Deutschland

Finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe

jetzt suchen

 

GQ Siegel

Bester Service seit 2004

 

99 Prozent

Auf Basis von 300.000 befragten Kunden

 

Nach der Hochzeit: Die wichtigsten Fakten für Frischvermählte

Namensänderung, Wechsel der Steuerklasse, aber auch der Ehevertrag: Nach der Hochzeit stehen viele Punkte auf der To-Do-Liste. Doch damit die Erinnerungen an die Hochzeit nicht durch lästige Organisation getrübt werden, gibt es jetzt eine Checkliste für die Namensänderung, wertvolle Tipps zur Steuerklassenwahl und exklusive Informationen zur Frage Ehevertrag: Ja oder nein?

Kehrt nach der Hochzeit etwas Ruhe in den neuen Lebensalltag ein, wird es wichtig, sich um einige Dinge zu kümmern. Viele Neuvermählte müssen beispielsweise eine Namensänderung für alle Dokumente beantragen bzw. ihren neuen Namen selbst bei einigen Stellen ändern. Auch Fragen zur günstigsten Steuerklasse stehen nun an. Denn verheiratete Paare können von enormen Steuervorteilen profitieren. Heutzutage weit verbreitet ist darüber hinaus ein Ehevertrag. Er ist besonders für Paare geeignet, bei denen beide Partner verdienen, keine Kinder geplant sind oder sehr große Vermögensunterschiede bestehen.

Alle To-Do’s im Überblick

Genauere Informationen darüber, für wen es ratsam ist, einen Ehevertrag abzuschließen, finden Sie hier. Eine Fachanwältin für Familienrecht beantwortet im Interview dabei wichtige Fragen für finanzen.de. Weiter geht es zum Download der Checkliste für Ihre Namensänderung. Sie hilft dabei, alle wichtigen Behörden über die Namensänderung zu verständigen und keine Dokumente zu vergessen. Anschließend können Sie herausfinden, welche Steuerklasse für Sie und Ihren Partner bzw. Ihre Partnerin die meisten Steuervorteile bietet. Wer nach der Hochzeit gemeinsam für das erste gemeinsame Haus, den Nachwuchs oder eine große Reise sparen möchte, kann sich hier über die besten Spartipps für junge Eheleute informieren. 

Klicken Sie die einzelnen Links an, um mehr zu erfahren über: