0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Geldanlage News

2013

finanzen.de Nachrichten
Deutschlands zweitgrößte Bank, die Commerzbank, hat heute eine Niederlage vor dem Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe eingesteckt. Dem Urteil zufolge darf das Geldinstitut keine überteuerten Gebühren für nachträgliche Kontoauszüge verlangen. In der Vergangenheit forderte die Commerzbank 15 Euro für alte Auszüge von ihren Kunden.
Wer derzeit mit Tagesgeld oder Festgeld Zinsen eine gute Rendite erreichen will, muss lange nach einem passenden Angebot suchen. Stiftung Warentest hat den Zinstest gemacht und die Ergebnisse in der aktuellen Finanztest-Ausgabe (01/2014) veröffentlicht. Nur wenige Angebote können einen guten Zins bieten, meist müssen Sparer ihr Geld langfristig anlegen.
Der sogenannte Negativzins ist noch ein reines Gedankenspiel der Europäischen Zentralbank (EZB). Doch kommt der negative Zins, befürchten Experten für Sparer fatale Konsequenzen. Denn die Banken könnten den Strafzins an ihre Kunden weiterleiten. Statt Zinsen auf ihr Sparguthaben zu erhalten, zahlen Verbraucher dann fürs Sparen drauf.
Neben Gold gilt Silber als wichtigstes Edelmetall hinsichtlich der Geldanlage. Doch 2013 wurden viele Anleger enttäuscht. So ist der Silberpreis in diesem Jahr massiv gefallen. Statt einen Inflationsschutz zu bieten, hat die Anlage in Silber das Kapital der Anleger im letzten Jahr erheblich reduziert. Dennoch steigt die Nachfrage nach dem Edelmetall derzeit an.
In der vergangenen Woche wurde der Leitzins von 0,5 Prozent auf 0,25 Prozent gesenkt. Für deutsche Anleger und Sparer hat diese Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) schwerwiegende Folgen. Vor allem Menschen mit sicheren Anlagen für die private Altersvorsorge gelten als die Verlierer der Leitzinssenkung.
Die Finanzkrise stellt noch immer eine Belastung für die Geldanlage dar. Auch 2014 werden Sparer nur geringe Renditen erzielen, wenn sie auf sehr sichere Anlagen setzen. Doch wer zu viel Risiko bei seiner Geldanlage wählt, kann am Ende sein gesamtes Kapital verlieren. 2014 kommt es vor allem auf einen gesunden Mix aus Rendite und Risiko an.
Im Januar 2013 wurde die Einführung der Finanztransaktionssteuer von den EU-Finanzministern beschlossen. Seitdem ist klar: Die Finanzsteuer wird kommen. Auch Privat- und Kleinanleger wird die neue Steuer belasten. Dabei versuchen die Koalitionspartner CDU/CSU und SPD die Bürger zu beruhigen.
Heute ist Weltspartag. Jedes Jahr in der letzten Oktoberwoche rufen Sparkassen und Banken zur Sparsamkeit auf und werben für Sparbuch und Co. Doch die Deutschen wenden immer weniger Einkommen für das Sparen auf. Dabei sollte gerade für die Versorgung im Alter schon frühzeitig Kapital zurückgelegt werden.
Sparen ist out, Immobilien sind in – so sehen es zumindest die Verbraucher laut dem aktuellen Vermögensbarometer 2013 des Sparkassenverbandes DSGV. Vor allem angesichts niedriger Zinsen sehen die Deutschen im Eigenheim die bessere Geldanlage und Altersvorsorge. Doch für Experten ist die sinkende Sparquote ein ernstzunehmendes Warnsignal.
57 geschlossene Ökofonds hat sich Stiftung Warentest im aktuellen Test (Finanztest 11/2013) angeschaut. Im Detail wurden nur zehn Fonds untersucht, viele flogen wegen K.O.-Kriterien vorher aus der Untersuchung. Keiner der getesteten Ökofonds ist aus Sicht von Stiftung Warentest empfehlenswert. Im Gegenteil: Fast alle sind mangelhaft.

Seiten