0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Nachrichten immer gut informiert

Zahnzusatzversicherung mit Altersrückstellung: Test enthüllt Toptarife

Interessierte haben bei der Zahnzusatzversicherung die Wahl zwischen Tarifen ohne und mit Altersrückstellung. Bei den Angeboten mit Rückstellung wird ein Teil des Beitrags dazu genutzt, um starke Prämienerhöhungen im Alter zu vermeiden. Dabei gibt es sehr gute Zahnzusatzversicherungen sowohl für die eine als auch für die andere Variante, wie ein neuer Test zeigt.
Zahnzusatzversicherung mit Altersrückstellung: Welche Tarife top sind
Zahnzusatzversicherung mit Altersrückstellung: 5 Toptarife im Test
  • Mehr als 15,5 Millionen Personen schützen sich mit einer Zahnzusatzversicherung vor hohen Zahnarztkosten.
     
  • Bei der Wahl können sich Interessierte zwischen Angeboten mit und ohne Altersrückstellungen entscheiden.
     
  • Für beide Varianten gibt es Topanbieter. Ein unverbindliches Angebot zur Zahnzusatzversicherung hilft dabei, schnell einen optimalen Tarif zu finden.

Bei der Zahnzusatzversicherung wird der Beitrag auf zwei Arten berechnet. Ein Teil der Versicherer bietet Tarife an, die in jungen Jahren vergleichsweise günstig sind. Mit steigendem Alter erhöhen sich jedoch die Ausgaben für Versicherte. Denn die Anbieter rechnen aufgrund des höheren Alters mit mehr Behandlungen beim Zahnarzt.

Um diese altersbedingten Anpassungen abzufedern, bauen die anderen Versicherungsunternehmen mit dem Beitrag zur Zahnzusatzversicherung eine Altersrückstellung auf. Dadurch fallen die Kosten für Versicherte anfangs meist etwas höher aus als bei einem Tarif ohne Rückstellung. Allerdings bleiben diese dann relativ stabil.

Die Art der Beitragsberechnung sagt jedoch nichts darüber aus, ob die entsprechende Zahnzusatzversicherung gut oder schlecht ist. Dies zeigt eine aktuelle Untersuchung von Franke und Bornberg im Auftrag des Handelsblattes.

Zahnzusatzversicherungen im Test: Jeder vierte Tarif ist sehr gut

Im Zahnzusatzversicherung Test des Handelsblattes wurden einerseits die Leistungen bei Zahnbehandlung und Zahnersatz sowie andererseits der dafür fällige Beitrag bewertet. Um einen fairen Vergleich zwischen den Zahnzusatzversicherungen ohne und mit Altersrückstellung zu ermöglichen, haben die Tester die Beiträge über eine 50-jährige Laufzeit berücksichtigt. Zudem gingen sie von einem 30-jährigen Musterkunden aus.

Neun der 37 untersuchten Zusatzversicherungen sichern sich eine sehr gute Bewertung. Weitere 19 sind dem Zahnzusatzversicherung Vergleich zufolge gut, sieben erzielen ein befriedigendes Ergebnis. Drei Versicherer erreichen nur eine ausreichende Gesamtnote.

Von den neun Top-Versicherern bieten fünf eine Zahnzusatzversicherung mit Altersrückstellung an:

  • Continentale „CEZP-U“ (Monatsbeitrag 24,32 Euro)
  • Alte Oldenburger „ZE80, ZB90“ (31,43 Euro)
  • ARAG „Z100“ (35,66 Euro)
  • Signal „ZahnTop“ (14, 59 Euro)
  • Envivas „Zahn 90“ (Nur für TK-Versicherte, 33,44 Euro)

Die besten Tarife ohne Rückstellung stammen von:

  • Hallesche „dentZE.90, dentZB.100“ (12,10 Euro)
  • uniVersa „uni-dent Privat“ (15,48 Euro)
  • DKV „KDT85, KDBE“ (23,56 Euro)
  • Inter „Z80, Zpro“ (16,58 Euro)

Service: Sie sind sich unsicher, welche Zahnzusatzversicherung am besten zu Ihnen passt? Mit einen unverbindlichen und kostenlosen Angebot finden Sie heraus, welcher Tarif Sie optimal vor hohen Zahnarztkosten schützt.

Unser Service für Sie

Stocken Sie jetzt Ihren Krankenversicherungsschutz gut und günstig auf.

Zahnzusatzversicherung ohne oder mit Altersrückstellung?

Der Versicherer Continentale erzielt mit seinem Angebot die höchste Punktzahl im Test. Auch wenn die Zahnzusatzversicherung für den 30-jährigen Modellkunden nicht zu den günstigsten zählt, bietet der Versicherer auf lange Sicht die besten Beitragskonditionen. Im Vergleich zur Halleschen Krankenversicherung, die den zweiten Platz belegt, zahlen Versicherte über 50 Jahre hinweg rund 1.600 Euro weniger – und das, obwohl die Zusatzversicherung der Halleschen für einen 30-Jährigen halb so viel kostet.

Dieses Beispiel zeigt, dass sich eine Zahnzusatzversicherung mit Altersrückstellung durchaus lohnt. Interessierte sollten allerdings beachten, dass sie dadurch weniger flexibel sind. Denn wollen sie die Zusatzversicherung wechseln, können die Rückstellungen in der Regel nicht zum neuen Anbieter mitgenommen werden. Umso wichtiger ist es, mehrere Angebote zu berücksichtigen und einen Tarif zu wählen, mit dem Versicherte lange zufrieden sind.

Hier finden Sie Tipps und weitere Informationen zur Krankenzusatzversicherung.