0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

 
finanzen.de Nachrichten immer gut informiert

Neue Regionalklassen 2019: In 55 Regionen wird es teuer

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat heute die neuen Regionalklassen für 2019 bekannt gegeben. In 63 Bezirken verbessert sich die Regionalklasse, was zu einem günstigeren Beitrag für die Kfz-Versicherung führen kann. Dagegen werden Autofahrer in 55 Bezirken in eine höhere und damit teurere Klasse eingestuft.
Neue Regionalklassen 2019: In 55 Regionen wird es teuer
Kfz-Versicherung: Neue Regionalklassen für 2019 stehen fest

Wie viel die Kfz-Versicherung kostet, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ein Kriterium ist die Regionalklasse. Kommt es in einem Bezirk beispielsweise besonders oft zu Unfällen oder Autodiebstählen, ist das Risiko vergleichsweise hoch, dass Autofahrer ihre Kfz-Versicherung beanspruchen müssen. Entsprechend höher fallen die Kosten für die Versicherung aus.

Regionalklassen gibt es sowohl für die Kfz-Haftpflichtversicherung als auch die Teil- sowie die Vollkaskoversicherung, die sich voneinander unterscheiden. In welche Klasse Autofahrer eingestuft werden, hängt von der aktuellen Regionalstatistik ab. Der GDV hat heute in Berlin die neuen Regionalklassen für 2019 veröffentlicht.

Neue Regionalklassen 2019: Wo die Kfz-Versicherung teurer wird

Dem Verband zufolge weist Berlin die schlechteste Schadensbilanz auf. Sie liegt rund ein Drittel über dem Bundesdurchschnitt. In der Einstufung ändert sich für Autofahrer nichts, sodass für die Kfz-Haftpflichtversicherung weiterhin die höchste Klasse 12 gilt. Gleiches trifft auf Hamburg zu.

Deutlich besser haben es Autobesitzer in Schleswig-Holstein, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen, bei denen die Schadensbilanz besser ausfällt. Insgesamt verändern sich die Regionalklassen in 118 Bezirken. In 63 Regionen kommt es zu einer besseren Klasse, in 55 zu einer schlechteren. Rund zehn Millionen Versicherte sind von den neuen Regionalklassen 2019 betroffen.

Die folgende Übersicht zeigt beispielhaft, in welchen Regionen Autofahrer im kommenden Jahr durch eine Höherstufung mit steigenden Kfz-Versicherungsbeiträgen für ihre Haftpflicht rechnen müssen:

  • Bad Kreuznach (Stadt)
  • Barnim
  • Bautzen
  • Bayreuth (Stadt)
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Burgenland
  • Chemnitz
  • Dortmund
  • Gießen
  • Gotha
  • Hannover (Stadt)
  • Karlsruhe (Stadt)
  • Leverkusen
  • Lübeck
  • Mannheim
  • München (Land)
  • Neumünster
  • Sonneberg
  • Westerwald
  • Wetzlar
  • Wilhelmshaven

Tipp: Trotz einer schlechteren Regionalklasse können Fahrer bei der Versicherung sparen. Denn die Anbieter unterscheiden sich häufig bei den Kosten. Mit einem unverbindlichen Vergleich finden Interessierte heraus, welche Anbieter günstig sind

Unser Service für Sie

Machen Sie Schluss mit den hohen Beiträgen Ihrer Kfz-Versicherung.

Kfz-Versicherung: In welchen Regionen ist die Regionalklasse 2019 am höchsten?

Wo die Regionalklasse 2019 im jeweiligen Bundesland für die Kfz-Haftpflichtversicherung am höchsten ist, fasst die folgende Tabelle zusammen. Dabei werden große Unterschiede deutlich. Während Autofahrer in Mecklenburg-Vorpommern nur in den niedrigsten Regionalklassen 1 und 2 eingestuft sind, ist die Streuung etwa in Bayern wesentlich größer.

Bundesland Regionalklasse 2019
Baden-Württemberg Pforzheim (12)
Bayern Augsburg (Stadt), Fürth (Stadt), Kempten/Allgäu, München (Stadt), Nürnberg (12)
Berlin Berlin (12)
Brandenburg Potsdam (7)
Bremen Bremen, Bremerhaven (7)
Hamburg Hamburg (12)
Hessen Offenbach (Stadt), Wiesbaden (12)
Mecklenburg-Vorpommern Greifswald, Neubrandenburg, Rostock (Stadt), Stralsund, Wismar (2)
Niedersachsen Hannover (Stadt) (9)
Nordrhein-Westfalen Essen, Gelsenkirchen (12)
Rheinland-Pfalz Ludwigshafen (10)
Saarland Neunkirchen/Saar, Völklingen (10)
Sachsen Leipzig (Stadt) (10)
Sachsen-Anhalt Halle (Saale), Magdeburg (7)
Schleswig-Holstein Pinneberg (8)
Thüringen Unstrut-Hainichen-Kreis (8)

 

Hier finden Sie Tipps und weitere Informationen zur Kfz-Versicherung.