0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

 
finanzen.de Nachrichten immer gut informiert

Autoversicherung: Elf Millionen Autofahrer ab 2020 mit neuer Typklasse

Rund elf Millionen Autofahrer erhalten ab 2020 eine neue Typklasse für ihr Auto. Das zeigt die jährliche Typklassenstatistik des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Während viele Pkw-Halter aufatmen können, dürfte die Kfz-Versicherung für etwa 6,5 Millionen Fahrer künftig teurer werden.
Neue Typklassen: Kfz-Versicherung 2020 für 6,5 Millionen Fahrer teurer
6,5 Millionen Fahrer mit höherer Typklasse
  • Der GDV hat für 2020 die neuen Typklassen in der Kfz-Haftpflichtversicherung und der Kaskoversicherung veröffentlicht.
     
  • Für rund elf Millionen Fahrer ändert sich die Typklasse im nächsten Jahr, wobei 6,5 Millionen eine höhere Einstufung erhalten.
     
  • Mit der höheren Typklasse steigen auch die Kosten für die Autoversicherung. Um sich davor zu schützen, ist ein individueller Tarifvergleich ratsam.

Neben dem Wohnort und den damit verbundenen Regionalklassen spielen die Typklassen eine entscheidende Rolle bei der Beitragszusammensetzung für die Kfz-Haftpflichtversicherung. Nun hat der GDV seine diesjährige unverbindliche Typklassenstatistik veröffentlicht. Während für knapp 30 Millionen Autofahrer alles beim Alten bleibt, ändert sich für mehr als elf Millionen Fahrzeughalter die Typklasse 2020.

Auch wenn die Statistik für die Kfz-Versicherer nicht verbindlich ist, dürfte sich mit einer neuen Typklasse auch der Beitrag zur Autoversicherung verändern. Wie die Daten des GDV zeigen, müssen sich damit wohl rund 6,5 Millionen Versicherte zu Beginn des neuen Jahres auf höhere Kosten einstellen.

Typklassen geben Aufschluss über Schadens- und Unfallbilanz der Modelle

Die Typklassen spiegeln die Schadens- und Unfallbilanz der etwa 30.000 verschiedenen Automodelle wider und werden jedes Jahr vom GDV überprüft sowie aktualisiert. Für die Einstufung der Autos ist bei der Kfz-Haftpflichtversicherung entscheidend, wie viele Unfälle mit dem jeweiligen Modell gemeldet wurden und wie hoch die entsprechenden Reparaturkosten ausfielen.

Je geringer die Bilanz dabei ausfällt, desto niedriger ist die Typklasse. Automodelle mit einer hohen Schadens- und Unfallquote werden dagegen in eine hohe Typklasse eingestuft. Die Klassifizierung der Fahrzeuge reicht im Bereich der Haftpflichtversicherung von 10 bis 25.

Unser Service für Sie

Machen Sie Schluss mit den hohen Beiträgen Ihrer Kfz-Versicherung.

Typklassen 2020 bringen Millionen Fahrern günstigere Kfz-Versicherungsbeiträge

Rund 4,6 Millionen Autofahrer dürfen sich 2020 über eine niedrigere Typklasse als bisher freuen. Denn mit der besseren Einstufung sinken meist auch die Beiträge für die Autoversicherung, wenn die Versicherer das Schadensrisiko auf Basis der GDV-Daten geringer einschätzen.

Die größten Sprünge nach unten haben bei den Typklassen in der Kfz-Haftpflichtversicherung folgende Modelle gemacht:

  • Seat Arona 1.0 (Typklasse 12)
  • VW T-ROC 1.5 TSI (12)
  • Skoda Kodiaq 2.0 TSI 4x4 (12)
  • Kia Stonic 1.2 (14)

Die Modelle konnten sich im Vergleich zum Vorjahr gleich um vier Stufen verbessern, wodurch sich die Versicherungsprämie deutlich reduzieren dürfte.

Tipp: Auch wenn die eigene Kfz-Versicherung ihre Kosten nicht senkt, können Autofahrer Geld sparen – mit einem Wechsel zu einem günstigeren Anbieter. Ein unverbindlicher Tarifvergleich zeigt, welche Versicherer mit einem guten Mix aus Preis und Leistungen überzeugen.

Höhere Kosten durch steigende Typklasse: Für diese Modelle wird es 2020 teurer

Während sich die Typklasse für Millionen Autofahrer 2020 verbessert, sind 6,5 Millionen Versicherte von einer höheren Einstufung betroffen. Das sind rund 800.000 Menschen mehr als im letzten Jahr.

Am deutlichsten ist der Anstieg in der Haftpflichtversicherung beim VW Eco UP! 1.0 CNG (Typklasse 18) und beim Honda Jazz Hybrid 1.4 (19), deren Typklassen sich um jeweils drei Stufen erhöht haben. Die Besitzer dieser Modelle dürfte zum Jahreswechsel eine Beitragserhöhung ihrer Kfz-Versicherung erwarten.

Daneben gibt es jedoch weitere Fahrzeugmodelle, die generell noch höher eingestuft werden:

  • Mercedes Benz GLE Coupe 350 D 4Matic (24)
  • BMW X6 M (24)
  • Tesla Model X 75D/90D (23)
Hier finden Sie Tipps und weitere Informationen zur Kfz-Versicherung.