0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Nachrichten immer gut informiert

Private Krankenversicherung im Test: 2018 empfehlen sich diese Tarife

Focus-Money zeigt aktuell mit gleich vier Untersuchungen, welcher Versicherer einen optimalen Preis-Leistungs-Mix für Privatversicherte bietet. Je nach Leistungsumfang ermittelt jeder private Krankenversicherung Test die besten Anbieter für 2018 – sowohl für Angestellte und Selbstständige als auch für Beamte.
Private Krankenversicherung im Test: Beste Anbieter für 2018 gekürt
Private Krankenversicherung im Test: 2018 bestens versichert
  • Egal ob Top-, ausgewogener oder Klassik-Schutz – Die beste private Krankenversicherung für 2018 haben nun Tests ermittelt.
     
  • Abhängig davon, wie umfassend die Leistungen der privaten Krankenversicherung sein sollen, empfehlen sich unterschiedliche Anbieter.
     
  • Die Analysen geben einen groben Überblick über empfehlenswerte Angebote. Zusätzlich sollten Interessenten individuelle PKV-Angebote berücksichtigen.

In der privaten Krankenversicherung stellen sich Privatversicherte ihren Schutz ganz individuell zusammen. Die unterschiedlichen Leistungswünsche ihrer Kunden führen dazu, dass die Versicherer viele verschiedene Tarife im Angebot haben. Diese Vielfalt erschwert es jedoch Personen, die sich gern privat krankenversichern wollen, eine passende Versicherung zu finden.

Abhilfe schafft hier das Magazin Focus-Money. Zusammen mit der Ratingagentur Franke und Bornberg wurden die besten Anbieter in den Kategorien Top-Schutz, ausgewogener Schutz und Klassik-Schutz ermittelt. Jeder private Krankenversicherung Test zeigt Interessierten optimale Tarife für 2018 auf.

Private Krankenversicherung Test für 2018: So wurde getestet

Die Bewertungen in den verschiedenen Untersuchungen zur privaten Krankenversicherung verliefen stets gleich: 40 Prozent des Gesamtergebnisses fußte auf den Kosten, 20 Prozent machte die Finanzstärke des Versicherers aus und weitere 40 Prozent gingen auf die Leistungsqualität zurück. Zudem wurden für jede Kategorie bestimmte Leistungen definiert, die die private Krankenversicherung mindestens bieten muss. Diese sehen wie folgt aus:

  Top-Schutz Ausgewogener Schutz
Kosten bei Zahnersatz Mindestens 80 Prozent Mindestens 60 Prozent
Unterbringung im Krankenhaus 1-Bett-Zimmer 2-Bett-Zimmer
Psychotherapie Ja Ja
Heilpraktiker Ja Ja
Krankenfahrstühle Ja Nein
Implantate Ja Nein

Erfüllen die Tarife ein Kriterium für den ausgewogenen Schutz nicht, werden sie dem Klassik-Schutz zugeordnet. Personen, die sich für solch eine private Krankenversicherung entscheiden, sichern sich im Vergleich zur gesetzlichen Krankenversicherung einen „gleichwertigen, oftmals aber sogar besseren Absicherungsumfang“, so Focus-Money.

Tipp: Wenn Sie sich für einen günstigen Basisschutz entscheiden, achten Sie darauf, ob und wie Sie zu einem späteren Zeitpunkt in einen leistungsstärkeren Tarif wechseln können. Eine preiswerte private Krankenversicherung nützt wenig, wenn Sie im Ernstfall auf Behandlungskosten sitzenbleiben, weil Ihr Vertrag diese nicht abdeckt.

Unser Service für Sie

Sichern Sie sich jetzt erstklassigen Schutz für Ihre Gesundheit.

Beste private Krankenversicherung für 2018 mit besten Leistungen

Zwei Anbieter sichern sich im Bereich Top-Schutz eine hervorragende Bewertung (Focus-Money Ausgabe 38/2017). Dem private Krankenversicherung Test zufolge eignen sich AXA und Hallesche 2018 am besten für Personen, die sich beste Leistungen zum einem moderaten Preis wünschen. Während das Angebot von Hallesche ohne Selbstbehalt auskommt, zahlen Privatversicherte bei AXA 300 Euro Selbstbeteiligung.

Beste PKV mit Top-Schutz

  • AXA – Vital300-U, Prem Zahn-U, KHT-U/50, KUR-U/100 (Monatsbeitrag 502,03 Euro)
  • Hallesche – NK.Bonus (546,18 Euro)

Tipp: Bei Arbeitnehmern übernimmt der Arbeitgeber 50 Prozent der Kosten für die private Krankenversicherung bis zu einem Maximalanteil von monatlich rund 323 Euro im Jahr 2018.

Private Krankenversicherung im Test: Ausgewogene Top-Tarife für 2018

Wer keine Top-Leistungen braucht, kann sich auch für eine private Krankenversicherung mit ausgewogenem Schutz entscheiden. Dabei sollten Interessierte darauf achten, dass der jeweilige Tarif „in allen drei Bereichen der ambulanten, stationären und zahnärztlichen Versorgung von hoher Qualität ist und auch bei Arznei-, Heil- und Hilfsmitteln keine oder nur geringe Beschränkungen aufweist“, rät Michael Franke von Franke und Bornberg in Focus-Money (39/2017).

Im Bereich ausgewogener Schutz erzielen drei Versicherer die bestmögliche Bewertung im private Krankenversicherung Test. 2018 empfehlen sich:

  • Allianz – AktiMedPlus90P, AktiMed WechselOpton (476,88 Euro)
  • AXA – Vital300-U, Komfort Zahn-U, KUR-U/100 (477,30 Euro)
  • Barmenia – Barmenia einsAprima+ (426,84 Euro)

Service: Mit einem unverbindlichen Angebot zur privaten Krankenversicherung finden Sie eine Versicherung, die Ihnen genau die Leistungen bietet, die Sie sich wünschen und dabei preiswert ist.

Bester PKV-Schutz für Beamte und für den Grundschutz

Beim Klassik-Schutz finden die Experten mit AXA (EL Bonus, Komfort-Zahn-U, KUR-U/100) nur eine private Krankenversicherung, die sich im Test eine hervorragende Bewertung sichert (Focus-Money 40/2017). Der Monatsbeitrag liegt bei rund 291 Euro.

Auch für Beamte überzeugt nur ein Anbieter mit der Bestbewertung: Nürnberger (BK30, BK21, BS230, BS221, BE) bietet ihnen den besten Schutz. Dahinter folgen unter anderem Central (B30, BK20, SBE100), Debeka (B30, B20K, WL30, WL20K, BC) und Deutscher Ring (BK30, BK20X, BS30, BS20X, BE, BE+, PIT) mit einer sehr guten Bewertung (Focus-Money 42/2017).

Hier finden Sie Tipps und weitere Informationen zur privaten Krankenversicherung.