finanzen.de Verbrauchernews News

2017

finanzen.de Nachrichten
Rund 60 Prozent der Deutschen haben schon einmal zu homöopathischen Arzneimitteln gegriffen. Jeder Zweite war mit dem Ergebnis zufrieden, wie eine Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach zeigt. Dennoch wird die Wirksamkeit von Homöopathie immer wieder infrage gestellt – zu Unrecht, findet der Verband klassischer Homöopathen.
Kurz vor dem morgigen Equal Pay Day 2017 hat das Statistische Bundesamt seine aktuelle Studie zum Gender Pay Gap veröffentlicht. 2016 haben Frauen immer noch weniger verdient als Männer – genau 21 Prozent. Das liegt nicht allein daran, dass Frauen häufiger für die Familie zurückstecken oder in Teilzeit arbeiten. Einige Unternehmen benachteiligen Frauen ganz bewusst.
Menschen mit Behinderungen und deren Verbände wurden von Beginn an bei der Erarbeitung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) von der Regierung einbezogen. Jedoch wurden ihre Vorschläge kaum berücksichtigt, kritisiert Corinna Rüffer, Sprecherin für Behindertenpolitik der Grünen-Bundestagsfraktion. Die Politikerin sieht im Gesetz nur „Verbesserungs-Krümelchen“.
Nicht nur ein günstiger Preis ist wichtig bei einer Rechtsschutzversicherung. Auch die Erfahrungen von Versicherten geben einen guten Eindruck davon, ob ein Anbieter zu empfehlen ist. In einer aktuellen Umfrage konnten Kunden von 20 Rechtsschutzversicherern ihre Meinung zu ihrer Versicherung abgeben. Sieben Anbieter punkten mit einer sehr guten Bewertung.
Digitalisierung ist eines der Schlüsselwörter, die aus der modernen Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken sind. Doch was genau hinter dem Begriff steckt, ist Interpretationssache. Im Kern beschreibt der digitale Wandel einen Prozess, bei dem Firmen neue technische Möglichkeiten in ihre Arbeitsprozesse integrieren. Doch viele Unternehmen fühlen sich den Änderungen nicht gewachsen, sagen Experten.
Die Digitalisierung der Arbeitswelt wird von vielen Frauen als Chance wahrgenommen, sich beruflich zu verwirklichen. Denn der Wandel öffnet nicht nur neue Tätigkeitsfelder. Diese versprechen auch ohne starre Kernarbeitszeiten auszukommen. Doch die digitale Arbeitswelt kommt nicht ohne Schattenseiten, erklärt Dr. Kira Marrs vom ISF München im Interview.
Mit dem Arbeitslosengeld Q will die SPD die Weiterbildung von Arbeitslosen in den Fokus rücken. Finden sie binnen drei Monaten keinen Job, sollen sie künftig das Recht auf Qualifizierung haben. In dieser Zeit erhalten sie das neue ALG Q. Während Kritiker die Gefahr einer Frühverrentungswelle sehen, begrüßen Gewerkschaften die SPD-Pläne als richtigen Schritt.
Das Carsharing-Gesetz soll am 1. September 2017 in Kraft treten und das geteilte Auto fördern. Die Bundesländer haben dann unter anderem die Möglichkeit, auf Parkgebühren für Carsharing-Fahrzeuge zu verzichten und die Angebote mittels eigener Stellflächen direkt an den öffentlichen Nahverkehr anzubinden. Doch es gibt Zweifel daran, ob das Carsharing wirklich förderlich für die Umwelt ist.
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat bereits 2011 geregelt, dass Kunden unter bestimmten Umständen nicht mehr als den Grundtarif für den Anruf bei einer Kundenhotline zahlen müssen. Was jedoch „Grundtarif“ genau bedeutet, wurde von den Richtern erst jetzt konkretisiert. Mit dem aktuellen Urteil gehören teure 0180-Servicenummern der Vergangenheit an.
Im Zug schnell die E-Mails checken oder im Café einen Flug buchen – freie WLAN-Netzwerke, sogenannte Hotspots, machen es möglich. Auch in Deutschland gibt es davon inzwischen immer mehr. Mit ihrer WLAN-Offensive will die Regierung öffentliches Surfen sogar noch weiter ausbauen. Doch bei solchen offenen WLAN-Verbindungen bleibt die Sicherheit oft auf der Strecke.

Seiten