Website des Jahres

Mieter- & Vermieterrechtsschutz

Schutz vor teuren Rechtsstreitigkeiten
Mieter- & Vermieterrechtsschutz
  • Finanzielle und juristische Unterstützing
  • Im Falle der Kündigung
  • Im Falle von Mietsachschäden
  • Hilfe auch bei gerichtlicher Niederlage
 

Was sind Mietrechtsschutz und Vermieterrechtsschutz?

Für Mieter ist der Mietrechtsschutz, für Vermieter der Vermieterrechtsschutz enorm wichtig. Kündigung wegen Eigenbedarf, Mietrückstände, hohe Betriebskostenabrechnungen – Streitigkeiten landen schnell vor Gericht. Ohne Mietrechtsschutz bzw. Vermieterrechtsschutz kann es sehr teuer werden. Auch bei einer Niederlage bieten die Versicherungen Hilfe.

Mietrechtsschutz

Als Mieter benötigen Sie den Mietrechtsschutz zur finanziellen Absicherung. Ergeben sich Konflikte mit dem Nachbarn oder Streitfälle mit dem Vermieter, greift Ihnen der Rechtsschutz unter die Arme. Streitigkeiten im Zusammenhang mit dem Haus bzw. der Wohnung sowie zugehörigen Garagen und sonstigen Abstellplätzen sind ebenfalls versichert.

Ohne Mietrechtsschutz können sich für Sie umfangreiche Prozesskosten ergeben. Verlieren Sie den Rechtsstreit, müssen Sie ohne Mieterrechtsschutz nicht nur Ihre eigenen sondern auch die Kosten des Gegners tragen.

 

Redaktions-Tipp

Kündigt Ihr Vermieter das Mietverhältnis, kann Ihnen der Mietrechtsschutz ebenfalls helfen. Häufig geben Vermieter einen Eigenbedarf als Kündigungsgrund an. Dies ist in vielen Fällen nicht zulässig, etwa wenn der Vermieter Ihnen keine vergleichbare Wohnung im selben Haus anbietet. Der Mietrechtsschutz hilft Ihnen beim Einleiten rechtlicher Schritte.

Rechtsschutz für Vermieter

Mietrechtsschutz
Eigenbedarf als Kündigungsgrund ist in
vielen Fällen nicht rechtsgültig

Sind Sie Vermieter von Wohneinheiten, brauchen Sie eine Vermieterrechtsschutz Versicherung. Nur der Vermieterrechtsschutz bietet Ihnen rechtlichen Beistand bei Auseinandersetzungen mit Mietern. Diese können schnell entstehen, beispielsweise bei ausstehenden Zahlungen des Mieters oder falls Sie den Mietvertrag wegen Eigenbedarf kündigen wollen.

Leitet der Mieter dann rechtliche Schritte ein, bietet Ihnen der Vermieterrechtsschutz juristische und finanzielle Unterstützung. Womöglich können Sie nur mit dieser Hilfe der Vermieterrechtsschutzversicherung den Eigenbedarf nachweisen.

Eigenbedarf

Um einen Eigenbedarf handelt es sich, wenn ein Vermieter plausibel begründen kann, weshalb er oder eine andere Person eine zuvor durch ihn vermietete Wohnung beziehen soll. Dies ist unter anderem gegeben, wenn Sie als Vermieter eine Wohnung, die bisher ein Mieter bewohnt hat, als Altersruhesitz nutzen oder die Wohnung Ihrem Kind zur Verfügung stellen wollen, da es sich sonst womöglich vom Elternhaus distanzieren würde.

Rechtsschutz ohne Wartezeit

Üblicherweise können Kunden, die eine Rechtsschutzversicherung inklusive Mietrechtsschutz abschließen, erst nach einer Wartezeit von mindestens drei Monaten die vertraglich vereinbarten Leistungen ihrer Versicherung in Anspruch nehmen. In dieser Zeit werden zwar die Versicherungsbeiträge fällig, aber die Versicherung steht noch nicht in der Pflicht, Rechtsschutz für den Versicherungsnehmer zu leisten. Bei manchen Versicherern gilt sogar eine längere Karenzzeit, andere bieten gegen Aufpreis aber auch einen Mietrechtsschutz ohne Wartezeit an. Die Versicherung leistet in aller Regel aber nicht, wenn der Streitfall bereits vor Abschluss des Versicherungsvertrags bestand. Hier erfahren Sie mehr zum Rechtsschutz ohne Wartezeit.

Mietrechtsschutzversicherungen im Test

Die einzelnen Versicherungsangebote unterscheiden sich nicht nur im Preis, sondern vor allem auch bezüglich der Leistungen, die Kunden vor und während eines Rechtsstreits mit dem Mieter oder Vermieter erhalten können. Zudem bieten die Versicherungsgesellschaften unterschiedliche Vertragskonditionen und oftmals auch unterschiedliche Services an. Um den Mietrechtsschutz zu finden, der am besten zu den individuellen Kundenwünschen passt, hilft ein Test, in dem die Vorteile und Nachteile einzelner Rechtsschutzversicherungen miteinander verglichen werden. Lesen Sie bei finanzen.de, welches die aktuellen Testsieger unter den Rechtsschutzversicherungen mit Mietrechtsschutz sind.

Wie sinnvoll ist eine Mietrechtsschutzversicherung?

Streitigkeiten rund um die eigene Wohnung oder das eigene Haus sind oftmals nicht nur mit viel Ärger, sondern auch mit einem hohen finanziellen Aufwand verbunden. Wer sich als Mieter oder Vermieter eine gute Rechtsschutzversicherung leisten kann, erspart sich bei einem Konflikt enorme Kosten. In leistungsstarken Tarifen zahlt die Versicherung unter anderem die Anwalts- und Prozesskosten. Der Abschluss einer Mietrechtsschutzversicherung ist allein schon deshalb sinnvoll, weil Sie im Fall eines Rechtsstreits - und bei vielen Anbietern auch schon davor - professionelle Unterstützung von Ihrer Versicherung erhalten können.

Vergleich der Tarife

Je nach Anbieter können Sie den Mietrechtsschutz bzw. Vermieterrechtsschutz einzeln oder günstig im Paket mit weiteren Rechtsschutzversicherungen abschließen. Dazu zählen Privat-, Arbeits- und Verkehrsrechtsschutzversicherungen. Sie selbst entscheiden, wie umfassend Sie sich und Ihre Familie schützen. Nutzen Sie unseren Vergleich und finden Sie den optimalen Rechtsschutz.

Kostenlose Service Hotline

0800 300 3009

 

Deutschland

Finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe

jetzt suchen

 

99 Prozent

Auf Basis von 300.000 befragten Kunden