0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Kfz-Versicherung News

2017

finanzen.de Nachrichten
Fahrzeughalter brauchen in Deutschland eine Absicherung für ihr Auto. Neben dem Kaufpreis und der Instandhaltung ist die Autoversicherung für viele Fahrer jeden Monat ein großer Kostenfaktor. Dabei zahlt längst nicht jeder Versicherte dasselbe. Doch wie setzen sich die Beiträge genau zusammen und wie lassen sich bei der Kfz-Versicherung Kosten sparen?
Manche Autofahrer schließen beim Kauf ihres Fahrzeugs eine Kfz-Versicherung ab und behalten diese jahrelang. Dabei zeigt sich immer wieder, dass sich durch einen regelmäßigen Vergleich und Wechsel der Autoversicherung viel Geld sparen lässt. Doch wann sollten Autobesitzer ihre Kfz-Versicherung wechseln und auf was gilt es dabei zu achten?
Die Freude über die bestandene Führerscheinprüfung ist bei vielen Fahranfängern zunächst groß. Diese wird jedoch schnell getrübt, wenn es an die Absicherung des ersten eigenen Wagens geht. Denn bei der Autoversicherung müssen junge Leute meist tief in die Tasche greifen. Mit einigen Tipps lässt sich jedoch eine günstige Kfz-Versicherung für Fahranfänger finden.
Eine rote Ampel überfahren, am Steuer telefonieren oder zu schnell unterwegs − Autofahrer, die gegen die Straßenverkehrsordnung verstoßen, werden oft mit Punkten in Flensburg bestraft. Neben Einträgen in das Fahreignungsregister und Bußgeldzahlungen hat das Fehlverhalten für Verkehrssünder weitere Folgen. Denn einige Kfz-Versicherer erheben für Raser nun höhere Beiträge.
Bei einem Wechsel der Kfz-Versicherung machen viele Autofahrer anhand der Leistung und der Kosten fest, welche für sie die beste Autoversicherung 2017 ist. Doch was nutzt ihnen ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, wenn sie im Schadensfall erst um ihre Erstattung kämpfen müssen? Ein aktueller Test sucht die fairsten Kfz-Versicherungen, die auch beim Service überzeugen.
Neuer Ärger um die von Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) geplante Pkw-Maut. Während sein Ministerium davon ausgeht, dass mit der sogenannten Infrastrukturabgabe über 500 Millionen Euro jährlich in die Kassen gespielt werden, rechnet der ADAC dagegen mit einem deutlichen Verlustgeschäft.
Die CDU hat kürzlich zugesagt, vorerst keine Steuererhöhungen durchzusetzen. Trotzdem plant Finanzminister Schäuble ab 2018 durch eine Anpassung der Kfz-Steuer mit zusätzlichen Haushaltseinnahmen von mehr als einer Milliarde Euro. Auch die gestern beschlossene Pkw-Maut soll viel Geld einbringen. Laut Verkehrsminister Dobrindt fließt dieses direkt in die Infrastruktur.
Die HUK-Coburg, Marktführer im Bereich Kfz-Versicherung, bietet nun bundesweit einen Telematik-Tarif an. Versicherte unter 25 Jahren können damit ihre Kfz-Beiträge durch sicheres Fahren senken. Die Ersparnis hat jedoch ihren Preis. Jede Autofahrt wird aufgezeichnet und ausgewertet. Für viele Fahrzeughalter Grund genug, auf einen solchen Tarif zu verzichten.