0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Nachrichten immer gut informiert

Privathaftpflicht im Leistungsvergleich: Nicht jeder Tarif überzeugt

Eine Privathaftpflichtversicherung kostet nur wenige Euro pro Monat. Wichtiger als ein niedriger Beitrag sind jedoch die Leistungen der Haftpflicht. Wie gut die Versicherer sind, zeigt jetzt ein Vergleich des Analysehauses Morgen & Morgen. Die Experten untersuchten eine Vielzahl von Tarifen für Familien, Singles mit und ohne Kind sowie Paare ohne Kind.
Privathaftpflicht im Leistungsvergleich: Viele Anbieter überzeugen
Privathaftpflicht Vergleich zeigt große Leistungsunterschiede
  • Viele Haftpflichtversicherer bieten ihren Kunden beste Leistungen, wie ein neuer Vergleich ermittelt hat.
     
  • Allerdings gibt es auch eine Reihe von Angeboten, die im Test nur wenig überzeugen.
     
  • Interessierte sollten daher nicht zur erstbesten Haftpflichtversicherung greifen, sondern auch andere Tarife berücksichtigen.

Eine Privathaftpflicht hilft Versicherten in vielen Situationen. Ob Schlüsselverlust, der zum Austausch der gesamten Schließanlage im Mietshaus führt, selbst verschuldeter Fahrradunfall mit einem Fußgänger oder ein Fernseher des Bekannten, den der Versicherte beim Umzug fallen gelassen hat – eine private Haftpflichtversicherung übernimmt die Kosten, die Dritten entstanden sind. Um sich jederzeit auf die Versicherung verlassen zu können, sollten Interessierte einen leistungsstarken Anbieter wählen. Welche dabei zur Auswahl stehen, zeigt ein aktuelles Rating des Analysehauses Morgen & Morgen.

Privathaftpflicht im Test: Leistungen stehen im Fokus

Die Experten haben die Versicherungsbedingungen für verschiedene Gruppen verglichen. Schließlich spielt es „für Paare ohne Kinder keine Rolle, ob volljährige Kinder auch nach einer abgeschlossenen Ausbildung noch mitversichert sind“, so Morgen & Morgen. So wurden für Familien 264, für Singles 234, für Singles mit Kind 53 und für Paare ohne Kind 89 Haftpflichtversicherungen getestet. Dabei wurden die Versicherer beispielsweise dahingehend abgeklopft, ob:

  • sie auch dann zahlen, wenn Versicherte geschädigt werden und der Verursacher den entstandenen Schaden nicht übernehmen kann (Forderungsausfalldeckung),
  • deliktunfähige Personen mitversichert sind (zum Beispiel Kinder),
  • Gefälligkeitshandlungen abgedeckt sind (Umzugshelfer beschädigt beispielsweise Möbel),
  • sie eine Best-Leistungs-Garantie anbieten, also auch dann für Schäden aufkommen, die im eigenen Vertrag zwar nicht geregelt sind, aber ein anderes Versicherungsunternehmen regulieren würde,
  • der Versicherungsschutz auch im EU-Ausland besteht.
Unser Service für Sie

Sichern Sie sich jetzt Ihre Haftpflichtversicherung zum kleinen Preis.

Großes Leistungsgefälle bei den Haftpflichtversicherungen

Im Leistungsvergleich für Familien erhalten 53 der 264 untersuchten Privathaftpflichtversicherungen die höchste Bewertung von fünf Sternen. Auch bei Singles bewerten die Experten 53 Tarife mit der Top-Note. Für Singles mit Kind empfehlen sich 13 Angebote, für Paare ohne Kind 12. Die folgenden Haftpflichtversicherungen erzielen für alle vier Gruppen die beste Bewertung:

  • Alte Leipziger „Comfort“
  • AXA „PHV Boxflex Premium“
  • DBV „PHV alternativ L“ und „PHV Boxflex Premium“
  • Waldenburger „Premium“ und „Premium Plus“

Neben einer großen Anzahl von Top-Tarifen können jedoch auch viele Angebote die Tester nicht überzeugen. 76 Privathaftpflichtversicherungen erhalten beispielsweise nur einen Stern. Entsprechend wichtig ist es, mehrere Versicherer bei der Wahl einer Haftpflichtversicherung zu berücksichtigen und deren Leistungen genau zu vergleichen.

Haftpflichtversicherung: Stiftung Warentest findet ebenfalls viele Top-Versicherer

Der aktuelle Leistungsvergleich von Morgen & Morgen verdeutlicht, dass Interessierte eine Vielzahl von sehr guten Versicherern zur Auswahl haben. Der aktuelle Haftpflichtversicherung Test der Stiftung Warentest zeigt ein ähnliches Bild. Dort haben 88 von 218 geprüften Familientarifen das Finanztest-Qualitätsurteil „sehr gut“ erhalten. Die besten von ihnen kosten zwischen 82 Euro und 144 Euro pro Monat. Bei beiden Untersuchungen spielte der Preis keine Rolle. Gerade hier können Verbraucher jedoch sparen. Die günstigste, sehr gute Haftpflichtpflichtversicherung der Stiftung Warentest kostet beispielsweise nur 50 Euro im Jahr.

Tipp: Überlegen Sie zunächst, welche Leistungen Ihnen bei der Haftpflichtversicherung wichtig sind. Im nächsten Schritt können Sie dann mehrere Tarife zum Beispiel mit einem Vergleichsrechner gegenüberstellen. Auf diese Weise finden Sie schnell und unkompliziert einen Anbieter mit optimalem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Hier finden Sie Tipps und weitere Informationen zur privaten Haftpflichtversicherung.