0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Gesetzliche Krankenversicherung News

2012

finanzen.de Nachrichten
Die Zuzahlungen für Medikamente, welche gesetzlich Versicherte leisten müssen, steigen immer weiter an – seit 2009 um 13 Prozent. Sozialverbände sehen hier eine negative Entwicklung, denn Patienten werden einseitig belastet. Sie fordern, dass sich die Politik einschaltet, um die „Idee der paritätischen Finanzierung“ zu wahren.
Das Ende der Praxisgebühr hat sich lange hingezogen, doch nun steht fest: Ab 1. Januar 2013 müssen Patienten beim Arzt keine 10 Euro pro Quartal mehr zahlen. Ohne Gegenstimme hat der Bundestag heute Mittag mit 548 Stimmen die Abschaffung der Gebühr beschlossen. Auch die Einführung des Betreuungsgeldes ist entschieden.
In Deutschland zahlen die gesetzlichen Krankenversicherungen für alle Versicherten ab dem 35. Lebensjahr alle zwei Jahre einen Gesundheits-Check-up. Nun legt eine Studie dänischer Wissenschaftler nahe, dass diese Vorsorgeuntersuchungen keine Vorteile mit sich bringen.
Die bereits gute Finanzlage im deutschen Gesundheitssystem scheint sich auch weiterhin zu verbessern. Experten erwarten, dass der Überschuss im Gesundheitsfonds zum Ende des Jahres auf zwölf Milliarden Euro steigen wird. Die gesetzlichen Krankenkassen konnten zudem im ersten Halbjahr 2012 einen Finanzierungsüberschuss von 2,2 Milliarden Euro anhäufen.
Ärztebewertungen im Internet kennt inzwischen fast jeder. Doch nun sind die Ärzte gefragt. Heute wird auf Initiative der Bundeskassenärztlichen Vereinigung (BKV) eine Internetseite freigeschaltet, die es jedem niedergelassenen Arzt ermöglichen soll, Krankenversicherungen zu bewerten. Dabei sollen die zehn besten und schlechtesten Krankenversicherungen aufgelistet werden.
Nachdem die Techniker Krankenkasse (TK) verkündet hat, ab 2013 Beiträge an ihre Versicherten zurückzuzahlen, erwarten viele Menschen Prämienrückzahlungen ihrer Krankenkasse. Doch derzeit planen nur 19 von 81 befragten Kassen, Überschüsse auszuzahlen. Die meisten wollen das Geld für verbesserte Leistungen nutzen.