0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Nachrichten immer gut informiert

Berufsunfähigkeitsversicherung im Test: Früher Abschluss lohnt sich

Ein aktuelles Rating zur Berufsunfähigkeitsversicherung zeigt nicht nur erhebliche Preisunterschiede zwischen verschiedenen Tarifen, sondern auch zwischen unterschiedlichen Berufsgruppen auf. Demnach zahlen einige Versicherte deutlich höhere Beiträge für den Schutz ihrer Arbeitskraft. Allerdings macht der Test deutlich, dass sich mit einem frühzeitigen Abschluss viel Geld sparen lässt.
Im Test zeigen sich Unterschiede bei der Berufsunfähigkeitsversicherung
Berufsunfähigkeitsversicherung: Krankenpfleger zahlen höhere Beiträge
  • Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung erhalten Versicherte bei Verlust ihrer Arbeitskraft finanzielle Unterstützung.
     
  • Ein neuer Test zeigt allerdings, dass die Kosten für den wichtigen Schutz abhängig von Alter und Berufsgruppe stark variieren.
     
  • Interessierte können mit einem Angebot zur Berufsunfähigkeitsversicherung erfahren, welche Angebote sie günstig und zu sehr guten Konditionen absichern.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung bietet einen wichtigen finanziellen Schutz. Abhängig von persönlichen Faktoren fallen die Beiträge zur Absicherung allerings unterschiedlich aus. Dies bestätigt ein aktueller Test des Analysehauses Morgen und Morgen im Auftrag vom Handelsblatt. Hinzu kommt, dass verschiedene Anbieter preislich variieren. So zahlen Versicherte schnell fast das Dreifache beim teuersten Versicherer im Vergleich zum jeweils günstigsten Angebot.

Hohe Preisunterschiede bei den Top-Tarifen für den Berufsunfähigkeitsschutz

Der Berufsunfähigkeitsversicherung Test hat zahlreiche Angebote hinsichtlich der Leistungen und der Höhe der Versicherungsbeiträge untersucht. Dabei kalkulierten die Experten den Preis der Tarife anhand verschiedener Berufsgruppen. Schließlich geht beispielsweise mit einer reinen Bürotätigkeit ein wesentlich geringeres Risiko für Berufsunfähigkeit einher als bei einem Beruf, der auch körperlich fordernd ist.

Daher wurden unter anderem die Konditionen für Maschinenbauingenieure mit 100-prozentiger Bürotätigkeit und Krankenpfleger mit 100-prozentiger körperlicher Tätigkeit verglichen. Während erstere im Alter von 25 Jahren eine Versicherung bereits ab 49 Euro monatlich erhalten, müssen letztere mindestens 68 Euro im Monat aufwenden. Krankenpfleger erhalten in dieser Rechnung jedoch nur 1000 Euro statt 1500 Euro im Falle einer Berufsunfähigkeit.

Die günstigsten Tarife mit Höchstbewertung für 30-jährige Bürokaufleute im Test sind unter anderem:

  • Basler „Basler BP“ – 61 Euro (Zahlbetrag)
  • Dialog „SBU-professional Vitality“ – 66 Euro
  • Swiss Life „SBU 120“ – 66 Euro

Service: Sie wollen eine Berufsunfähigkeitsversicherung, die für Ihr Alter und Ihre Berufsgruppe ausgezeichnete Konditionen bietet und günstig ist? Fordern Sie jetzt ein Angebot an und finden Sie einen passenden Tarif.

Unser Service für Sie

Finden Sie jetzt Ihren maßgeschneiderten Schutz gegen Berufsunfähigkeit.

Neben Beruf ist auch das Alter entscheidend

In dem Test zur Berufsunfähigkeitsversicherung wird ersichtlich, dass sich ein Abschluss besonders in jungen Jahren lohnt. Denn einerseits steigen die Beiträge mit einem höheren Einstiegsalter. Andererseits können im Laufe der Zeit Vorerkrankungen auftreten, die zu teils hohen Risikozuschlägen führen. Die Experten untersuchten aus diesem Grund auch die Absicherung für eine 18-jährige Schülerin. Diese erhält eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer Rente von 750 Euro schon ab 26 Euro monatlich.

Gerade Menschen in Berufsgruppen, die ein erhöhtes Berufsunfähigkeitsrisiko aufweisen, sollten schon frühzeitig an eine Absicherung denken. Dadurch lässt sich im Laufe der Versicherungsdauer einiges an Beiträgen sparen. Da für sie allerdings vorwiegend Tarife mit einer niedrigeren BU-Rente verfügbar sind, ist es empfehlenswert, auf eine Nachversicherungsgarantie zu achten. Dadurch haben sie die Möglichkeit, die Rente später ohne erneute Gesundheitsprüfung zu erhöhen.

Welche Form der Berufsunfähigkeitsversicherung ist empfehlenswert?

Das Rating hat nicht nur selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherungen berücksichtigt, sondern darüber hinaus Kombiangebote mit Lebensversicherungen. Solch eine Kombination ist allerdings nicht immer sinnvoll. Insbesondere von der Verbindung mit einer kapitalbildenden Lebensversicherung ist abzuraten, erklärt Bianca Boss vom Bund der Versicherten gegenüber dem Handelsblatt. Ist der Versicherte beispielsweise gezwungen, aufgrund einer finanziellen Notlage die Lebensversicherung aufzulösen, wird auch die Berufsunfähigkeitsversicherung gekündigt. Ein neuer Abschluss ist dann deutlich teurer und in manchen Fällen wegen Vorerkrankungen nicht mehr möglich. Daher ist der separate Abschluss einer Altersvorsorge empfehlenswerter.

Die Verbindung mit einem Todesfallschutz in Form einer Risikolebensversicherung kann für Menschen ratsam sein, die ihre Angehörige absichern möchten. Ein solcher Tarif beinhaltet eine einmalige Kapitalauszahlung für Begünstigte, sollte der Versicherte innerhalb der Versicherungslaufzeit sterben. Jedoch sind hier in der Regel nur vier- bis fünfstellige Beträge vorgesehen. Eine eigenständige Risikolebensversicherung zahlt hingegen abhängig vom Vertrag eine sechsstellige Summe.

Hier finden Sie Tipps und weitere Informationen zur Berufsunfähigkeitsversicherung.