Alte Person im Krankenhausbett
Anja Schlicht
Anja Schlicht

Redaktionsleitung

2 von 3 Unfall­versicherungen für Rentner, Kinder & Erwachsene sehr gut

Werden Versicherte nach einem Unfall nie mehr richtig fit, zahlt die private Unfallversicherung ihnen einen einmaligen Betrag aus, mit dem sie beispielsweise ihre vier Wände behindertengerecht umbauen oder sich teure Behandlungen leisten können. Welche Anbieter sehr gute Tarife zur Auswahl haben, zeigt ein Test des Analyseinstituts Ascore Das Scoring.

  • Mehr als 90 private Unfallversicherungen wurden in einem aktuellen Vergleich für Rentner geprüft, für Erwachsene und Kinder waren es sogar mehr als 100.
  • Viele Anbieter überzeugen dabei mit ihren Tarifen, zwei Drittel von ihnen erhalten für mindestens eine ihrer privaten Unfallversicherung die Bestnote.

Beim Abschluss einer privaten Unfallversicherung gilt es auf einiges zu achten. So unterscheiden sich die Versicherer beispielsweise darin, wann ihre Leistungen greifen. Das Analyseinstitut Ascore Das Scoring hat daher im Dezember 2019 intensiv geprüft, wann Versicherte Anspruch auf ihre Einmalzahlung haben.



Dabei wurde bewertet, ob die Unfallversicherung unter anderem auch bei

  • Unfällen unter Alkoholeinfluss ab 1,3 Promille,
  • Herzinfarkt und Schlaganfall,
  • Verletzungen durch Eigenbewegung,
  • Nahrungsmittelvergiftung,
  • Infektionskrankheiten und
  • Impfschäden

zahlt.

So wurde getestet

Die Analyse der Leistungsauslöser ist ein Teil der Überprüfung von insgesamt mehr als 50 Einzelkriterien. Dazu zählt auch ein Blick auf die sogenannte Gliedertaxe. Sie gibt vor, wie viel Prozent der vereinbarten Leistung Kunden bei Verlust von bestimmten Eigenschaften oder Körperteilen erhalten. Wer beispielsweise nicht mehr auf einem Ohr hören kann, soll den Testern zufolge mindestens 35 Prozent der Summe erhalten, beim Stimmverlust den vollen Betrag.

Bei den Unfallversicherungen für Kinder wurde zudem untersucht, ob der Versicherer auch die Kosten für das Rooming-In, also die Übernachtung der Eltern im gleichen Krankenhauszimmer übernimmt. Für Rentner ist dagegen wichtig, dass ihre private Unfallversicherung bei dauerhaften gesundheitlichen Problemen nach einem Oberschenkelhalsbruch unabhängig von dessen Ursache zahlt.

Vielzahl der privaten Unfallversicherungen überzeugt

Im Gesamtergebnisse erreichen 24 der 36 untersuchten Unfallversicherer die Höchstnote. Zum Teil haben die Anbieter dabei gleich mehrere Top-Tarife im Angebot.

Für Kinder und Erwachsene wurden in der Summe 108 Tarife getestet, von denen 30 das bestmögliche Resultat erreichen. Bei den Unfallversicherungen für Senioren standen 91 Angebote auf dem Prüfstand, von denen 18 vollends überzeugen.

Sowohl für Rentner als auch für Kinder und Erwachsene empfehlen sich die folgenden privaten Unfallversicherungen:

  • Alte Leipziger „comfort“
  • Basler „Gold“ und „ZEUS Best“
  • Die Haftpflichtkasse „Einfach Komplett inklusive Gliedertaxe Premium Plus“
  • Domcura „Standard“ und „Top-Schutz“
  • InterRisk „Unfall XXL mit MaxiTaxe (UT2013)“ und „Unfall XXL mit PlusTaxe (UT2013)“
  • Janitos „Best Selection mit Gliedertaxe Top”
  • Konzept & Marketing „allsafe bodyguard – perfect 2.0”
  • LBN „Besser+”
  • maxpool „max-UV Premium” und „max-UV Premium mit max-Gliedertaxe“
  • prokundo „Ausgleich Best“
  • Rheinland „Premium“
  • Rhion „Premium“
  • S.L.P. „Primus Plus“
  • VHV „Klassik Garant mit Baustein Exklusiv“

Tipp:

Der Unfallversicherung Test berücksichtigt nicht alle Anbieter am Markt. So fehlen beispielsweise Generali, Ergo und Allianz. Interessierte sollen daher ergänzend mit Vergleichsrechnern weitere Tarife hinsichtlich Preis und Leistung überprüfen, um den persönlich besten Unfallschutz zu finden. Weitere Testsieger finden sie zudem auf der Seite „Private Unfallversicherung im Test“.