0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Gesetzliche Krankenversicherung News

2017

finanzen.de Nachrichten
Wenn die Kranken- oder Pflegekasse eine Leistung ablehnt, akzeptieren viele gesetzlich Krankenversicherte die Entscheidung ohne Widerspruch. Dabei lohnt es sich, nicht klein beizugeben. Zwar müssen Patienten bestimmte Fristen einhalten, doch auch für die Kassen gelten gewisse Termine, berichtet aktuell Stiftung Warentest.
Gesetzlich Krankenversicherte haben viele Krankenkassen zur Auswahl. Diese bieten inzwischen eine ganze Reihe von Zusatzleistungen. Versicherte können an Bonusprogrammen sowie Wahltarifen teilnehmen und erhalten viele nicht gesetzlich vorgeschriebene Leistungen bei den verschiedenen Anbietern erstattet. Ein großer Test zeigt, wer bei welcher Krankenkasse am besten aufgehoben ist.
Im neuen Krankenkassen Test 2017 nimmt das Magazin Finanztest insgesamt 75 Kassen unter die Lupe. Neben den Beiträgen stehen dabei die Extraleistungen im Mittelpunkt. Ob Zuschüsse für Zahnbehandlungen, zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen für Schwangere oder alternative Heilmethoden − Im Vergleich finden Versicherte einige gute Kassen für ihre Wünsche.
Bereits in der letzten Bundestagswahl hat sich die FDP gegen eine Bürgerversicherung gestellt. Auch im Wahlprogramm 2017 positionieren sich die Liberalen für ein Nebeneinander von privater und gesetzlicher Krankenversicherung. Beim Status Quo wollen sie es allerdings nicht belassen. Stattdessen fordern sie grundlegende Änderungen im bisherigen System.
Um fünf Milliarden Euro will SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz gesetzlich Krankenversicherte entlasten, indem sich die Arbeitgeber an den Kosten für den kassenindividuellen Zusatzbeitrag beteiligen. Diese Rückkehr zur sogenannten paritätischen Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) fordert auch Arbeitsministerin Nahles. Aus Bayern kommt dagegen Kritik.
HPV-Impfung soll Mädchen an Schulen erreichen
Die HPV-Impfung senkt das Risiko für bestimmte Krebserkrankungen bei Frauen beträchtlich. Doch obwohl die Krankenkassen die Kosten für die Vorsorgemaßnahme erstatten, nehmen längst nicht alle Mädchen die Impfung wahr. finanzen.de hat mit Carina Schneider von der Initiative „Ja, ich auch!“ gesprochen, die in einem Projekt die Einführung einer freiwilligen Schulimpfung erprobt.
Vor knapp zwei Wochen ist das Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG) in Kraft getreten. Dadurch haben mehr Menschen mit Sehschwäche Anspruch auf einen Zuschuss der gesetzlichen Krankenkasse zur Sehhilfe. Doch die neuen Regelungen betreffen nur einen sehr kleinen Personenkreis.
Seit dem 1. April erhalten Krankenhäuser für jeden Patient, der keine dringende Behandlung benötigt, eine sogenannte Abklärungspauschale. Doch die Vergütung ist bei den Kliniken äußerst unbeliebt. Dabei soll sie helfen, überfüllte Notaufnahmen zu leeren. Die Krankenhäuser argumentieren allerdings, dass die Regelung zulasten von Ärzten und Patienten geht.
Für Versicherte kann die Zuzahlung für verschreibungspflichtige Arzneien entfallen, wenn Hersteller die Medikamente mindestens 30 Prozent unter dem Betrag anbieten, den gesetzliche Krankenkassen maximal für die Arzneimittel ausgeben. Doch von diesen zuzahlungsbefreiten Medikamenten gibt es immer weniger. Stattdessen zahlen Kassenpatienten für mehr Präparate selbst.
Der neue Krankenkassenvergleich 2017 des €uro-Magazins zeigt nicht nur, welche Kassen möglichst viele Leistungen zum kleinen Preis bieten. Gesetzlich Krankenversicherte, die zu einer besonders leistungsstarken Krankenkasse wechseln möchten, finden im Test zudem einige empfehlenswerte Anbieter.

Seiten