finanzen.de Nachrichten immer gut informiert

Sturmschäden am Auto – wer leistet Ersatz?

Umfangreiche Schäden durch Unwetter in Nordrhein-Westfalen

Die Gewitter-Stürme am Montag in Nordrhein-Westfalen haben erhebliche Fahrzeugschäden verursacht. Viele fragen sich nun, inwieweit die Kfz-Versicherungen für die Verluste aufkommen werden.

Prinzipiell deckt die Kaskoversicherung alle unmittelbaren Schäden durch Sturm und Hagel. Die Teilkaskoversicherung kommt unter anderem auf für Verluste durch Dachpfannen, herabfallende Äste oder umgestürzte Bäume. Sie finanziert die notwendigen Reparaturen oder ersetzt gegebenenfalls den Zeitwert des Fahrzeugs.

Bei mittelbaren, das heißt selbst verschuldeten, Unwetterschäden erbringt die Teilkasko jedoch keine Leistungen. Hierfür ist eine Vollkaskoversicherung nötig, da diese auch bei fahrlässigen Schäden eintritt. Ein solcher liegt beispielsweise vor, wenn ein unvorsichtiger Fahrer auf einen Wagen prallt, der zuvor mit einem umgestürzten Baum kollidiert ist.