0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Nachrichten-Archiv

 

finanzen.de Nachrichten
Bislang zählte die IKK Brandenburg und Berlin zu den günstigen Krankenkassen 2018. Mit dem 1. Juli ändert sich dies für Versicherte. Denn die Kasse erhöht ihren Zusatzbeitrag von 0,89 Prozent auf 1,3 Prozent. Wem die Krankenkasse durch die Beitragserhöhung zu teuer ist, kann vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen.
Dürftige Bezahlung, hohe körperliche Belastung, Zeitdruck: Wegen schlechter Arbeitsbedingungen herrscht in vielen Altenheimen akute Personalnot. Um dem entgegenzuwirken, schafft die Regierung 13.000 neue Stellen und modernisiert die Ausbildung von Pflegekräften. Beides betrachtet die pflegepolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Nicole Westig, jedoch kritisch.
Millionen Menschen in Deutschland vertrauen bereits auf eine private Pflegeversicherung. Da das Geld aus der gesetzlichen Pflegekasse für die Pflegekosten meist nicht ausreicht, könnten es künftig noch mehr werden. Um die große Auswahl an Tarifen zu erleichtern, haben die Magazine Guter Rat und €uro verschiedene Pflegezusatzversicherungen auf Herz und Nieren geprüft.
Das Baukindergeld zur Förderung von Familien, die ein Eigenheim kaufen oder bauen, kann ab dem 18. September 2018 beantragt werden und gilt rückwirkend ab dem 1. Januar 2018. Eltern erhalten dadurch künftig von der KfW-Bank über zehn Jahre verteilt insgesamt 12.000 Euro pro Kind für den Erwerb von Wohneigentum.
Am Samstag muss sich Deutschland gegen Schweden auf dem Spielfeld beweisen
Bereits seit über einer Woche zieht die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland alle Aufmerksamkeit auf sich und regt sogar Fußballmuffel zum Mitfiebern an. Wie bei jedem Großereignis müssen sich alle Beteiligten gegen diverse Risiken absichern. Doch worauf kommt es bei der Versicherung während der WM an und was müssen Fußballbegeisterte beachten, die vor Ort ihr Team anfeuern?
Alternative Heilmethoden wie Osteopathie werden immer beliebter. Vielen Patienten ist es dabei wichtig, die Kosten nicht alleine zu tragen. Doch osteopathische Behandlungen zählen in der gesetzlichen Krankenversicherung als Extraleistung. Die Stiftung Warentest hat geprüft, welche Krankenkasse trotzdem für Osteopathie zahlt und wo die höchste Erstattung winkt.
Mehr Bus und Bahn fahren, öfter mal das Rad nutzen, ein E-Auto kaufen – für Verbraucher hat die Verkehrswende verschiedene Gesichter. Viele empfinden den Begriff jedoch als abstrakt, sagt Henner Schmidt. Der FDP-Politiker sitzt für Charlottenburg-Wilmersdorf im Berliner Abgeordnetenhaus. Ihm zufolge löst die Verkehrswende bei vielen Personen eher Befürchtungen aus.
Regelmäßig fällt die Bundesregierung Entscheidungen, die alle Bürgerinnen und Bürger im Land betreffen. Doch was genau bedeutet es eigentlich für Bewohner vor Ort, wenn Deutschland zum Beispiel die E-Mobilität vorantreiben will? finanzen.de hat mit Thomas Marwein von Bündnis 90/Die Grünen gesprochen, wie es in seinem Wahlkreis Offenburg um die Mobilitätswende gestellt ist.
Seit ihrem Amtsantritt im März hat die Große Koalition (GroKo) zahlreiche Veränderungen bei Gesundheit, Pflege und Arbeit auf den Weg gebracht. In der Summe führen die Anpassungen ab 2019 zunächst zu geringeren Sozialabgaben für Arbeitnehmer. Langfristig könnte es jedoch teurer werden, vor allem bei der Pflege.
Auch ohne eigenes Auto jederzeit mobil sein? Dank Carsharing ist das für viele Menschen inzwischen möglich. Dabei wird das Konzept immer beliebter – nicht nur in Großstädten. Bei zahlreichen Nutzern verändert sich dadurch langfristig das gesamte Mobilitätsverhalten, betont Gunnar Nehrke vom Bundesverband CarSharing e.V.

Seiten