0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Nachrichten immer gut informiert

Pflegeheime im Test: Bis zu 80 Prozent mit mangelhafter Pflegequalität

Die Mehrzahl der Pflegeheime in Deutschland fällt in einer aktuellen Studie negativ auf. So gibt es Probleme bei der medizinischen Versorgung oder der Unterstützung bei der Nahrungsaufnahme. Vor allem Heime in Rheinland-Pfalz, Bayern und Schleswig-Holstein sind betroffen, hier wurden Mängel in teilweise über 80 Prozent der Fälle festgestellt.
Pflege mangelhaft: 60 Prozent aller Pflegeheime sind auffällig
Trotz guter Noten beim Pflege-TÜV: Mängel in deutschen Pflegeheimen

Heimplätze für Menschen mit Pflegestufe 3 kosten schnell rund 3.500 Euro monatlich. Wie eine Auswertung der Qualitätsdaten zu den deutschen Pflegeheimen durch das Recherchezentrum Correctiv und der Welt nun verdeutlicht, garantieren hohe Heimkosten dabei längst keine gute Pflegequalität. So wurden in Rheinland-Pfalz, wo die durchschnittlichen Pflegekosten mit 3.453 Euro pro Monat besonders hoch sind, in vier von fünf Heimen Mängel festgestellt. Zum Vergleich: In Mecklenburg-Vorpommern werden für die Unterbringung im Pflegeheim durchschnittlich 2.571 Euro monatlich fällig. Hier fallen nur 50,1 Prozent der Heime negativ auf. Am besten schnitt im Pflegeheim Test Brandenburg ab, wo nur 41,9 Prozent der Pflegeeinrichtungen auffällig sind.

Trotz sehr guter Pflege-TÜV-Noten ist Pflegequalität mangelhaft

Für die aktuelle Studie zur Pflegequalität wurden Daten des Medizinischen Diensts der Krankenkassen (MDK) herangezogen. Dieser überprüft regelmäßig den Zustand in den Pflegeheimen und verteilt beim sogenannten Pflege-TÜV Noten von 1 bis 6. Doch dabei können Probleme bei der Versorgung der Bewohner durch Kriterien wie eine gute Dokumentation, eine ansprechende Dekoration in den Räumen oder leicht lesbare Speisekarten ausgeglichen werden. Aus diesem Grund ist auf die Bewertungen des MDK leider nicht immer Verlass. So liegt die Durchschnittsnote deutscher Heime bei 1,3. Bei 60 Prozent der Pflegeheime wurde im Test jedoch in mindestens einem medizinisch relevanten Kriterium ein Problem festgestellt.

Unser Service für Sie

Schützen Sie sich und Ihre Liebsten jetzt vor hohen Pflegekosten.

Pflegemängel erkennen: Pflege-TÜV muss komplett überarbeitet werden

Das Gesundheitsministerium hat das Problem erkannt und plant Reformen beim Pflege-TÜV. Bereits letzte Woche hat die Bertelsmann Stiftung unter Schirmherrschaft des Pflegebeauftragten der Bundesregierung Karl-Josef Laumann auf dem Portal weisse-liste-de eine neue Auswertung der Pflegedaten vorgestellt. Interessierte können sich darüber informieren, welche Pflegeheime es in ihrer Umgebung gibt, welche Kosten anfallen und wie die jeweilige Einrichtung hinsichtlich der Pflege-Prüfkriterien und verschiedener Service-Merkmale abgeschnitten hat.

Diese Übersicht reicht Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) allerdings noch nicht aus. Das System des Pflege-TÜVs müsse grundlegend überarbeitet werden. Gegenüber der Berliner Morgenpost sagte der Minister: „Nötig ist ein Neustart, keine Behelfslösung.“ Pflegeheime und -dienste müssten demnach vollständig neu bewertet werden.

NDR-Reportage: Verdeckte Dreharbeiten in Pflegeheimen

Anlässlich der alarmierenden Ergebnisse der Correctiv-Studie zeigt der NDR heute Abend die Reportage „Seniorenresidenz undercover – Recherchen über Pflegeheim“. Dazu wurden in zwei norddeutschen Pflegeheimen, die bisher gute Bewertungen erhalten haben, verdeckte Dreharbeiten durchgeführt. Hier zeigt sich, wie ungenau der Pflege-TÜV ist. Denn selbst in diesen Heimen wurden  Mängel gefunden.

Hier finden Sie Tipps und weitere Informationen zur privaten Pflegeversicherung.