0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Nachrichten immer gut informiert

Finanztest: 4 Millionen Kunden können ihre Riester-Rente optimieren

Über 16,3 Millionen abgeschlossene Riester-Renten verbuchte das Arbeitsministerium Ende 2016. Rund ein Viertel der Sparer kann dabei noch mehr aus dem Vertrag herausholen, erläutert aktuell Stiftung Warentest. Denn Kunden, die auf eine fondsgebundene Riester-Rente setzen, können Fonds mit schlechter Wertentwicklung durch gute ersetzen und dadurch mehr Rendite erzielen.
Riester-Rente: 4 Mio Kunden könnten mit Fondswechsel besser sparen
Finanztest: Aus fondsgebundener Riester-Rente mehr herausholen

Wer einmal eine private Altersvorsorge abgeschlossen hat, lässt den Vertrag häufig im Schrank schlummern und wird nur durch die jährlichen Standardmitteilungen des Versicherers daran erinnert. Stiftung Warentest zufolge sollten sich zumindest Versicherte mit einer fondsgebundenen Riester-Rente diese Informationen genauer anschauen. Denn die Verbraucherorganisation weist in der aktuellen Finanztest-Ausgabe (02/2017) darauf hin, dass Kunden deutlich mehr Rendite mit ihrer staatlich geförderten Altersvorsorge und somit eine höhere Rentenauszahlung erzielen können, wenn sie ihre Fonds austauschen. In einem Musterfall ist die Wertentwicklung des neuen Fonds beispielsweise rund 36 Prozent besser als die des alten.

Stiftung Warentest sucht Top-Fonds für fondsgebundene Riester-Rente

Bei einer fondsgebundenen Riester-Rente fließt ein Teil der Sparbeiträge, Zulagen und auch Überschüsse in Fonds. Je größer der Anteil ist, desto genauer sollten Sparer einen Blick auf die Wertentwicklung werfen. Denn Versicherte können teilweise selbst entscheiden, in welche Fonds ihr Geld fließt und entsprechend die Fonds wechseln. Zwar gibt es insgesamt über 1.800 Investmentfonds, in die die Versicherer investieren. Doch jedes Unternehmen hat unterschiedlich viele Fonds zur Auswahl. Stiftung Warentest hat daher für 56 Riester-Renten den derzeit jeweils besten Fonds ermittelt, darunter Angebote von Alte Leipziger („ALfonds-Riester FR50“), Allianz („Invest Alpha Balance“ beziehungsweise „InvestFlex“) und Württembergische („Genius Riesterrente Plus, FRRH, FL135“). Die beiden erstgenannten Anbieter haben im Riester-Rente Test des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung zuletzt am meisten überzeugt.

Generell empfiehlt die Verbraucherorganisation sogenannte ETFs (Exchange Traded Funds). Sie bilden Indizes wie den DAX ab und streuen dadurch das Anlagerisiko breit. Findet sich kein ETF in der Fondspalette des Versicherers, rät Stiftung Warentest zu aktiv gemanagten Fonds.

Unser Service für Sie

Lassen Sie sich staatliche Zulagen und Steuervorteile nicht länger entgehen.

Unkompliziert Fonds-Wechsel für Riester-Sparer

Der Wechsel des Fonds sollte in der Regel für Versicherte unkompliziert und in den meisten Fällen kostenlos sein. Dazu reicht es schon aus, das Anliegen telefonisch mit dem Versicherer zu besprechen. Von einem Anbieterwechsel ist jedoch abzuraten, da sich eine Kündigung des alten Vertrags in der Regel nicht auszahlt. Zudem zählt bei der Wahl einer passenden fondsgebundenen Riester Rente mehr als nur das Fondsangebot. Dazu gehören beispielsweise die Kosten, die Versicherer für sich einbehalten. Wer auf der Suche nach einem passenden Angebot ist, kann sich daher beispielsweise an der monatlich fest zugesagten Rente der fondsgebundenen Riester-Rente orientieren. Je höher diese ist, desto geringer sind oftmals die Kosten.

Hier finden Sie Tipps und weitere Informationen zur Riester-Rente..