0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

 
finanzen.de Nachrichten immer gut informiert

Rechtsschutzversicherung Test → Finanztest mit 22 Top-Tarifen

55 Angebote für Arbeits-, Verkehrs- und Privatrechtsschutz wurden beim aktuellen Rechtsschutzversicherung Test der Finanztest untersucht. 22 Tarife empfehlen sich demnach, wobei der günstigste ab 222 Euro im Jahr zu haben ist. Am besten schneiden die Rechtsschutzversicherungen der Allrecht/Deurag und DAS ab.
Rechtsschutzversicherung Test von Finanztest: Beste Tarife für 2015
Rechtsschutzversicherung: Hohe Kosten durch Rechtsstreit vermeiden

Der Rechtsschutzversicherung Test der Finanztest liefert Interessierten viele gute Tarife. Nachdem zuerst Öko-Test eine Rechtsschutzversicherung Analyse durchgeführt hat, folgt nun die Untersuchung der Verbraucherschützer. Während das Verbrauchermagazin vier Testsieger gekürt hat, kann kein Tarif die Experten von Finanztest (Ausgabe 12/2014 - Es liegt keine akuellere Untersuchung von Finanztest vor) zu 100 Prozent überzeugen. 22 Rechtsschutzversicherungen erhalten jedoch eine gute Bewertung.

Insgesamt 55 Familientarife wurden unter die Lupe genommen, die Berufs-, Verkehrs- und Privatrechtsschutz bieten. Die Tester achteten vor allem auf die Versicherungsbedingungen, die zu 90 Prozent in das Gesamtergebnis einflossen. Die beste Bewertung haben die Anbieter Allrecht/Deurag („Privat“) und DAS („Premium“) erhalten.

Tipp: Da der Rechtsschutzversicherung Test von Finanztest schon älter ist, empfiehlt es sich, bei der Wahl des passenden Rechtsschutzes neuere Untersuchungen zu berücksichtigen. Im Rechtsschutzversicherung Test 2017 der Ratingagentur Franke und Bornberg überzeugen beispielsweise gleich mehrere Tarife.

Rechtsschutzversicherung Test: Diese Angebote lohnen sich

„Hohe Anwaltskosten machen Rechtsschutz sinnvoller“, heißt es im Finanztest-Magazin, das zur Verbraucherorganisation Stiftung Warentest gehört. Gute Angebote gibt es dabei bereits ab 222 Euro im Jahr, wie der Rechtsschutzversicherung Test zeigt. Wer sich optimal absichern möchte, sollte jedoch nicht vorschnell nach dem günstigsten Angebot greifen. Die Verbraucherschützer weisen darauf hin, dass sich ein Blick in die Vertragsunterlagen lohnt. Kunden, die bereit sind, ein wenig mehr in ihren Rechtsschutz zu investieren, können sich bessere Leistungen sichern, beispielsweise im Familien- und Erbrecht.

Die vier besten Tarife laut dem aktuellen Rechtsschutzversicherung Test von Finanztest

  • Allrecht Deurag – Privat
  • D.A.S. – Premium
  • ARAG – Aktiv Premium
  • HDI/Roland – Basis + RisikoPlus + Rundum Sorglos

Service: Welche Rechtsschutzversicherung wird Ihren Ansprüchen gerecht? Machen Sie den Vergleich mit dem Rechtsschutzversicherung Rechner und finden Sie schnell und unkompliziert den Tarif aus einer Vielzahl an Angeboten, der Ihnen den besten Rechtsschutz bietet.

Unser Service für Sie

Sie suchen einen professionellen Rat zu Vorsorge und Versicherungen?

Rechtsschutzversicherung Test: 22 Tarife mit gutem Preis-Leistungsverhältnis

Der Rechtsschutzversicherung Test von Finanztest zeigt Verbrauchern gute Möglichkeiten, sich gegen die finanziellen Folgen eines Rechtsstreits zu schützen. Allerdings helfen die Angebote nicht in jeder Lebenslage. Bei einigen Versicherern fehlt beispielsweise der Rechtsschutz für Mieter oder Eigentümer. Diese Leistungen müssen Kunden zusätzlich vereinbaren. Bei anderen Anbietern ist der Schutz wiederum bereits inklusive. Wer eine Rechtsschutzversicherung abschließen will, sollte daher im Vorfeld klären, für welche Bereiche diese einspringen soll.

 

Wann kann man die Rechtsschutzversicherung kündigen?

Bei der Rechtsschutzversicherung beträgt die Kündigungsfrist in der Regel drei Monate. Wichtig ist ein nahtloser Übergang zwischen Alt- und Neuvertrag, sodass der neue Anbieter auch für Rechtsfälle aufkommt, „die zeitlich noch zum alten Versicherer gehören“, informiert Finanztest.

Rechtsschutzversicherung Test: Preise unbedingt vergleichen

Der Preisunterschied zwischen den von Finanztest mit gut bewerteten Tarifen im Rechtsschutzversicherung Test ist groß. Zwischen 222 Euro und 458 Euro kosten die Angebote pro Jahr. Diese Preisspanne zeigt, wie wichtig ein Preisvergleich unter Beachtung der gewünschten Leistungen ist. Bei allen Rechtsschutzversicherungen gehen die Tester von einer Selbstbeteiligung von 150 Euro aus. Ohne diese würden sich die Tarife „oft um mehr als 100 Euro“ verteuern, so Finanztest. Mit einem höheren Selbstbehalt kann der Beitrag hingegen gesenkt werden. Bei 250 Euro reduziert sich dieser bei den Testsiegern beispielsweise um knapp 30 Euro pro Jahr.

Tipp: Variieren Sie mit dem Rechtsschutzversicherung Vergleichsrechner die Höhe des Selbstbehalts, um Ihr persönliches Einsparpotenzial zu ermitteln.

Welche Rechtsschutzversicherung die besten Leistungen im Bereich Verkehrsrechtsschutz bietet, zeigt ein weiterer Test von Stiftung Warentest. Das Urteil der Experten fällt insgesamt positiv aus, denn nur wenige Angebote überzeugen nicht. 16 Tarife erhalten im Verkehrsrechtsschutz Vergleich eine sehr gute Bewertung.

Rechtsschutzversicherung Test vom DISQ

Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) hat einen Rechtsschutzversicherung Test zuletzt im Juni 2015 durchgeführt. Das zentrale Ergebnis bestätigt die Resultate der Finanztest-Untersuchung: Wer möchte, kann sich günstig mit einer Rechtsschutzversicherung absichern. Der geringere Beitrag geht allerdings zulasten der Leistungen. So zeigt die Analyse des Preises, dass fünf Anbieter besonders günstig sind, darunter: ARAG, WGV, BGV und Rechtsschutz Union.

Allerdings kann nur die Rechtsschutz Union mit ihren Leistungen einigermaßen überzeugen. Die Tester bewerten das Leistungsniveau mit befriedigend, die anderen vier Versicherer erhalten nur ein ausreichend. Gute Leistungen bieten hingegen ÖRAG und Auxilia. Die Top 3 des DISQ Rechtsschutzversicherung Tests setzt sich schließlich zusammen aus

  • ÖRAG
  • ARAG
  • Auxilia

Weitere Rechtsschutzversicherung Test neben Finanztest

Auch die WirtschaftsWoche hat in einem Test ermittelt, welche Rechtsschutzversicherung sich empfiehlt. Den Titel „Beste Rechtsschutzversicherung“ verdienen demnach vier Anbieter, zu denen D.A.S., LVM und Roland zählen. Besonders aussagekräftig ist die Untersuchung jedoch nicht, da insgesamt nur sieben Versicherer überprüft wurden. Wichtig bleibt daher der individuelle Vergleich mithilfe eines Tarifrechners.

15 Anbieter hat dagegen die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien im Juli 2016 in die Mangel genommen. 12 Versicherer erhalten dabei eine gute Bewertung. Mit Auxilia, ARAG, D.A.S., Allrecht und Deurag finden sich darunter auch einige Rechtsschutzversicherungen, die bei Finanztest und Co. Top-Ergebnisse erzielt haben. Außerdem mit „gut“ bewertet wurden DEVK, BGV, WGV, Debeka, Advocard, Allianz und BavariaDirekt.