0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Nachrichten immer gut informiert

Hundehaftpflicht Test 2017: Bester Schutz für Mieter mit Hund

Der aktuelle Hundehaftpflicht Test 2017 hat über 50 Angebote zur Tierhalterhaftpflicht auf spezielle Zusatzleistungen für Mieter von Wohnungen und Häusern sowie Urlauber in Ferienwohnungen überprüft. Demnach bieten nur wenige Tarife umfassenden Schutz vor Mietsachschäden durch Hunde. Immerhin 13 Angebote lassen Versicherte in diesen Fällen nicht allein.
Hundehaftpflicht Test 2017: Bester Schutz in Miet- und Ferienwohnung
Hundehaftpflicht Test 2017: Schutz auch bei Mietsachschäden

Im Hundehaftpflicht Test 2017 hat das Analysehaus ascore Das Scoring die Tarife von 52 Versicherungsgesellschaften hinsichtlich der Absicherung von Mietsachschäden überprüft. Diese Zusatzleistung einer Tierhalterhaftpflichtversicherung kommt bei verschiedenen Schäden zum Tragen, die nicht zum Standardschutz der Hundehaftpflicht dazugehören. Dazu gehören Schäden durch den Vierbeiner an:

  • festverbauten Teilen in gemieteten Häusern oder Wohnungen, zum Beispiel an Türrahmen oder dem teuren Dielenfußboden
  • beweglichen Teilen in Ferienwohnungen, wie Möbel oder Teppiche
  • gemieteten beweglichen Sachen, beispielsweise Transportbehälter für den Hund

Insgesamt sieben Tarife erzielen in der Untersuchung sechs von sechs möglichen Sterne und gehen als Testsieger aus dem Hundehaftpflicht Vergleich hervor. Sechs weitere Angebote erfüllen alle geforderten Merkmale und bieten Mietern mit Hund somit ebenfalls für wichtige Leistungen.

Die Top 7 im Tierhalterhaftpflicht Test:

  • Alte Leipziger – classic
  • Alte Leipziger – comfort
  • Haftpflichtkasse Darmstadt – THV Komfort Plus
  • HanseMerkur – Hundehalter-Haftpflicht
  • Janitos – Best Selection 2016
  • NV-Versicherungen – HundePremium 2.0
  • NV-Versicherungen – HundePremiumPlus 2.0

Service: Sie suchen eine leistungsstarke und zugleich günstige Haftpflichtversicherung für Ihren Vierbeiner? Nutzen Sie jetzt den Vergleichsrechner zur Hundehalterhaftpflicht und werden Sie fündig.

Unser Service für Sie

Sichern Sie sich jetzt Ihre Haftpflichtversicherung zum kleinen Preis.

Hundehaftpflicht Test 2017: Wie wichtig sind die Zusatzleistungen?

Auch wenn viele Versicherer inzwischen Mietsachschäden in Ferienwohnungen abdecken, bleiben Versicherte oftmals weiterhin auf den Kosten von Schäden an der heimischen Mietwohnung sitzen. Doch gerade, wenn der teure Parkettboden zerkratzt wird oder der Hund Schäden an Türen hinterlässt, kann es mitunter kostspielig werden.

Allerdings sind diese Kosten meist nicht mit möglichen Personen- oder Sachschäden zu vergleichen, sollte der Vierbeiner beispielsweise einen Menschen angreifen oder beim Überqueren einer Straße einen Verkehrsunfall verursachen. In erster Linie ist es für Hundebesitzer daher empfehlenswert, auf einen sehr guten Schutz bei den Standardleistungen der Hundehalterhaftpflichtversicherung zu achten.

Hundehalter, die sich darüber hinaus absichern möchten, finden aber meist ohne einen hohen Aufpreis Versicherungstarife, die unter anderem Mietsachschäden abdecken. Weitere Zusatzleistungen umfassen zum Beispiel die Mitversicherung von Welpen sowie den weltweiten Versicherungsschutz auch bei längeren Auslandsaufenthalten. Manche Versicherer zahlen zudem auch, wenn der Hund nicht angeleint war.

Übrigens: In einigen Bundesländern ist die Hundehalterhaftpflicht für Hundebesitzer bereits Pflicht. Die Übersicht zeigt, welche Regelungen wo gelten.

Hier finden Sie Tipps und weitere Informationen zur privaten Haftpflichtversicherung.