0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Gesetzliche Krankenversicherung News

2014

finanzen.de Nachrichten
Wer 2015 zu einer besonders günstigen Krankenkasse wechseln will, hat wenig Auswahl. Bisher gibt es nur einen kleinen Teil an Kassen, die einen geringen Zusatzbeitrag angekündigt haben. Bei lediglich 13 Krankenkassen liegt dieser unter 0,6 Prozent. Dabei sind nur zwei Anbieter bundesweit geöffnet und somit für alle Versicherten eine Wechseloption.
Fast alle gesetzlichen Krankenkassen erheben einen Zusatzbeitrag seit Januar 2015. Die Höhe unterscheidet sich teils deutlich zwischen den Kassen. Ob Techniker Krankenkasse, AOK, Barmer GEK oder DAK – beinahe alle 123 Krankenkassen erheben 2015 einen Zusatzbeitrag.
Die beste Krankenkasse für 2015 ist durch den aktuellen Test der Zeitschrift €uro leicht zu finden. Die Untersuchung teilt die gesetzlichen Krankenkassen in Kategorien ein, sodass jeder Versicherte je nach seinen Bedürfnissen die beste Kasse für 2015 schnell findet.
Das Präventionsgesetz, das Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) aktuell auf den Weg bringt, soll ein gesundes Leben belohnen. Kassenpatienten sollen künftig mehr von Präventions- und Bonusprogrammen profitieren, wenn sie auf ihre Gesundheit achten. Dazu ist geplant, die Ausgaben für Präventionsmaßnahmen zu verdoppeln.
Der neue Krankenkassen Zusatzbeitrag wird 2015 durchschnittlich 0,9 Prozent betragen. Zu diesem Ergebnis kommt aktuell der Schätzerkreis der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Die Senkung des Krankenkassenbeitrags zum 1. Januar 2015 auf 14,6 Prozent wird demnach Kassenpatienten kaum entlasten. Ein Krankenkassenvergleich lohnt sich dennoch.
Die Krankenkasse zu wechseln ist in der Regel unkompliziert. Wie eine aktuelle Untersuchung der Öko-Test zeigt, kann sich so ein Wechsel hinsichtlich der angebotenen Leistungen und des Service lohnen. Denn nicht jede Krankenkasse bietet ihren Versicherten eine zufriedenstellende Betreuung. Gerade wenn es um Behandlungsfehler geht, können die Kassen ihren Service noch verbessern.
Die AOK Rheinland/Hamburg wird 2015 einen Zusatzbeitrag erheben. Damit steht sie nicht allein. Alle Krankenkassen werden voraussichtlich einen Zusatzbeitrag einführen. Doch wie hoch der neue Zusatzbeitrag bei der AOK Rheinland ausfallen wird, lässt sich noch nicht mit Sicherheit sagen. AOK-Versicherte haben jedoch keine hohen Kostensteigerungen zu erwarten.
Mehr Beratung, weniger unnötige Operationen – das sind die Ziele der Union mit einer Krankenhausreform. Mit Spannung wird daher ein wissenschaftliches Gutachten erwartet, das heute Nachmittag in Berlin veröffentlicht wird. Es wird wohl zeigen, dass manche Operationen nur wegen der besseren Bezahlung durchgeführt werden.
Kostenschock für gesetzlich Versicherte: Viele Medikamente werden für sie teurer. So waren vor zwei Tagen noch 4.800 Medikamente in Deutschland für Kassenpatienten zuzahlungsbefreit. Seit dem 1. Juli 2014 sind es nur noch 3.000 Arzneien. Darüber hinaus steigen auch die zusätzlichen Mehrkosten für zahlreiche Medikamente. Vermeiden können Patienten die Kostensteigerung kaum.
Der Krankenkassen Test der Stiftung Warentest ist nicht besonders erfreulich ausgefallen. Bei Service und Beratung haben alle 20 überprüften Kassen noch Verbesserungsbedarf. Nur sechs Anbieter, darunter die Techniker Krankenkasse, konnten ein „Gut“ im Test erzielen. Am besten können sich Versicherte im Internet informieren.

Seiten