finanzen.de Nachrichten immer gut informiert

Tarife für jede Altersgruppe im Unfallversicherung Vergleich 2016

Ein aktueller Unfallversicherung Vergleich 2016 überprüft, welche Tarife den besten Unfallschutz für Erwachsene, Senioren und Kinder bieten. Denn jede dieser Altersgruppen hat ganz unterschiedliche Ansprüche an eine gute Unfallversicherung. Insgesamt 15 Tarife können dabei die Höchstbewertung im Test erzielen. Doch selbst bei den Testsiegern gibt es Qualitätsunterschiede.
Unfallversicherung Vergleich 2016: Top-Tarife für die ganze Familie
Unfallversicherung Vergleich 2016: Schutz für jede Altersgruppe

Der aktuelle Unfallversicherung Vergleich 2016 von Ascore Das Scoring hat Angebote von 19 Versicherern für Erwachsene, 17 für Kinder und zwölf für Senioren überprüft. Bei der privaten Unfallversicherung macht diese Einteilung in Altersgruppen Sinn, denn einerseits haben Kinder ein ganz anderes Unfallrisiko als ältere Menschen. Andererseits haben manche Versicherer spezielle Tarife für unterschiedliche Kundengruppen entwickelt. Für Kinder ist es beispielsweise wichtig, dass auch Impfschäden und Vergiftungen durch das Schlucken von festen und flüssigen Stoffen mitversichert sind. Senioren, für die Operationen manchmal nicht infrage kommen, profitieren von Angeboten, die auf die Operationspflicht verzichtet, um Versicherungsleistungen zu erlangen.

Unfallversicherung Vergleich 2016: Die besten Tarife für Erwachsene

Bei den Erwachsenen können insgesamt fünf Tarife von drei Versicherern mit der Bestbewertung von sechs Sternen im Unfallversicherung Vergleich 2016 überzeugen. Der Tarif der Haftpflichtkasse Darmstadt und zwei Angebote der InterRisk gehören dabei bei den Senioren und den Kindern zu den Testsiegern. Diese Versicherer bieten laut Ansicht der Tester einen Rundum-Schutz, der sich für alle Altersgruppen eignet.

Top 5 im Unfallversicherung Vergleich 2016 für Erwachsene:

  • Haftpflichtkasse Darmstadt – Vario Vollschutz
  • HanseMerkur – Top-Schutz (Gliedertaxe III)
  • InterRisk – Unfall XXL mit MaxiTaxe/PlusTaxe/HeilberufeTaxe

Service: Sie suchen umfangreichen Unfallschutz für sich oder sogar für Ihre ganze Familie? Dann nutzen Sie jetzt den Unfallversicherung Vergleichsrechner und finden Sie einen günstigen und leistungsstarken Tarif.

Unser Service
für Sie

Beste Kinderunfallversicherung 2016: Lohnt sich eine eigene Police?

Beim Unfallversicherung Vergleich 2016 wurden überwiegend Angebote berücksichtigt, die sich auch als Familientarif abschließen lassen. Diese sind in der Regel preiswerter als Einzelpolicen. Gerade für Eltern ist es daher wichtig zu überprüfen, ob ihre Unfallversicherung auch gute Leistungen speziell für Kinder beinhaltet. Dabei sichern einige Tarife das Kind sogar bis zur Volljährigkeit beitragsfrei weiter ab, wenn der Versicherungsnehmer versterben sollte.  Im Unfallversicherung Test haben sechs Angebote von fünf Versicherern die höchstmögliche Bewertung erhalten.

Top-Tarife für Kinder beim Unfallversicherung Vergleich 2016

  • Bayerische Beamten – Unfall-Police Optimal Prestige
  • Haftpflichtkasse Darmstadt – Vario Vollschutz
  • HanseMerkur – Top-Schutz (Gliedertaxe III)
  • InterRisk – Unfall XXL mit MaxiTaxe beziehungsweise PlusTaxe
  • VHV – Klassik-Garant mit Baustein Exklusiv

Tarife für Senioren beim Unfallversicherung Vergleich 2016

Senioren sind vermehrt unfallgefährdet, da bei ihnen mit steigendem Alter das Sturzrisiko wächst. Auch der Straßenverkehr kann beispielsweise immer schlechter überblickt werden. Deshalb ist für sie eine Unfallversicherung besonders sinnvoll. Im Vergleich schneiden vier Tarife von drei Anbietern am besten ab. Neben dem Vario Vollschutz von der Haftpflichtkasse Darmstadt sind das Klassik-Garant mit Baustein Exklusiv von VHV und die beiden Unfall XXL Angebote mit MaxiTaxe beziehungsweise PlusTaxe von InterRisk.

Leistungsunterschiede bei den Gewinnern des Unfallversicherung Vergleichs 2016

Wie das Versicherungsjournal betont, gibt es auch unter den Testsiegern im Unfallversicherung Vergleich 2016 erhebliche Leistungsunterschiede. Das liegt an der Testmethode von Ascore, bei der für bestimmte Leistungen Punkte verteilt werden, der Umfang dieser Leistungen aber nicht immer genau erfasst wird. So kann ein Tarif zwar alle Kriterien erfüllen, gegenüber einem anderen Tarif mit Höchstpunktzahl im Versicherungsfall jedoch geringere Zahlungen leisten. Deshalb ist es ratsam, vor Abschluss einer Versicherung die einzelnen Angebote mittels Tarifrechner genau zu überprüfen.