0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Nachrichten immer gut informiert

Rürup Rente: Höhere Förderung vom Bundesrat abgelehnt

Das Bundeskabinett hat erst vor kurzem einen neuen Versuch gewagt, die Förderhöchstgrenze bei der Rürup Rente von 20.000 Euro auf 24.000 Euro zu erhöhen. Doch im Bundesrat fand die geplante Erhöhung keinen Zuspruch. Im Gegenteil: Die entsprechende Änderung im Gesetzentwurf wurde gestrichen.

Bereits 2013 wollte die Bundesregierung die Förderhöchstgrenze bei der Rürup Rente, bzw. Basisrente, erhöhen. Damals scheiterte der Plan mit der Begründung, die Anhebung sei unangemessen. Auch in diesem Jahr sieht es danach aus, dass der erneute Versuch des Bundeskabinetts scheitern wird. Denn der Bundesrat hat sich in seiner Sitzung am vergangenen Freitag gegen die Erhöhung der Förderhöchstgrenze um 20 Prozent auf 24.000 Euro ausgesprochen. „Die führt zu einer Ungleichbehandlung der verschiedenen Altersvorsorgesysteme“, begründen die Parlamentarier ihren Beschluss.

Service: Mehr zur Rürup Rente und ihren Vorteilen

Unser Service für Sie

Sichern Sie jetzt Ihren Ruhestand mit der richtigen Altersvorsorge ab.

Rürup Rente: Angemessene Förderung für Selbständige

Das Bundeskabinett hatte im September 2014 mit der Verabschiedung des Gesetzentwurfes zur „Anpassung der Abgabenordnung an den Zollkodex der Union und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften“ unter anderem Verbesserungen für Rürup Sparer auf dem Weg gebracht. Bisher werden Basisrentenbeiträge in Höhe von jährlich maximal 20.000 Euro vom Finanzamt berücksichtigt. Mit einer Erhöhung der Grenze wäre es möglich, bis zu 24.000 Euro pro Jahr steuerlich geltend zu machen. Doch der alte Höchstbetrag reicht „derzeit aus, um eine angemessene Förderung der Altersvorsorge von Selbständigen im Vergleich zu Rentenversicherungspflichtigen und Beamten herbeizuführen“, so der Bundesrat.

Die Rürup Rente ist primär an Selbständige und Freiberufler gerichtet, die keine Riester Rente abschließen können. Aber auch Arbeitnehmer steht diese staatlich geförderte Altersvorsorge offen.

Hier finden Sie Tipps und weitere Informationen zur Altersvorsorge.