0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Nachrichten immer gut informiert

Kfz-Versicherung: Neue Regionalklassen für 2018 veröffentlicht

Jedes Jahr bewerten die Versicherer die Schadensbilanzen der rund 400 Regionen in Deutschland für die Kfz-Versicherung neu und passen die Regionalklassen an. 2018 ändern sich dadurch die Klassen für rund neun Millionen Autofahrer. So bleibt es für Versicherte in Berlin, Hamburg und Hessen weiter teuer. Besser sieht es dagegen für Fahrer in Brandenburg und Niedersachsen aus.
Versicherer geben Regionalklassen für 2018 bekannt
Die neuen Regionalklassen 2018 der Kfz-Versicherung stehen fest
  • Für die Kfz-Versicherung liegen nun die neuen Regionalklassen für 2018 vor.
     
  • In der Kfz-Haftpflichtversicherung ändert sich die Regionalklasse für rund 9,1 Millionen Versicherte, in der Kaskoversicherung für zirka 5,4 Millionen Versicherte.
     
  • Der Beitrag für die Kfz-Versicherung muss sich nicht zwangsläufig durch eine Regionalklasse ändern. Ein Versicherungsvergleich kann sich dennoch lohnen.

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat die neuen Regionalklassen für 2018 veröffentlicht. Diese stellen ein wichtiges Merkmal für die Beitragsberechnung in der Kfz-Versicherung dar. Denn je mehr Schäden in einer Region bei den Autoversicherern gemeldet werden, desto teurer ist der Beitrag für Versicherte mit Wohnsitz im entsprechenden Zulassungsbezirk.

Die Regionalklassen ändern sich 2018 für rund neun Millionen Autofahrer. Für 5,5 Millionen Versicherte mit einer Kfz-Haftpflichtversicherung verbessert sich die Klasse. 3,6 Millionen müssen sich dagegen auf eine schlechtere Einstufung und dadurch gegebenenfalls auf einen höheren Beitrag einstellen. In der Teil- und Vollkaskoversicherung ergeben sich für rund fünf Millionen Kunden Anpassungen.

Wie verändern sich die Regionalklassen 2018 in der Kfz-Versicherung?

Für insgesamt 413 Zulassungsbezirke gibt es eine Regionalklasse, wobei diese abhängig von der Haftpflicht- und Kaskoversicherung unterschiedlich ausfällt. In der Kfz-Haftpflichtversicherung bleibt es 2018 beispielsweise für Fahrer im Bezirk Elbe-Elster am günstigsten. Teuerste Region ist weiterhin Offenbach am Main.

Die folgende Übersicht zeigt die Regionen mit der höchsten Regionalklasse 2018.

Haftpflicht Teilkasko Vollkasko
Augsburg Ostallgäu Garmisch-Partenkirchen
Berlin   Ostallgäu
Essen   Berlin
Fürth    
Gelsenkirchen    
Hamburg    
Ingolstadt    
Kempten/Allgäu    
München    
Nürnberg    
Offenbach    
Pforzheim    
Starnberg    
Wiesbaden    
Unser Service für Sie

Machen Sie Schluss mit den hohen Beiträgen Ihrer Kfz-Versicherung.

Hohe Regionalklassen 2018 in den Großstädten

Im Vergleich der Landeshauptstädte verschlechtern sich die Regionalklassen 2018 für Bremen (Haftpflicht, ab kommenden Jahr Regionalklasse 6), Wiesbaden (Vollkasko, 5) und Hannover (Teilkasko, 4). Eine bessere Einstufung verbuchen dagegen die Zulassungsbezirke München (Vollkasko, 6) und Schwerin (1) sowie Stuttgart (Teilkasko, 4) und Erfurt (5). Am teuersten bleibt es für Berliner Autofahrer, wo die Regionalklassen 2018 für Haftpflicht (12), Voll- (9) und Teilkasko (10) am höchsten ausfallen.

Tipp: Gerade Autofahrer, die in einem Bezirk mit hoher Regionalklasse gemeldet sind, sollten den Preiskampf zwischen den unterschiedlichen Versicherungsgesellschaften für sich nutzen. Mit einem einfachen Kfz-Versicherungsvergleich finden sie aus einer Vielzahl von Tarifen schnell heraus, welcher Anbieter ihnen gegebenenfalls ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als der aktuelle Versicherer bieten kann.

Wird die Kfz-Versicherung durch eine höhere Regionalklasse 2018 teurer?

Die Regionalklasse ist nur ein Faktor, der sich auf den Beitrag zur Kfz-Versicherung auswirkt. Auch die Typklasse ist unter anderem entscheidend. Hier wird der GDV in den kommenden Tagen die neue Einstufung für die unterschiedlichen Automodelle bekanntgeben. Daneben zählen die Kilometerleistung, die unfallfrei gefahrenen Jahre, der Fahrerkreis und das Fahrzeugalter zu den Kriterien, die die Versicherer bei der Berechnung berücksichtigen.

Die Autoversicherung kann sich daher durch eine höhere Regionalklasse 2018 verteuern. Es kann allerdings auch der Fall sein, dass die Prämienerhöhung zum Beispiel durch eine bessere Schadenfreiheitsklasse ausgeglichen wird. Entsprechend bedeutet eine neue Regionalklasse nicht automatisch, dass sich die Versicherungskosten ändern.

Hier finden Sie Tipps und weitere Informationen zur Kfz-Versicherung.