0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Nachrichten-Archiv

finanzen.de Nachrichten
Deutlich mehr schwerkranke Patienten als angenommen interessieren sich für Cannabis auf Rezept
Deutlich mehr schwerkranke Patienten als angenommen interessieren sich für Cannabis auf Rezept und haben bei ihrer Krankenkasse einen Antrag auf Kostenübernahme gestellt. Laut einer Umfrage gingen 2017 bei den führenden Krankenkassen TK, Barmer und AOK-Bundesverband rund 13.000 Anfragen ein. Doch eine Zusage für die Erstattung der Kosten ist nicht immer gewährleistet.
In der Schule nicht nur Aufsätze schreiben, Matheaufgaben lösen oder Vokabeln lernen, sondern an eigenen Ideen arbeiten – das Planspiel des Deutschen Gründerpreises für Schüler macht dies möglich. Damit sammeln Jugendliche früh wertvolle Erfahrungen für den Berufseinstieg. Besonders wichtig ist dabei der Umgang mit Misserfolgen, erklärt Projektleiter Lennart Augustin.
Sparbrief, Festgeld oder doch Aktien – Wer sein Geld anlegen will, hat zahlreiche Optionen zur Auswahl. Während Festgeld und Sparbrief vor allem aufgrund ihrer hohen Sicherheit beliebt sind, können Aktien höhere Gewinne bringen. Sie bergen allerdings ein hohes Risiko. Viele Sparer sind daher unsicher, welche die beste Geldanlage für 2018 ist.
Berlin will mit dem Mobilitätsgesetz künftig den Fokus im Straßenverkehr auf den Rad- und Nahverkehr legen. Doch der rot-rot-grüne Senat hat das selbstgesteckte Ziel verfehlt, das Gesetz noch 2017 zu verabschieden. Nun sei der Prozess allerdings auf der Ziellinie, betont Antje Kapek von den Grünen. Bei der Umsetzung steht Berlin jedoch vor einer großen Herausforderung.
Immer mehr Menschen finden es wichtig, ihr Geld nach grünen und ethischen Kriterien anzulegen. Doch bisher gibt es noch eine große Lücke zwischen Ideologie und der tatsächlichen Umsetzung. Das liegt auch daran, dass es zu wenige Informationen über nachhaltige Geldanlagen gibt, sagt Martin Nieswandt von VenGa im finanzen.de-Interview.
Eine Gebäudeversicherung gehört für viele Eigenheimbesitzer zum festen Bestandteil ihrer Vorsorge. Denn sie springt ein, wenn das Haus durch ein Feuer, ein Unwetter oder einen Wasserschaden beschädigt wird. Ein neuer Test von €uro zeigt, was bei der Absicherung der eigenen vier Wände wichtig ist und wo Hausbesitzer die beste Wohngebäudeversicherung 2018 bekommen.
Mit dem Jahreswechsel ist die staatlich geförderte Riester-Rente durch eine höhere Grundzulage für Sparer attraktiver geworden. Doch Interessierte sollten bei der Auswahl sehr genau auf die Kosten der privaten Altersvorsorge achten, wie eine aktuelle Untersuchung des Verbraucherzentrale Bundesverbands zeigt. Allerdings steht diese in der Kritik.
Die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen soll künftig stärker angeglichen werden
Über Geld darf nun doch gesprochen werden: Zum 6. Januar 2018 tritt das umstrittene Entgeltgleichheitsgesetz in Kraft. Es soll künftig mehr Transparenz beim Gehalt schaffen und die Lohnlücke von knapp 21 Prozent zwischen Männern und Frauen in Deutschland reduzieren. Doch vorerst profitieren nur Angestellte größerer Unternehmen von den Änderungen.
Bundesweit gibt es derzeit etwa 3,5 Millionen Verträge für eine private Pflegeversicherung. Das sind 60 Prozent mehr als noch vor fünf Jahren. Doch die Zahl der Vorsorgenden wird Experten zufolge noch weiter steigen. Denn die gesetzlichen Pflegeleistungen reichen ohne private Vorsorge meist nicht aus. In der Pflege sind daher weiterhin Verbesserungen nötig, auch beim Pflegepersonal.
Etwa jede zehnte gesetzliche Krankenkasse ist mit Jahreswechsel günstiger geworden. Einige haben ihre Krankenkassenbeiträge 2018 dagegen erhöht. Nur eine einzige Kasse verzichtet in diesem Jahr komplett auf einen zusätzlichen Beitrag für ihre Versicherten. Insgesamt schwanken die Kosten zwischen den Krankenkassen um mehrere Hundert Euro im Jahr.

Seiten