0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Nachrichten immer gut informiert

Haftpflichtversicherung Kündigungsfrist - Vertrag rechtzeitig kündigen

Bei der Haftpflichtversicherung ist die Kündigungsfrist überschaubar geregelt. Versicherte müssen sich nur die dreimonatige Frist und den Tag merken, zu dem sie ihre Haftpflichtversicherung kündigen können. Auch die Haftpflicht ganz zu verzichten, ist jedoch keine gute Idee.
Haftpflichtversicherung Kündigungsfrist: Jedes Jahr aufs Neue
Haftpflichtversicherung: Kündigungsfrist nicht verschlafen

Die Kündigungsfrist der Haftpflichtversicherung lässt sich einfach durch einen Blick in den Versicherungsvertrag herausfinden. Sie beträgt in der Regel drei Monate vor Ende der Vertragslaufzeit. Liegt bis zum Stichtag keine Kündigung beim Versicherer vor, verlängert sich der Versicherungsvertrag um ein weiteres Jahr.

Viele Haftpflichtversicherungen müssen bis spätestens zum 30. September eines Jahres gekündigt werden, da sie jahresweise laufen. Zum Jahreswechsel verlängert sich der Schutz automatisch, sofern Versicherte nicht rechtzeitig den Vertrag beendet haben. Andere Verträge sehen dagegen eine unterjährige Laufzeit vor. Hier müssen Kunden den Stichtag zur Kündigung individuell ermitteln.

An einem Beispiel lässt sich die Frist zur Kündigung der Haftpflichtversicherung wie folgt ermitteln: Ein Versicherter hat mit seiner Haftpflichtversicherung einen Vertrag für die Dauer von drei Jahren am 1. November 2014 abgeschlossen. Die Frist liegt bei drei Monaten vor Ende der Laufzeit. Der Versicherte kann dann nach zwei Jahren und neun Monaten – also zum 31. Juli 2017 – erstmals seine Privathaftpflicht kündigen.

Wann ist die Kündigung einer Haftpflichtversicherung sinnvoll?

Wer mit seinem Partner zusammenzieht und sich in dessen Haftpflichtversicherungsvertrag aufnehmen lässt, kann getrost auf seine Privathaftpflicht verzichten. Grundsätzlich ist es jedoch nur dann sinnvoll, die Haftpflichtversicherung zu kündigen, wenn schon die nächste Absicherung in Aussicht steht. Denn das finanzielle Risiko ohne Versicherungsschutz ist erheblich. Nicht umsonst nennen Verbraucherschützer die Haftpflichtversicherung ein Muss. Wer als Fußgänger beispielsweise einen Unfall verursacht, muss sich im Ernstfall auf Schadensersatzansprüche von mehreren Tausend Euro einstellen. Dazu muss ein ausweichendes Fahrzeug lediglich mit einem anderen Pkw zusammenstoßen.

Tipp: Schon ab drei Euro monatlich können Sie sich mit einer Haftpflichtversicherung absichern. Finden Sie jetzt mit dem Haftpflichtversicherung Vergleichsrechner schnell und unkompliziert eine Übersicht vieler günstiger Tarife.

 

Unser Service für Sie

Sichern Sie sich jetzt Ihre Haftpflichtversicherung zum kleinen Preis.

Alternative statt Verzicht – Kündigung zum Wechsel der Versicherung nutzen

Nur wer die Kündigungsfrist einhält, kann zu einer günstigeren oder leistungsstärkeren Haftpflichtversicherung wechseln. Um passende Tarife zu finden, gibt es einige Haftpflichtversicherung Tests. Wer sich am Markt umschauen möchte, erhält beispielsweise mit den Testsiegern von Focus-Money (Ausgabe 19/2017) erste Anregungen, wohin der Wechsel gehen könnte:

  • InterRisk – Konzept XL (ohne Beitragsanpassung)
  • Janitos – Best Selection
  • Oberösterreichische Versicherung – Superschutz

Haftpflichtversicherungen mit sehr unterschiedlichen Leistungen

Versicherungswechsler haben nicht nur die Möglichkeit, mit einer neuen Haftpflichtversicherung Beiträge zu sparen. Andere Tarife bieten oft auch mehr Leistungen für dasselbe oder weniger Geld. Nicht jeder Tarif versichert zum Beispiel den Verlust eines fremden Dienstschlüssels oder eines fremden privaten Schlüssels – was im Ernstfall hohe Folgekosten mit sich bringen kann. Auch die Deckungssumme der Versicherer unterscheidet sich. Sie sollte bei mindestens drei Millionen Euro liegen.

Service: Der Haftpflichtversicherung Tarifrechner zeigt Ihnen viele Angebote mit einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Andere Fristen nach Schadensregulierung?

Unter bestimmten Voraussetzungen haben Versicherte unabhängig von der Drei-Monats-Frist die Möglichkeit, sich von ihrem Versicherer zu verabschieden. Dies ist beispielsweise nach der Regulierung eines Schadens der Fall. Ein weiterer Grund zur außerordentlichen Kündigung besteht, wenn die Versicherung ihre Beiträge erhöht, ohne gleichzeitig die Leistungen zu verbessern. Durch ihr Sonderkündigungsrecht können Versicherte innerhalb eines Monats ihre Privathaftpflicht kündigen.

Wahren der Kündigungsfrist – Per Einschreiben auf Nummer sicher gehen

Beim Versand der Kündigung sollten Versicherungsnehmer auf eines achten: Per Einschreiben mit Rückschein gehen sie auf Nummer sicher. Kündigungen per Fax oder E-Mail werden unter Umständen nicht berücksichtigt. Ihr Kündigungsschreiben können sich Wechselwillige schnell online durch den Kündigungsgenerator erstellen lassen.

Hier finden Sie Tipps und weitere Informationen zur privaten Haftpflichtversicherung.