finanzen.de Nachrichten immer gut informiert

Sicherheit ist den Deutschen bei der Geldanlage wichtig

Den Deutschen geht es bei der Geldanlage vor allem darum, dass ihr Vermögen sicher angelegt ist. 62 Prozent besitzen ein Sparbuch - trotz der Mini-Zinsen, die in den vergangenen Jahren dafür bezahlt wurden.

Die Sicherheit ist bei der Geldanlage das wichtigste Argument für die Deutschen. Für 95 Prozent ist sie wichtig oder sogar sehr wichtig, ergab eine Umfrage des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes. Die Verfügbarkeit des Geldes folgt an zweiter Stelle auf der Prioritätenliste. Gewinne sind weit abgeschlagen auf der Liste der wichtigsten Kriterien bei der Geldanlage. Gleichwohl ist den meisten Befragten eine hohe Rendite wichtig.

In der Praxis zeigt sich ein anderes Bild: 62 Prozent der Befragten hatten Geld auf einem Sparbuch angelegt. Die Zinsen dafür lagen in den vergangenen Jahren fast durchweg unter der Inflationsrate. Renditeträchtige, aber riskante Investments, zum Beispiel direkt in Aktien sind die Ausnahme. Nur 22 Prozent besitzen Anteilsscheine von Unternehmen.