0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

 
finanzen.de Nachrichten immer gut informiert

220 PKV-Tarife im Check: Wer überzeugt bei Preis und Leistungen?

Wo Interessierte eine gute private Krankenversicherung abschließen können, zeigt ein neues Rating für die WirtschaftsWoche. 220 Tarife wurden dabei hinsichtlich Leistungen und Preis geprüft. Da sich jedoch letzterer mit dem Jahreswechsel bei einigen Anbietern ändern kann, sollten Interessierte auf einen individuellen Vergleich Wert legen.
PKV auf dem Prüfstand: Bei diesen Tarifen stimmen Preis und Leistungen
Günstig und leistungsstark: Diese PKV-Tarife überzeugen
  • Ein neuer Test des Analysehauses Softfair zeigt, wo Interessierte günstige Tarife mit umfassenden Leistungen erhalten.
     
  • Elf der 220 Angebote zur privaten Krankenversicherung überzeugen im Vergleich.
     
  • Um die Absicherung zu bekommen, die genau den eigenen Wünschen entspricht, empfiehlt sich ein persönliches Angebot eines Experten.

Ob schnellere Termine beim Facharzt oder eine Behandlung nach den modernsten Methoden: Für die private Krankenversicherung (PKV) entscheiden sich viele Menschen vor allem aufgrund der umfassenderen Leistungen im Vergleich zur gesetzlichen Krankenversicherung. In vielen Fällen kommen dabei noch preisliche Vorteile hinzu. Denn besonders in jungen Jahren ist die PKV für Versicherte meist günstiger als eine gesetzliche Krankenkasse.

In den letzten Jahren mussten Privatpatienten zum Jahreswechsel jedoch oftmals Beitragserhöhungen hinnehmen. Auch in diesem Jahr passen zahlreiche Unternehmen ihre Beiträge für 2019 an. Für viele Versicherte ist das ein Grund, über einen Wechsel der PKV nachzudenken. Welche Anbieter aktuell mit umfangreichen Leistungen zu einem günstigen Preis überzeugen, hat das Analysehaus Softfair für die WirtschaftsWoche anhand von 220 Tarifkombinationen geprüft.

So wurde getestet

Für das aktuelle PKV-Rating haben die Experten sowohl die Leistungen als auch die Kosten von mehr als 200 Tarifen untersucht. Dabei wurden die Angebote in die Kategorien Einsteiger, Komfort und Premium unterteilt.

Anhand von 43 Merkmalen haben die Tester die Leistungen in den Bereichen Krankenhaus, Zahn und Ambulant für einen 30-jährigen Musterkunden mit einem Jahreseinkommen von 62.000 Euro analysiert. Zudem wurden auch allgemeine Tarifkonditionen wie eventuell günstigere Beiträge in der Elternzeit unter die Lupe genommen. Während die Leistungen zu 70 Prozent in das Gesamturteil einflossen, machte der Preis die übrigen 30 Prozent aus.

Tipp: Während der Test den Schwerpunkt auf das Preis-Leistungs-Verhältnis legt, fokussieren sich andere Untersuchungen beispielsweise auf die Unternehmensqualität oder den Service der Anbieter. Eine Übersicht über weitere aktuelle Testsieger liefert unsere Seite „Private Krankenversicherung im Test“.

Unser Service für Sie

Sichern Sie sich jetzt erstklassigen Schutz für Ihre Gesundheit.

Diese Premium-Tarife haben im PKV-Rating die Nase vorn

Die meisten Top-Ergebnisse im Test zeigen sich bei den Premium-Tarifen. Hier wurden insgesamt sieben Angebote mit der Bestnote von fünf Sternen ausgezeichnet. Dazu zählen:

  • Debeka – Tarif „N, NC, KT 43, PVN“
  • SDK – „AM30, S1, Z9, TA 6, PPN“ sowie „AM12, S1, Z9, TA 6, PPN“
  • Barmenia – „einsA expert1+, T42+, PVN“

Barmenia und SDK („AM12, S1, Z9, TA 6, PPN“) überzeugen dabei als einzige in allen vier überprüften Leistungsbereichen mit einem hohen Niveau und erhalten dementsprechend die höchste Gesamtpunktzahl.

Nur wenige Angebote überzeugen bei Einsteiger- und Komfort-Tarifen

Anders als im Premium-Bereich werden bei den Einsteiger- und Komforttarifen nur jeweils zwei Angebote mit einem sehr guten Gesamtresultat bewertet.

Die Top-Tarife für Einsteiger sind:

  • Debeka – „NG, NW, KT 43, PVN“
  • HanseMerkur – „KVS1, T43, PVN“

Beide Angebote werden für ihr sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis ausgezeichnet. Allerdings schafft es nur Debeka, in allen vier bewerteten Kategorien Allgemein, Ambulant, Krankenhaus und Zahn mit Top-Ergebnissen zu punkten. Der Tarif von HanseMerkur erreicht bei den Leistungen im Krankenhaus nur ein durchschnittliches Niveau, die ambulanten Leistungen fallen sogar noch schlechter aus.

Bei den Komfort Angeboten gehen HanseMerkur („KVS1, PSV, T43, PVN“) und ARAG („K0, 37, PVN“) als Testsieger hervor. Diese weisen ebenfalls nicht in allen Kategorien ein Top-Niveau auf.

Achtung: Das Rating gibt weder Auskunft darüber, welche Leistungen die einzelnen Tarife genau umfassen noch über die Kosten der jeweiligen Angebote. Daher ist es wichtig, sich nicht allein auf die Resultate zu verlassen, sondern sich bei der Wahl der richtigen PKV persönlich von einem Experten unterstützen zu lassen.

Hier finden Sie Tipps und weitere Informationen zur privaten Krankenversicherung.