicherungen. Studienanfänger sollten sich zudem beraten lassen, ob die PKV oder die GKV besser für sie geeignet ist.

Kostenlose Service Hotline

0800 300 3009

 

Deutschland

Finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe

jetzt suchen

 

VeriSign

Sicherheit für Ihre persönlichen Daten.

 

99 Prozent

Auf Basis von 300.000 befragten Kunden