0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

Risikolebensversicherung Test

Aktuelle Ergebnisse der Stiftung Warentest, Focus-Money & Co.
Risikolebensversicherung Test
  • Schutz der Familie bereits ab 3 Euro monatlich
  • Die besten Angebote für Laufzeiten von 10, 20 und 30 Jahre
  • Stiftung Warentest rät zu Ehrlichkeit bei Gesundheitsfragen
  • Weitere Empfehlung: Nachversicherungsgarantie

Risikolebensversicherung Tests: Die aktuellen Testsieger

Die Beiträge für eine Risikolebensversicherung sind deutlich geringer als für eine Kapitallebensversicherung. Dennoch gibt es beim Preis zum Teil erhebliche Unterschiede zwischen den Policen. Mit einem Risikolebensversicherung Testsieger kann man die eigene Familie für einen deutlich geringeren Jahresbeitrag absichern als bei anderen Angeboten und damit mehrere hundert Euro im Jahr sparen. Ein frühzeitiger Versicherungsvergleich kann sich deshalb für jeden lohnen.

Für einen Risikolebensversicherung Testsieger entscheiden

Die Risikolebensversicherung Testsieger werden in aller Regel anhand von Modellkunden ermittelt. Dabei wird deutlich, dass die individuellen Voraussetzungen des Versicherungsnehmers eine wichtige Rolle für die Höhe der Beiträge einer Risikolebensversicherung spielen.

Ein Versicherungsnehmer, der älter ist, eine schwerwiegende Krankheit oder ein sehr riskantes Hobby hat, zahlt generell mehr als ein jüngerer, gesunder Mensch ohne eine risikobehaftete Freizeitbeschäftigung. Zudem gibt es deutliche Preisunterschiede zwischen Tarifen für Raucher und Nichtraucher. Unterschiedliche Kosten für Männern und Frauen gibt es seit Ende 2012 eingeführten Unisextarifen jedoch nicht mehr.

Zwar dienen die aktuellen Risikolebensversicherung Testsieger als gute Orientierung für Interessierte, allerdings sollten Sie noch vor dem Abschluss einer Police in Erfahrung bringen, ob sich ein anderes Angebot eher für Sie eignen würde.

Neue Risikolebensversicherung Testsieger bei Stiftung Warentest

Für die Finanztest-Ausgabe 6/2017 haben die Experten von Stiftung Warentest zum wiederholten Mal der Risikolebensversicherung auf den Zahn gefühlt. Geprüft wurden Tarife von 40 Anbietern für verschiedene Konstellationen: Raucher/Nichtraucher, Alter von 35 Jahre/55 Jahre beim Versicherungsabschluss, Verwaltungsfachangestellter/Industriemechaniker von Beruf. Für alle Modellkunden galt, dass sie keine Gesundheitsprobleme haben, nicht übergewichtig sind und keinen gefährlichen Hobbys nachgehen. Zudem mussten alle Risikolebensversicherungen eine sogenannte Nachversicherungsgarantie bieten. Das bedeutet, dass Kunden die Versicherungssumme bei festgelegten Ereignissen wie der Geburt eines Kindes ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöhen können.

Je nach Musterkunde zählen unterschiedliche Versicherer zu den Gewinnern des Risikolebensversicherung Tests der Stiftung Warentest. Für den 35-jährigen Modellkunden bieten unabhängig vom Beruf folgende Versicherer die günstigsten Tarife für eine Versicherungssumme von 250.000 Euro bei einer Vertragslaufzeit von 30 Jahren:

Nichtraucher Raucher
CosmosDirekt „CRC/Comfort Schutz“ CosmosDirekt „CRC/Comfort Schutz“
Credit Life „TG17“ Credit Life „TG17“
Europa „E-RL Standard“ und „E-SRL“ Europa „E-RL Standard“
HUK24 „RLV Classic“ Hannoversche „TR1 Klassik“
Hannoversche „T1N10 Klassik“ WGV „Basis/R3LN12“
WGV „Basis/R1LN12“  

Aufgrund der vermeintlich sehr ähnlichen Leistungen lassen sich Risikolebensversicherungen relativ einfach miteinander vergleichen. Allerdings raten Versicherungsexperten dennoch dazu, die Leistungen zu beachten. So bieten manche Versicherer an, die Beitragszahlungen auszusetzen. Wem dies wichtig ist, findet nicht bei jedem Anbieter einen passenden Tarif.

Zudem sollten Interessierte einen Blick auf die Unterschiede zwischen dem maximal zu zahlenden Brutto-Beitrag und dem tatsächlich erhobenen Netto-Beitrag werfen. Teilweise liegt der Betrag, den Kunden zahlen, zwei Drittel unter der Maximalprämie. Sinken die erwirtschafteten Überschüsse der Versicherungsunternehmen jedoch, die mit dem Höchstbetrag verrechnet werden, kann der Jahresbeitrag auf diese Summe steigen. Im Zweifel ist es sinnvoller, eine Risikolebensversicherung zu wählen, bei der die Spanne klein ist.

Risikolebensversicherung 2016 im Test

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat im Juni 2016 insgesamt 45 Risikolebensversicherer überprüft. Dabei war im Test das gesamte Spektrum an Ergebnissen vertreten: Ein Anbieter erzielte die volle Punktzahl von maximal 100, der Versicherer LV 1871 fiel mit 0 Punkten komplett durch. Allerdings haben Interessierte laut Ansicht der Tester die Auswahl aus 17 sehr guten und vier guten Tarifen. Fünf Unternehmen können mehr als 95 Punkte erreichen:

Versicherer Punktzahl
Europa 100
DLVAG 95,6
HUK24 95,5
BNP Paribas Cardif 95,4
WGV 95,2

Beim Test standen weniger die Leistungen der Tarife im Fokus der Untersuchung, da sich diese laut Tester ohnehin „kaum unterscheiden“. Dafür wurde für verschiedene Altersgruppen nach den günstigsten Beiträgen gesucht. Hier überzeugte durchweg die Europa.

Zwei Risikolebensversicherung Tests 2016 von Focus-Money

Das Deutsche Finanz-Service Institut hat im Jahr 2016 für die Zeitschrift Focus-Money zwei neue Tests zur Risikolebensversicherung durchgeführt (Ausgaben 35/2016 und 43/2016). Dabei beruhen die Testergebnisse auf den gleichen Daten, zudem wurden in beiden Fällen die besten Hinterbliebenenabsicherungen für verschiedene Berufsgruppen gekürt. Jedoch ergeben sich zum Teil unterschiedliche Testsieger.

Das liegt zum einen daran, dass einmal das Preis-Leistungs-Verhältnis bei der Benotung der verschiedenen Tarife im Vordergrund stand, während bei der anderen Untersuchung Testsieger jeweils für die besten Tarifkonditionen und den günstigsten Versicherungsbeitrag ausgewählt wurden. Zum anderen gab es Unterschiede hinsichtlich der Bewertung der zugrundeliegenden Musterkunden. Im ersten Test wurden demnach für jede Berufsgruppe (Angestellte, Selbstständige, Beamte, Heilberufe und Berufsanfänger) die Beiträge für zwei Musterkunden berechnet, beim zweiten kam jeweils ein weiterer Musterkunde hinzu.

Daraus ergeben sich verschiedene Gewinner im Risikolebensversicherung Test 2016. Im ersten Test setzen sich beispielsweise unter anderem Canada Life, Dialog und WWK mit ihren Angeboten als beste Filialversicherer für Angestellte durch.

Im zweiten Test gibt es ein Gesamtergebnis für alle Berufsgruppen. Die besten Leistungen erzielen folgende Tarife:

  • Hannoversche – T1 Plus
  • Allianz – RisikoLebensversicherung Plus (LCO)
  • Continentale – T2 Premium
  • Dialog – RISK-vario premium
  • InterRisk – SR1XXL/SR1NXXL
  • Württembergische – Risiko Premium, Tarif SP

Morgen & Morgen mit umfassendem Marktüberblick für Risikolebensversicherung

Es gibt eine große Auswahl an Risikolebensversicherungen, sodass Verbrauchern nicht selten der Überblick fehlt, wenn es darum geht, den richtigen Hinterbliebenenschutz zu finden. Das Analysehaus Morgen & Morgen hat 2016 insgesamt 117 Tarife von 69 Anbietern überprüft und bewertet. Dabei erreichen 36 Angebote die bestmögliche Bewertung von fünf Sternen. Einige Versicherer haben sogar mehr als nur einen empfehlenswerten Tarif. Allerdings schneidet nicht jedes Unternehmen mit seinen Tarifen rühmlich ab. Vier Tarife können noch eine ausreichende Bewertung von zwei Sternen erzielen, die VLV wird mit einem Stern Verlierer im Test.

Risikolebensversicherung Testsieger 2016

Auch die Zeitschrift Guter Rat hat in der Januar-Ausgabe 2016 eine Analyse veröffentlicht. Der Risikolebensversicherung Test 2016 wurde dabei anhand verschiedener Musterkunden durchgeführt, die sich unter anderem in Alter, Beruf und gewünschter Versicherungssumme unterscheiden sowie darin, ob sie Raucher sind. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis findet sich der Untersuchung zufolge bei der Europa („ET 2“). Der Anbieter schneidet als einziger mit „sehr gut“ ab. Auf Platz 2 folgt WGV („Basis“), Rang 3 belegt DVLAG („LOU“).

Die beste Risikolebensversicherung 2016 bei der WirtschaftsWoche

Im Risikolebensversicherung Test 2016 der WirtschaftsWoche wurden 22 Anbieter genauer unter die Lupe genommen. Hinsichtlich der Leistungen gab es keine nennenswerten Unterschiede. Wer sparen will, kommt bei einigen Versicherern jedoch deutlich günstiger weg. Da die Beiträge zur Risikolebensversicherung stark von persönlichen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand und auch gefährlichen Hobbys abhängig ist, wurden 12 Musterfälle untersucht, um die preiswertesten Angebote zu finden. Als Testsieger konnten sich dabei die Dialog Lebensversicherung und der Direktversicherer Community Life durchsetzen.

Risikolebensversicherung Testsieger bei den Premium-Tarifen

Auch bei der Risikolebensversicherung gibt es Tarife, die ein Mehr an Leistungen bieten. Die besten Premium-Policen 2016 hat das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) im Auftrag von Focus-Money (Ausgabe 18/2016) gekürt. Demnach wurden nur Angebote von Direktversicherern berücksichtigt, die Sonderleistungen wie beispielsweise Boni für Kinder, Familie oder Bauvorhaben oder eine Nachversicherungsgarantie bieten. Ein Tarif erreichte dabei die Bestbewertung „hervorragend“, ein weiterer ein „sehr gut“:

  1. Hannoverische – T1-Plus
  2. Asstel – RLV Premium

Risikolebensversicherung Testsieger abhängig vom Beruf ermittelt

Focus-Money hat nicht nur Risikolebensversicherung Testsieger für verschiedene Laufzeiten ermittelt. In einem weiteren Risikolebensversicherung Vergleich 2015 hat das Magazin zusammen mit dem Deutschen Finanz-Service Institut die besten Tarife je nach Berufsgruppe gekürt. Dazu wurden jeweils die Ergebnisse für zwei Musterkunden zusammengefasst. Die Höhe des Beitrags machte dabei 45 Prozent, die Vertragsbedingungen 30 Prozent und die Finanzstärke des Anbieters 25 Prozent des Gesamtergebnisses aus.

Die drei besten der Risikolebensversicherer für Angestellte

  • Europa
  • InterRisk
  • WWK

Für Selbständige

  • Europa
  • R+V
  • WWK

Für Beamte

  • Europa
  • Continentale
  • Stuttgarter

Für Heilberufe

  • Europa
  • WWK
  • Stuttgarter

Für Berufsanfänger

  • Europa
  • Stuttgarter
  • InterRisk
  • CosmosDirekt (90 Euro)
  • HUK24 (94 Euro)
  • Europa (96 Euro)
  • WGV (99 Euro)
 

Redaktions-Tipp

Junge Versicherte wollen ihre Beiträge für eine Risikolebensversicherung oftmals möglichst gering halten. Sie sollten einen Vertrag mit einer Nachversicherungsgarantie abschließen, damit sie zu einem späteren Zeitpunkt ihre Versicherungssumme erhöhen können, ohne sich einer erneuten Gesundheitsprüfung unterziehen zu müssen.

Individuellen Bedarf klären

Um herauszufinden, welches Ihr ganz persönlicher Risikolebensversicherung Testsieger sein könnte, müssen Ihre individuellen Voraussetzungen, wie zum Beispiel Ihr Alter, Ihr Gesundheitszustand und - falls vorhanden - Ihre risikoreichen Hobbys bekannt sein. Zudem ist es durchaus möglich, dass Sie gemeinsam mit Ihrem Partner von einer verbundenen Risikolebensversicherung profitieren können.

All diese Faktoren können einen Einfluss auf die Beitragshöhe für Ihre Risikolebensversicherung haben und sollten in einem ausführlichen und kompetenten Beratungsgespräch ermittelt werden. Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit und fordern Sie noch heute Ihr individuelles und kostenfreies Angebot für eine Risikolebensversicherung an.

Kostenlose Service Hotline

0800 300 3009

 
Trustpilot

Das sagen
unsere Kunden
über finanzen.de

 

 

Testsieger

 

Sieger von €uro, ÖKO-TEST & Co.

 

99 Prozent

Auf Basis von 300.000 befragten Kunden