0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

 

finanzen.de Gesetzliche Krankenversicherung News

2019

finanzen.de Nachrichten
Egal ob eine Grippe oder eine schlimme Magenverstimmung – lassen sich Arbeitnehmer vom Arzt krankschreiben, müssen sie sich um einiges kümmern. Denn sowohl der Arbeitgeber als auch die Krankenkasse wollen über die Krankschreibung informiert werden. Ein neues Gesetz soll den „gelben Schein“ nun jedoch durch eine digitale Lösung ersetzen.
Höhere Förderung, steigende Freibeträge und Lockerungen bei der Rückzahlung: Mit der BAföG-Reform profitieren Studierende von zahlreichen Verbesserungen. Es gibt jedoch auch schlechte Nachrichten. Denn der Anstieg des Höchstsatzes lässt die studentische Krankenversicherung teurer werden.
Viele Kassenpatienten wünschen sich umfassendere Leistungen von ihrer Krankenkasse, etwa beim Zahnarzt oder bei Reisen im Ausland. Genau dies ermöglichen zahlreiche Kassen ihren Versicherten über sogenannte Wahltarife. Die privaten Krankenversicherer sind davon alles andere als begeistert und haben dagegen geklagt – mit Erfolg.
„Ein fairer Wettbewerb zwischen den Krankenkassen ist Voraussetzung für eine gute Gesundheitsversorgung“, so Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Doch was genau unter ‚fair‘ zu verstehen ist, sorgt derzeit für Streit zwischen den Krankenkassen. In der Diskussion steht vor allem die geplante bundesweite Öffnung der Kassen.
In Frankreich werden die Krankenkassen ab 2021 keine Kosten mehr für homöopathische Mittel übernehmen. In Deutschland entfacht dieser Entschluss die Debatte um die Kostenerstattung von Homöopathie neu. So fordert der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach das Ende der Kassenleistung – und erhält dabei reichlich Unterstützung.
Sich mit einem Anliegen an die Krankenkasse zu wenden, ist mitunter frustrierend. Mal dauert es aufgrund bürokratischer Hürden Tage, bis ein Antrag bearbeitet wird. Mal werden Kostenerstattungen, etwa für Kuren, gänzlich verweigert. Welche Kasse am besten auf ihre Mitglieder eingeht, zeigen nun die Ergebnisse einer Kundenbefragung.
Mit seinem neuen Entwurf für ein Digitalgesetz will Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die digitale Gesundheitsversorgung vorantreiben. Neben Verbesserungen bei der elektronischen Patientenakte sollen Kassenpatienten künftig Gesundheits-Apps auf Rezept bekommen. Während die Kassen vom Entwurf begeistert sind, zeigen sich Mediziner besorgt.
Bei der Wahl der Krankenkasse spielen oft die Beiträge die Hauptrolle. Dabei lohnt sich für Versicherte auch ein Blick auf die Zusatzleistungen der Kassen – zum Beispiel für eine Zahnbehandlung oder alternative Heilmethoden. Ein neuer Test zeigt, welche Krankenkassen mit welchen Extras punkten.
Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will für einen stärkeren Wettbewerb in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) sorgen. Hierfür plant er unter anderem, alle Krankenkassen künftig bundesweit zu öffnen. Zudem bringt er eine Reform des GKV-Finanzierungssystems ins Gespräch. Jedoch erntet Spahn nicht nur von einigen Krankenkassen Kritik.
Heute hat der Bundestag das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) beschlossen, das Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) auf den Weg gebracht hat. Damit sollen Kassenpatienten bald schneller zu einem Termin beim Facharzt kommen. Doch das Gesetz sieht noch weitere wichtige Änderungen vor und ist keinesfalls unumstritten.

Seiten