finanzen.de Nachrichten immer gut informiert

Bausparvertrag Vergleich 2016: 20 Bausparkassen in der Mangel

In der aktuellen Ausgabe der Focus-Money (03/2016) wurden die besten Bauspar- sowie Wohnriester-Verträge gesucht. Dabei kommt der Test zu einem eindeutigen Testsieger. Doch wie aussagekräftig ist der Bausparvertrag Vergleich 2016? Immerhin wurde die in der Untersuchung beste Bausparkasse bei Stiftung Warentest nur mit ausreichend bewertet.
Bausparvertrag Vergleich 2016: Wo es die besten Angebote gibt
Mit einem Bausparvertrag Eigenheim finanzieren

Mit dem Bausparvertrag Vergleich 2016 versucht das Wirtschaftsmagazin Focus-Money zusammen mit dem Institut für Vermögensaufbau die besten Angebote für das Bausparen mit und ohne Riester-Förderung zu finden. Gerade der sogenannte Wohnriester – also ein Riester-Bausparvertrag – ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Bis September 2015 verbuchte man hier ein Plus von knapp 60 Prozent im Vergleich zu 2012 bei den abgeschlossenen Verträgen. Hauptgrund für das wachsende Interesse ist wohl die staatliche Förderung, die sowohl für die Anspar- als auch für die Rückzahlphase genutzt wird.

Suche nach bestem Bausparvertrag von vielen Faktoren abhängig

Der Bausparvertrag Vergleich 2016 hat mithilfe von drei Musterfällen unter insgesamt 20 Bausparkassen untersucht, welcher Anbieter am ehesten infrage kommt, wenn künftige Eigenheimbesitzer klassisch oder mit Förderung bausparen wollen bzw. sich noch unsicher sind, ob sie das Darlehen in Anspruch nehmen wollen. Dabei weist das Magazin darauf hin, dass viele Faktoren entscheidend sind, um den optimalen Tarif zu finden. Dazu zählen beispielsweise:

  • Höhe der Bausparsumme
  • Höhe der Guthaben- und Darlehenszinsen
  • Kosten und Dauer der Baufinanzierung

Zum besten Angebot wurde jeweils der Bausparvertrag gekürt, mit dem die kürzeste Finanzierung der Immobilie möglich ist.

Unser Service
für Sie

Bausparvertrag Vergleich: 2016 sind diese Bausparkassen empfehlenswert

Aus dem Bausparvertrag Vergleich 2016 geht als Testsieger die BHW Bausparkasse hervor. Mit ihren Angeboten „WB+“ sowie „WR1“ (Wohnriester) arbeitet das Geldinstitut „die attraktivsten Angebote aus“, so Focus-Money. Platz 2 belegt im Bereich Bausparen ohne Förderung die Alte Leipziger Bauspar AG mit „AL Baufinanz 2,5“ sowie „AL Baufinanz +“. Beim Riester-Bausparvertrag liegt dagegen die Deutsche Bank Bauspar AG mit „FörderBausparen Flex“ hinter dem Testsieger.

Ein Blick auf die Details des Bausparen Tests zeigt, wie wichtig es für Interessierte ist, die Gesamtheit der ausschlaggebenden Faktoren eines Bausparvertrags zu berücksichtigen. So weist die BHW unter den Top 5 eine vergleichsweise hohe Abschlussgebühr auf. In der Kategorie Wohnriester ist der Anbieter sogar der teuerste unter den ersten fünf Bausparkassen. Auch die Guthabenverzinsung fällt eher gering aus, beim Darlehenszins hat das Geldinstitut dagegen mit anderen Wettbewerbern die besten Konditionen.

Bausparvertrag Vergleich 2016: Wie sinnvoll ist Bausparen noch?

Fraglich sind für Verbraucher, die sich für einen Bausparvertrag interessieren, zwei DInge. Einerseits: Wie aussagekräftig ist der aktuelle Vergleich? Für die drei Musterfälle gelten sehr individuelle Anforderungen. Sobald diese von den eigenen Wünschen und Bedürfnissen abweichen, besteht die Möglichkeit, dass andere Bausparkassen ein besseres Angebot als der Testsieger machen können. So erzielen im Bausparkassen Test 2015 der Finanztest nur drei Institute eine gute Bewertung. Der Testsieger im Bausparvertrag Vergleich 2016 wurde allerdings nur mit ausreichend von Stiftung Warentest hinsichtlich der Beratung beurteilt.

Andererseits: Wie sinnvoll ist Bausparen in Anbetracht der Niedrigzinsphase noch? Zwar sind die Zinsen für das Bauspar-Darlehen sehr niedrig. Gleiches gilt jedoch auch für die Guthabenzinsen. Die Zeiten, in denen Bauspar-Verträge hoch verzinst wurden, sind längst vorbei. Es empfiehlt sich daher, sich nicht nur Angebote von verschiedenen Bausparkassen einzuholen, sondern sich auch zu anderen Möglichkeiten der Baufinanzierung zu erkundigen.