Hundesteuer Thüringen

Hundesteuer Thüringen
  • Hundehaftpflichtversicherung vorgeschrieben
  • Ganzjährige Leinenpflicht im Wald
  • Maulkorbzwang für gefährliche Hunde
  • Hundesteuer ab 84 Euro

Hundesteuer und Hundehaftpflicht in Thüringen

Seit September 2011 gilt in Thüringen die Regelung, dass alle Hundehalter für ihre Lieben eine Hundehaftpflichtversicherung abschließen müssen. Darin wurde ebenfalls festgelegt, welche Hunde als gefährlich gelten. Auch ohne Wesenstest werden vier Hunderassen immer als gefährlich eingestuft. In Bezug auf Leinen- und Maulkorbpflicht gibt es von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedliche Regelungen.

Leinenzwang in Thüringen (Erfurt, Jena und Gera)

Hundesteuer Thüringen
Die Hundehaftpflicht ist in
Thüringen gesetzlich Pflicht

In Thüringen müssen die Hunde im Wald ganzjährig an die Leine, unabhängig von der Brut- und Nistzeit, in der für andere Bundesländer wie Niedersachsen ein zeitweiliger Leinenzwang herrscht. Sonstige Regelungen gibt es auf landesweiter Ebene nicht, jedoch können die Gemeinden ergänzende Bestimmungen zur Leinenpflicht erheben. Für die drei größten Städte Thüringens ergeben sich daher weitere Bereiche, in denen der Vierbeiner angeleint werden muss:

In der Landeshauptstadt Erfurt haben die Hundehalter die Leinenpflicht auf Straßen und in Anlagen zu befolgen. Ebenso müssen sie ihre Hunde in Fußgängerzonen, auf Volksfesten, Sportveranstaltungen, Märkten und in sonstigen Menschenansammlungen an der kurzen Leine halten.

In Jena gilt der Leinenzwang ebenfalls in Fußgängerzonen und auf Märkten. Darüber hinaus sind Hunde auf Wegen von Grün- und Parkanlagen anzuleinen, sowie auf dem Marktplatz, auf Festen und in verkehrsberuhigten Bereichen.

Geras Hunde dürfen ohne Leine nicht auf öffentlichen Straßen, Wegen, Anlagen und Plätzen laufen. Auch müssen sich die Hundebesitzer in Fußgängerzonen, auf Volksfesten und in verkehrsberuhigten Bereichen an die Leinenpflicht halten.

Maulkorbpflicht in Thüringen

Seit dem am 01.09.2011 das Thüringer Gesetz zum Schutz der Bevölkerung vor Tiergefahren in Kraft getreten ist, müssen alle gefährlichen Hunde nicht nur an der Leine gehalten werden, sondern auch einen Maulkorb tragen. Für Hunde, die nicht als gefährlich eingestuft wurden, gibt es keine Bestimmung über das Tragen eines Maulkorbes. Die Stadt Jena hat allerdings in ihrer Stadtverordnung festgehalten, dass bissige Hunde zum Schutz von Mensch und Tier auf Straßen und in öffentlichen Anlagen einen Maulkorb tragen müssen.

Kampfhunde in Thüringen

Gefährliche Hunde aufgrund ihrer Rasse sind in Thüringen:

  • Bullterrier
  • American Staffordshire Terrier
  • Pitbull Terrier
  • Staffordshire Bullterrier

Zudem gelten Hunde als gefährlich, wenn im Zuge eines Wesenstest festgestellt wird, dass eine über das natürliche Maß hinausgehende Angriffslust, Kampfbereitschaft oder Schärfe vorliegt, der Vierbeiner bissig ist oder Menschen in drohender Weise anspringt. Sollte der Hund andere Hunde, Katzen, Wild oder Vieh reißen oder hetzen, wird dies ebenfalls als Beweis der Gefährlichkeit des Hundes gewertet. Diese Hunde müssen durch einen Chip oder eine Tätowierung gekennzeichnet werden. Außerdem muss der Halter einen Sachkundenachweis für die Haltung des gefährlichen Hundes erbringen und eine Hundehaftpflichtversicherung abschließen. Des Weiteren dürfen Besitzer nur einen gefährlichen Hund führen.

Hundesteuer für Erfurt, Jena und Gera

In Thüringen gibt es keinen einheitlichen Steuersatz für Hunde, da die Gemeinden ihre individuellen Hundesteuersätze erheben. Ein Hundehalter kann demnach nicht davon ausgehen, dass er bei einem Umzug in eine andere Gemeinde die gleichen Steuern für seinen Hund zahlt wie bisher. Die Landeshauptstadt Erfurt, Jena und Gera verlangen für die Vierbeiner folgende Beträge:

Hundesteuer in Erfurt:

108 Euro für den Ersthund, 132 Euro für den Zweithund, 156 Euro für jeden weiteren Hund, 564 Euro für jeden gefährlichen Hund

Hundesteuer in Jena:

84 Euro für den Ersthund, 96 Euro für den Zweithund, 120 Euro für jeden weiteren Hund, 600 Euro für jeden gefährlichen Hund (dazu zählen neben den vier gefährlichen Rassen aus der Landesverordnung auch Mastino Napoletano, Fila Brasil/Brasileiro, Bordeaux-Dogge und Dogo Argentino)

Hundesteuer in Gera:

96 Euro für den Ersthund, 124,80 Euro für den Zweithund, 153,60 Euro für jeden weiteren Hund, 672 Euro für jeden gefährlichen Hund

Hundehaftpflichtversicherung

Alle Hunde in Thüringen – nicht nur die als gefährlich eingestuften – bzw. ihre Halter müssen mit einer Hundehaftpflichtversicherung versorgt sein. Auch sind alle Hunde mit einem Chip durch einen Tierarzt zu kennzeichnen. Ohne diese Voraussetzungen darf ein Hund in Thüringen nicht gehalten werden. Denken Sie als Thüringer über einen Vierbeiner in Ihren eigenen vier Wänden nach? Dann vergleichen Sie hier Tarife zur Hundehaftpflichtversicherung und entscheiden sich für ein Angebot, sodass Sie diese Hürde für das Halten ihres Hundes bereits genommen haben.

Kostenlose Service Hotline

0800 300 3009

 

Deutschland

Finden Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe

jetzt suchen

 

99 Prozent

Auf Basis von 300.000 befragten Kunden