0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Gesetzliche Krankenversicherung News

2018

finanzen.de Nachrichten
Entscheiden sich die SPD-Mitglieder für die Große Koalition, dürfte künftig Jens Spahn (CDU) die Verantwortung für die Bereiche Gesundheit und Pflege tragen. Zu seinen Aufgaben gehören dann, den Fachkräftemangel in der Pflege einzudämmen und die Unterschiede zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung zu verringern. Dabei muss er unterschiedliche Vorhaben umsetzen.
Mit der neuen Großen Koalition (GroKo) soll die gesetzliche Krankenversicherung für viele Selbstständige künftig günstiger werden. Denn Union und SPD planen, den Mindestbeitrag zur Krankenversicherung zu reduzieren. Dies würde sich vor allem für Selbstständige mit geringem Einkommen auszahlen. Doch Opposition und Wirtschaftsverbände üben Kritik an den Plänen.
Obwohl ein Großteil der Leistungen bei den Krankenkassen gleich ist, herrscht zwischen ihnen ein harter Konkurrenzkampf. Denn sowohl beim Preis als auch bei den Extraleistungen gibt es Unterschiede. Ob Bonusprogramme, alternative Medizin oder zahnmedizinische Versorgung – Welche Kassen das beste Leistungspaket haben, zeigt der Krankenkassenvergleich 2018.
Die SPD ist mit ihrer Forderung nach einer Bürgerversicherung gescheitert. Nun möchte sie auf anderen Wegen die Zwei-Klassen-Medizin beenden, etwa durch einheitliche Arzthonorare für Privat- und Kassenpatienten. Dieser Vorschlag wird jedoch nicht nur von der privaten, sondern auch von der gesetzlichen Krankenversicherung kritisiert. Denn für Kassenpatienten könnte es teuer werden.
Deutlich mehr schwerkranke Patienten als angenommen interessieren sich für Cannabis auf Rezept
Deutlich mehr schwerkranke Patienten als angenommen interessieren sich für Cannabis auf Rezept und haben bei ihrer Krankenkasse einen Antrag auf Kostenübernahme gestellt. Laut einer Umfrage gingen 2017 bei den führenden Krankenkassen TK, Barmer und AOK-Bundesverband rund 13.000 Anfragen ein. Doch eine Zusage für die Erstattung der Kosten ist nicht immer gewährleistet.
Etwa jede zehnte gesetzliche Krankenkasse ist mit Jahreswechsel günstiger geworden. Einige haben ihre Krankenkassenbeiträge 2018 dagegen erhöht. Nur eine einzige Kasse verzichtet in diesem Jahr komplett auf einen zusätzlichen Beitrag für ihre Versicherten. Insgesamt schwanken die Kosten zwischen den Krankenkassen um mehrere Hundert Euro im Jahr.

Seiten