0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Nachrichten immer gut informiert

Berufsunfähigkeitsversicherung: 84 Top-Angebote für Selbstständige

Müssen Menschen aus gesundheitlichen Gründen ihren Job aufgeben, geht dies fast immer mit finanziellen Einbußen einher. Für Selbstständige fällt ein solcher Schritt besonders ins Gewicht, da sie im Ernstfall meist allein dastehen. Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Selbstständige können sie sich davor schützen. Ein neuer Test von softfair findet die besten Tarife.
Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist für Selbstständige wichtig
Selbstständige sollten ihre Arbeitskraft frühzeitig absichern

Auch wenn es die wenigsten Menschen erwarten: Berufsunfähigkeit kann jeden treffen. Dafür braucht es teilweise lediglich einen kurzen Moment der Unachtsamkeit, der zu einem Unfall führt. Ohne finanzielle Absicherung kann der langfristige Ausfall aus dem Berufsleben weitreichende Folgen haben. Daher ist es wichtig, sich möglichst frühzeitig um eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu kümmern.

Insbesondere für Selbstständige ist dies ein unabdingbarer Schutz. Denn sie haben bei Berufsunfähigkeit meist keinen Anspruch auf staatliche Unterstützung, wenn ihr Einkommen wegfällt. Damit sie im Ernstfall auf finanzielle Hilfe zurückgreifen können, hat das Analysehaus softfair in einem neuen Test nach den leistungsstärksten Berufsunfähigkeitsversicherungen für Selbstständige gesucht.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Selbstständige: 84 Tarife top

Ob Angestellte, Beamte oder Berufseinsteiger − je nach ihrem Beruf haben Menschen unterschiedliche Anforderungen an die Absicherung ihrer Arbeitskraft. Um diesen gerecht zu werden, hat ein aktueller Test insgesamt 167 Berufsunfähigkeitsversicherungen für acht Berufsgruppen unter die Lupe genommen. Dabei spielten 51 verschiedene Kriterien in puncto Leistungen eine Rolle, wie die Option zur Nachversicherung bei veränderten Lebensumständen, der Geltungsbereich des Versicherungsschutzes sowie die Bearbeitungsfrist im Leistungsfall.

Für Selbstständige wurden 134 Angebote geprüft, bei denen zum Vergleich eine monatliche Rente von 1.000 Euro bis zum Renteneintritt mit 67 Jahren angenommen wurde. Knapp zwei Drittel von ihnen erzielten im Berufsunfähigkeitsversicherung Test die Bestnote von fünf „Eulenaugen“. Dabei konnten mehrere Versicherer gleich mit unterschiedlichen Tarifen überzeugen.

Die besten Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherungen für Selbstständige mit mindestens vier Top-Tarifen:

  • Allianz (zum Beispiel Berufsunfähigkeitsversicherung Plus (OBU), Ergänzende Berufsunfähigkeit (EBU))
  • Alte Leipziger (SBU, BUZ BZ21 und weitere)
  • Condor (darunter C80 SBU, BUZ Private Rente)
  • Continentale (Bedingungen PremiumBU, Bedingungen BUZ Premium und andere)
  • Dialog (beispielsweise SBU-solution, SBU-professional)
  • HDI (unter anderem Bedingungen EGO Young, Bedingungen EGO 2in1)
  • Iduna (zum Beispiel Premium BUV, BUZ Comfort RLV)
  • InterRisk (ABV/SBV XL, BVT 2000005 und weitere)
  • LV 1871 (darunter BUZ, BUZ classic)
  • Nürnberger (beispielsweise IBU2900C, SBU2900C)
  • Swiss Life (BUZ, SBU BG1-3 und andere)

Service: Gute Leistungen haben oftmals ihren Preis. Dieser bleibt im Test jedoch außen vor. Der Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleichsrechner findet für Sie einen günstigen Tarif, der genau das leistet, was Sie sich wünschen.

Unser Service für Sie

Finden Sie jetzt Ihren maßgeschneiderten Schutz gegen Berufsunfähigkeit.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Selbstständige früh abschließen

Während für Arbeitnehmer im Fall einer Berufsunfähigkeit zum Teil die Möglichkeit besteht, Erwerbsminderungsrente zu beziehen, haben Selbstständige diese Option meist nicht. Können sie ihren Beruf nach einem Unfall oder aufgrund einer schweren Krankheit nicht mehr ausüben, stehen sie finanziell oft vor dem Nichts. Daher sollten sie möglichst frühzeitig an die Absicherung ihrer Arbeitskraft denken. Denn je jünger sie bei Vertragsabschluss sind, desto günstiger sind die Beiträge.

Doch bei der Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es für Selbstständige noch einiges mehr zu beachten als den Preis. So sollten sie eine ausreichend hohe Rente vereinbaren. Zwar steigen die Kosten für den Tarif mit der Rentenhöhe. Wer jedoch eine zu geringe Summe festlegt, läuft im schlimmsten Fall Gefahr, dass das Geld nicht reicht, um die laufenden Kosten zu decken. Daher empfiehlt es sich, die finanzielle Lücke, die bei einem Wegfall des Einkommens entsteht, vorab möglichst genau auszurechnen. Hierbei hilft eine unverbindliche Beratung durch einen Versicherungsexperten.

Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung auf das Kleingedruckte achten

Neben den Kosten bei der Berufsunfähigkeitsversicherung für Selbstständige spielen bestimmte Vertragsbedingungen eine wichtige Rolle. Einige Tarife enthalten beispielsweise gewisse Sonderklauseln, die sich auf die Auszahlung der Rente beziehen. So fordern manche Anbieter Versicherte im Leistungsfall zunächst auf, ihre Tätigkeit soweit anzupassen, dass sie diese auch mit ihrer Einschränkung weiter ausführen können. Diese Regelung wird als „zumutbare Umorganisation bei Selbstständigen“ bezeichnet und ist in einigen Verträgen zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Selbstständige zu finden. Ein guter Tarif verzichtet jedoch darauf.

Bei der Wahl eines passenden Angebots sollten Interessierte abwägen, ob sie sich für eine selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung oder für eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung entscheiden. Letztere ist kein eigenständiges Produkt zur Absicherung, sondern an andere Versicherungen wie eine Lebens- oder Rentenversicherung geknüpft. Welche Variante sich für Versicherte am besten eignet, sollten sie je nach ihren eigenen Ansprüchen entscheiden.

Hier finden Sie Tipps und weitere Informationen zur Berufsunfähigkeitsversicherung.