Website des Jahres
finanzen.de Nachrichten immer gut informiert

Weniger Energieverbrauch in der Wirtschaftskrise

In Deutschland hat sich in den ersten drei Quartalen des laufenden Jahres der Strom- und Gasverbrauch um durchschnittlich 7 Prozent reduziert.

Im laufenden Jahr ist der Strom- und Gasverbrauch in Deutschland dramatisch gesunken. Laut dem Verband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) sei diese Entwicklung auf die Wirtschaftskrise zurückzuführen. Insbesondere der massive Produktionseinbruch in der Industrie habe den Verbrauch zurückgehen lassen.

 

Mit 384 Milliarden Kilowattstunden sind nach Berechnungen des BDEW 7 Prozent weniger Strom in den ersten 9 Monaten dieses Jahres konsumiert worden. Die Nachfrage nach Gas habe sich ebenfalls um 7 Prozent reduziert. In Zahlen sind das 633 Milliarden Kilowattstunden. In der Industrie betrage der Rückgang sogar 14 Prozent, da vor allem energieintensive Branchen unter der weltweiten Absatzflaute leiden.