0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

 
finanzen.de Nachrichten immer gut informiert

Krankenkassenvergleich 2018 stellt 67 Kassen auf den Prüfstand

Obwohl ein Großteil der Leistungen bei den Krankenkassen gleich ist, herrscht zwischen ihnen ein harter Konkurrenzkampf. Denn sowohl beim Preis als auch bei den Extraleistungen gibt es Unterschiede. Ob Bonusprogramme, alternative Medizin oder zahnmedizinische Versorgung – Welche Kassen das beste Leistungspaket haben, zeigt der Krankenkassenvergleich 2018.
Der Krankenkassenvergleich 2018 findet viele Top-Leistungen
Viele Krankenkassen bieten Versicherten gute Extraleistungen
  • Viele Kassenpatienten wünschen sich beim Gesundheitsschutz mehr als nur die Regelversorgung.
     
  • Der Krankenkassenvergleich 2018 gibt einen Überblick, wo Versicherte ein umfangreiches Paket an Extraleistungen bekommen.
     
  • Doch welche Krankenkasse sich für sie persönlich am besten eignet, erfahren Interessierte nur mit einem individuellen Vergleich.

Während bei Kfz-Versicherung ein Großteil der Fahrer darauf achtet, stets leistungsstark und zugleich günstig abgesichert zu sein, sind viele Menschen bei ihrem Gesundheitsschutz offenbar weniger eifrig. Wie eine aktuelle Umfrage von Statista zeigt, hat mit 22 Prozent weniger als ein Viertel der Befragten bereits einmal die Krankenkasse gewechselt, berichtet aktuell Focus-Money (7/2018).

Für Kassenpatienten ist es allerdings wichtig, das Preis-Leistungs-Verhältnis ihrer Krankenkasse regelmäßig zu prüfen. Denn die Kassen passen ihre Extraleistungen häufig an, sodass Versicherte von neuen Leistungen profitieren können, wenn sie zur entsprechenden Krankenkasse wechseln würden. Ein Kassenwechsel ist dabei jederzeit mit einer Kündigungsfrist von zwei Monaten möglich – zumindest, wenn Personen seit mindestens 18 Monaten versichert sind. Erhöht die Krankenkasse ihre Beiträge, bekommen Versicherte zudem ein Sonderkündigungsrecht.

Doch welche Kasse sollten Versicherte wählen, wenn sie mit der eigenen Absicherung nicht mehr zufrieden sind? Dies hat das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) im Krankenkassenvergleich 2018 überprüft.

Krankenkassenvergleich 2018: Welche Kasse bietet das beste Leistungspaket?

Für den Krankenkassenvergleich 2018 wurden die Leistungen von 67 Krankenkassen untersucht. Die Tester haben die Kassen in zwölf Kategorien unter die Lupe genommen, darunter die Bonusprogramme, die Leistungen für alternative Medizin sowie für Zahnmedizin und den Service.

Wie in den beiden Vorjahren schaffen es die Techniker (TK), HEK und IKK Südwest auch im Krankenkassenvergleich 2018 mit ihrem Angebot auf das Treppchen. Der Spitzenreiter TK erreicht dabei in neun von zwölf Bereichen ein hervorragendes sowie zweimal ein gutes Ergebnis. Bei den zahnmedizinischen Leistungen zeigt die Kasse allerdings Nachholbedarf.

Drei der fünf besten Krankenkassen sind bundesweit für alle Versicherten geöffnet, zwei dagegen nur in einzelnen Bundesländern.

Die Top-Fünf Krankenkassen im Überblick:

  • TK
  • HEK
  • IKK Südwest (geöffnet in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland)
  • AOK Baden-Württemberg
  • DAK-Gesundheit

Tipp: Der Krankenkassenvergleich gibt Ihnen einen ersten Überblick über die Kassen mit einem sehr guten Leistungspaket. Welche Krankenkasse für Sie persönlich die beste ist, hängt jedoch in erster Linie davon ab, welche speziellen Wünsche Sie für Ihren Gesundheitsschutz haben. Um die passende Kasse zu finden, ist daher ein individueller Vergleich wichtig.

Unser Service für Sie

Finden Sie jetzt eine günstige Krankenkasse für Ihren Geldbeutel.

Belohnung für gesunden Lebensstil: Bonusprogramme auf dem Prüfstand

Ein gesundheitsbewusster Lebensstil mit ausgewogener Ernährung, ausreichend Bewegung sowie einem regelmäßigen Gesundheitscheck gewinnen für viele Menschen zunehmend an Bedeutung. Mit verschiedenen Bonusprogrammen können sie sich dafür von ihrer Krankenkasse belohnen lassen. So zahlen einige Kassen eine Prämie, wenn Versicherte an Sportkursen teilnehmen oder bestimmte Vorsorgeuntersuchungen wahrnehmen. Je nach Krankenkasse sind auch Zuschüsse für Extraleistungen wie eine professionelle Zahnreinigung möglich.

Welche Prämien gesundheitsbewusste Versicherte bei den Kassen bekommen, wie hoch die Boni maximal ausfallen und was Kassenpatienten dafür leisten müssen, stellen daher in der Kategorie Bonusprogramme wichtige Fragen für die Tester dar. Außer der AOK Baden-Württemberg erhalten vier der fünf Gesamtsieger im Krankenkassenvergleich 2018 eine hervorragende Bewertung. Zusätzlich sichert sich Securvita die Top-Bewertung.

Videochat, App und Co.: Digitale Leistungen im Krankenkassenvergleich 2018

Erstmals wurden im Krankenkassenvergleich 2018 auch die digitalen Leistungen der Kassen untersucht. Dabei floss unter anderem in die Bewertung ein, ob Patienten die Möglichkeit haben, online an Bonusprogrammen und Maßnahmen zur Gesundheitsförderung teilzunehmen, ob sie Rezepte und Atteste elektronisch einreichen können und ob die Kasse ihnen einen Videochat sowie medizinische Apps zur Verfügung stellt. Die Techniker und die IKK Südwest schneiden in dieser Kategorie als einzige mit der Note hervorragend ab, die AOK Baden-Württemberg und die DAK-Gesundheit folgen mit einem sehr guten Ergebnis.

Zuschuss zur Zahnreinigung: Diese Kassen zahlen Patienten am meisten

Darüber hinaus ist für viele Versicherte bei der Wahl der Krankenkasse ein wichtiges Kriterium, ob diese einen Zuschuss zur professionellen Zahnreinigung gewährt. Für die neue Finanztest (3/2018) hat die Stiftung Warentest 74 Kassen in Bezug auf ihre Leistungen zur Zahnreinigung überprüft. 42 der untersuchten Krankenkassen bezuschussen die Maßnahme, darunter DAK-Gesundheit, IKK classic und Viactiv.

Den höchsten Zuschuss bietet die regional geöffnete AOK Niedersachsen. Dort erhalten Patienten, wenn sie sich bis Ende Mai versichern, insgesamt 500 Euro, die sie für zwei Zahnreinigungen und eventuell weitere Extraleistungen einsetzen können. Mit 75 Euro pro Jahr zahlt die BKK Scheufelen (geöffnet in Baden-Württemberg) den zweithöchsten Zuschuss zur Zahnreinigung. Bei beiden Kassen ist die Unterstützung allerdings mit Einschränkungen verbunden: Während bei der AOK Niedersachsen maximal 80 Prozent der Zahnarztrechnung übernommen werden, deckt die BKK Scheufelen bei Beträgen über 50 Euro höchstens 50 Prozent ab.

Hier finden Sie Tipps und weitere Informationen zur gesetzlichen Krankenversicherung.