0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

 
finanzen.de Nachrichten immer gut informiert

Stiftung Warentest: Oktoberfest Versicherung ist zu teuer

Seit Samstag läuft das 181. Oktoberfest in München. Allein an den ersten beiden Tagen wurden rund eine Million Wiesn-Besucher gezählt. Auch am zweiten Oktoberfest-Wochenende ist mit einem sehr großen Andrang zu rechnen. Die Bayerische bietet jetzt für die Gäste eine spezielle 24-Stunden-Versicherung an, den die Stiftung Warentest sogleich getestet hat.
Oktoberfest Versicherung: Lieber besser absichern
Pro und Contra: Was die 24 Stunden Versicherung taugt

Jedes Jahr verletzen sich auf dem Münchener Oktoberfest tausende Besucher. Besonders häufig kommen dabei Schnittwunden vor. Allein an den ersten beiden Wiesn-Tagen 2014 mussten bereits mehr als 700 Personen behandelt werden. Auch wenn es sich dabei meist nur um leichte Verletzungen handelt: Besonders bei großen Events wie dem Oktoberfest mit Millionen von Gästen, die viel Alkohol trinken, ist die Unfallgefahr groß. Der Versicherer „Die Bayerische“ bietet daher exklusiv für die Wiesn eine Kurzzeit-Unfallversicherung an. Für rund sechs Euro pro Tag können sich Oktoberfest-Besucher 24 Stunden lang gegen Unfallfolgen absichern. Da Kurzzeit-Versicherungen jedoch eher einen schlechten Ruf haben, hat sich die Stiftung Warentest das Angebot für Wiesn-Gäste genauer angeschaut.

Maßgeschneiderter Kurzzeit-Versicherung für Oktoberfest Besucher

Statistisch gesehen hat jeder der rund eine Million Besucher an den ersten beiden Oktoberfest Tagen eine Maß Bier getrunken. Je mehr Alkohol fließt, desto wahrscheinlicher sind Unfälle. Gleichzeitig haben Taschendiebe leichtes Spiel. Das Angebot der Bayerischen, sich für 24 Stunden für den Oktoberfestbesuch zu versichern, geht insofern stark auf die Bedürfnisse der Versicherten ein. Denn bricht im Eifer des Gefechts beispielsweise ein Schneidezahn mit der Maß Bier ab, erhält man von der Kurzzeit-Versicherung maximal 2.000 Euro für die Zahnbehandlung. Wird das Portemonnaie gestohlen, zahlt der Versicherer die Wiederbeschaffungskosten von Personalausweis, Führerschein und Co. bis zu 100 Euro. Die Unfallpolice bietet so einige Zusatzleistungen, die Interessierte ohne Gesundheitsprüfung einfach via Smartphone-App abschließen können.

Unser Service für Sie

Sie suchen einen professionellen Rat zu Vorsorge und Versicherungen?

24 Stunden Schutz der Bayerischen für die Wiesn 2014 ist zu teuer

So sinnvoll die Leistungen klingen mögen: Die Stiftung Warentest hat zwei entscheidende Kritikpunkte an der Oktoberfest Versicherung. Einerseits ist die Versicherungssumme mit 50.000 Euro sehr gering angesetzt. Die Verbraucherschützer empfehlen mindestens doppelt so viel, um bei dauerhaften Schäden durch einen Unfall „finanziell gut versorgt zu sein.“ Andererseits ist der Unfallschutz recht teuer. Für 5 Tage Wiesn zahlen Versicherte beispielsweise knapp 30 Euro. Das hört sich zwar nicht viel an. Doch eine gute Unfallversicherung, die zeitlich nicht begrenzt ist und Versicherte darüber hinaus besser absichert, kostet rund 120 Euro im Jahr. Das entspricht für die fünf Tage Oktoberfest gerade einmal einem Gesamtbeitrag von circa 1,65 Euro.

Service: Hier geht es zum Unfallversicherung-Vergleichsrechner.

 

Wann zahlt die Unfallversicherung?

Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass eine Unfallversicherung nur dann zahlt, wenn infolge eines Unfalls ein dauerhafter Schaden bleibt. Für einen verstauchten Knöchel leistet der Versicherer nicht.

Besser Versicherungsschutz vor Besuch des Oktoberfestes regeln

Als weiteren Nachteil nennen die Experten die örtliche Einschränkung des Versicherungsschutzes. Dieser gilt nur auf dem Festgelände sowie für die direkte An- und Abreise. Passiert danach oder davor etwas, gehen Versicherte leer aus. Das Fazit der Tester: Aufgrund der geringen Versicherungssumme und des Preises sollten Wiesn-Besucher sich im Vorfeld um den optimalen Schutz kümmern und sich mit einer Unfallversicherung absichern, die jederzeit und weltweit gilt. Warum eine Unfallversicherung überhaupt sinnvoll ist, erfahren Interessierte hier: Unfallversicherung: Sinnvolle Absicherung für Jeden?