0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Nachrichten immer gut informiert

Gebäudeversicherung Test für 2018: Beste Absicherung für das Eigenheim

Ein abgedecktes Dach nach einem Sturm oder feuchte Wände nach einem Rohrbruch – Kommt es zu Schäden am eigenen Haus, ist es wichtig, dass dieses gut abgesichert ist. Doch welche Hausversicherung schützt im Ernstfall am besten? Ein neuer Gebäudeversicherung Test zeigt, wo Versicherte 2018 den umfangreichsten Schutz bekommen.
Der Gebäudeversicherung Test  findet für 2018 leistungsstarke Angebote
Hausbesitzer sollten ihr Eigenheim richtig absichern
  • Ein aktueller Gebäudeversicherung Test prüft 58 Tarife zum Schutz für das Eigenheim.
     
  • Sieben Anbieter bekommen für ihre umfangreichen Leistungen die Bestbewertung.
  •  
  • Da gute Leistungen oft ihren Preis haben, sollten Interessierte verschiedene Angebote zur Wohngebäudeversicherung miteinander vergleichen.

Im aktuellen Gebäudeversicherung Test hat das Unternehmen Ascore Das Scoring GmbH 58 Tarife zur Absicherung der eigenen vier Wände geprüft. Im Fokus standen dabei die Leistungen der Angebote, die mithilfe eines umfangreichen Kriterienkatalogs überprüft wurden. Demnach bekommen Hauseigentümer 2018 bei sieben Versicherern einen Top-Schutz für ihr Eigenheim. Die Kosten für die Absicherung haben die Tester dabei außen vor gelassen.

Angebote mit der Bestbewertung von sechs Sternen:

  • Domcura – Top-Schutz (EFH)
  • Interlloyd – Eurosecure Plus
  • InterRisk – Wohngebäude XXL (WT2011)
  • Konzept & Marketing – allsafe domo
  • maxpool – max-Wohngebäude Premium Wohnflächentarif
  • RheinLand – Wohngebäude Premium
  • Rhion – Wohngebäude Premium

Service: Auch wenn der Preis im Test keine Rolle spielt, ist dieser für viele Kunden wichtig. Eine gute Absicherung sollte leistungsstark und zugleich nicht zu teuer sein. Mit einem individuellen Tarifvergleich lassen sich verschiedene Angebote gegenüberstellen, um den passenden Schutz für das Eigenheim zu finden.

Gebäudeversicherung Test für 2018: Umfassende Leistungen sind wichtig

Insgesamt wurden die Leistungen der Tarife im Gebäudeversicherung Test anhand von 62 Kriterien überprüft. Grundsätzlich legten die Tester Wert darauf, dass die Anbieter mindestens die vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) empfohlenen Bedingungen für die Wohngebäudeversicherung erfüllen. Dazu gehört beispielsweise die Kostenübernahme bei Unwetterschäden wie Blitzschlag oder Sturm sowie bei Schäden durch Leitungswasser. Fast zwei Drittel der Tarife berücksichtigen die entsprechenden Bedingungen.

Dagegen bieten im Gebäudeversicherung Test für 2018 nur 15 von 58 Tarifen eine Absicherung für unbenannte Gefahren. Das bedeutet, dass der Versicherer zahlt, wenn versicherte Objekte „durch eine plötzliche, unvorhergesehene, von außen einwirkende Ursache zerstört oder beschädigt werden“, so Ascore. Je nach Tarif ist dieser Schutz in der Gebäudeversicherung integriert oder muss zusätzlich vereinbart werden.

Unser Service für Sie

Schützen Sie jetzt Ihr Hab und Gut mit einer Hausratversicherung.

Gebäudeversicherung Test für 2018: Worauf sollten Hausbesitzer achten?

Ein wichtiges Kriterium im Gebäudeversicherung Test war die Frage, welche Versicherer 2018 eine sogenannte erweiterte Elementarschadendeckung zu welcher Selbstbeteiligung anbieten. 55 der 58 Tarife im Test enthalten einen solchen Extraschutz, wobei Kunden nicht mehr als 5.000 Euro selbst für einen Schaden zahlen müssen.

Aktuelle Zahlen des GDV zu den Unwetterschäden 2016 zeigen, dass Versicherungskunden im letzten Jahr Sturm-, Hagel- und Elementarschäden in Höhe von 1,9 Milliarden Euro gemeldet haben. Für letztere lag die Schadenssumme rund zehnmal höher als 2015.

Elementarschäden durch Überschwemmungen, Rückstau, Erdbeben oder Lawinen sind jedoch in der Regel nicht automatisch in der Wohngebäudeversicherung eingeschlossen, sondern müssen extra abgesichert werden. Damit sie im Schadensfall nicht ohne Unterstützung dastehen, sollten Versicherte daher sicherstellen, dass ihre Wohngebäudeversicherung auch Elementarschäden abdeckt.

Hier finden Sie Tipps und weitere Informationen zur Wohngebäudeversicherung und Hausratversicherung.