0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Baufinanzierung News

2015

finanzen.de Nachrichten
ARD Plusminus behandelt heute die Abzocke von Kreditnehmern durch die Vorfälligkeitsentschädigung. Oftmals wird bei der vorzeitigen Kündigung eines Darlehens die Strafgebühr intransparent berechnet. Zudem müssen Kreditnehmer häufig viel zu viel bezahlen. Der Gesetzgeber sollte die Verbraucher schützen. Doch ein neuer Gesetzesentwurf bringt keine Entlastung.
Im neuen Wohnriester Test der Stiftung Warentest (Finanztest 12/2015) wurden die besten Riester-Bausparpläne für 2016 gesucht. Trotz niedriger Guthabenzinsen kann sich laut der Untersuchung ein Riester-Bausparvertrag lohnen. Dafür muss der Wohnriester aber in jedem Fall für die Eigenheimfinanzierung genutzt werden.
Welche Anbieter die beste Baufinanzierung für 2016 bereithalten, untersucht Focus-Money in einem aktuellen Test. Wer einen Immobilienkauf oder Hausbau anstrebt, sollte jetzt unter den Testsiegern nach der persönlich besten Baufinanzierung suchen. Denn eine neue Untersuchung zeigt, dass die Zinsen fürs Baugeld mittel- und langfristig wieder steigen werden.
Seit einiger Zeit verschicken Bausparkassen Kündigungen an Kunden, deren Bausparvertrag seit zehn Jahren zuteilungsreif ist. Die Anbieter sehen sich dabei aufgrund eines Passus im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) im Recht. Die Richter des Landgerichts Karlsruhe vertreten jedoch eine andere Auffassung. Die Kündigung eines Bausparvertrags erklärte das Gericht daher für unwirksam.
Schon bald könnte Schluss mit dem unbefristeten Recht auf Widerruf von Immobiliendarlehen sein. Wenn es nach dem Willen der Banken geht, wird der Bundestag eine Gesetzesänderung beschließen, mit der die Frist zum Juni 2016 endet. Bankkunden, die zwischen 2002 und 2010 einen Baukredit abgeschlossen haben, sollten sich daher beeilen.
Ein neues Gesetz soll Bausparkassen helfen, in der Niedrigzinsphase höhere Erträge zu erzielen. Dazu sollen Vorschriften geändert werden, die regeln, wie die Bausparkassen Geld erwirtschaften dürfen. Zuletzt hatten viele Anbieter von Bausparverträgen vor allem negative Schlagzeilen gemacht. Denn immer öfter werden Kunden aus lukrativen Altverträgen gedrängt.
Die Bausparsofortfinanzierung ermöglicht Verbrauchern auch ohne das sonst notwendige Eigenkapital die Aufnahme eines Immobilienkredits. Dazu wird das Darlehen mit einem Bausparvertrag kombiniert. Was nach einem schnellen Weg ins Eigenheim klingt, kann jedoch deutlich teurer werden als die klassische Baufinanzierung.
Stiftung Warentest hat im aktuellen Modernisierungskredit Vergleich (Finanztest 09/2015) viele Anbieter gefunden, bei denen sich Eigentümer günstig Geld zum Umbau ihres Hauses leihen können. Da manche Banken jedoch dreifach so viel Zinsen wie die Testsieger kassieren, sollten Kreditnehmer unbedingt mehrere Angebote vergleichen, so Finanztest.
Noch vor wenigen Jahren versprach die Kombination aus Baufinanzierung und Lebensversicherung eine Möglichkeit von den damals hohen Zinsen am Kapitalmarkt beim Hauskauf zu profitieren. Durch Finanzkrise und Niedrigzinsphase werfen die Lebensversicherungen nun aber deutlich geringere Überschüsse ab. Die Folge: Vielen Hausbesitzern droht ein Schuldenberg.
Peter Zwegat widmet sich im Immobilienspezial seiner Sendung einer jungen Familie, die sich den Traum vom Eigenheim verwirklichen will – möglichst ohne dabei in die Schuldenfalle zu geraten. Dabei gehen Traum und Wirklichkeit weit auseinander. Der Schuldenexperte zeigt, wie wichtig es ist, gerade bei der Immobilienfinanzierung die eigene finanzielle Lage realistisch einzuschätzen.

Seiten