0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

 

finanzen.de Kfz-Versicherung News

2018

finanzen.de Nachrichten
Viele Autofahrer können ihre Kfz-Versicherung bis zum 30. November kündigen und mit dem Wechsel zu einem neuen Versicherer einiges an Geld sparen. Wie groß die Preisspanne zwischen den Anbietern ist, zeigt ein aktueller Test der Stiftung Warentest. Je nach Fahrer, Fahrzeug und Leistung kostet die günstigste Autoversicherung über 1.000 Euro weniger im Jahr als die teuerste.
In wenigen Wochen endet die Kündigungsfrist bei der Autoversicherung. Dabei können Pkw-Fahrer durch einen Wechsel oft viel Geld sparen. Doch welcher Versicherer ist nicht nur günstig, sondern auch leistungsstark und bietet guten Service? Ein neuer Vergleich nimmt knapp 30 Unternehmen unter die Lupe.
Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat heute die neuen Typklassen für 2019 veröffentlicht. Für rund elf Millionen Autofahrer könnte sich dadurch der Beitrag für ihre Kfz-Versicherung im neuen Jahr ändern. Für wen wird es künftig günstiger oder teurer?
Ein Verkehrsunfall ist für alle Betroffenen eine erschreckende Situation, selbst wenn es sich dabei nur um einen Blechschaden handelt. Auch der Austausch mit dem Versicherer kann für Beteiligte viel Ärger bedeuten. Ob Abzüge oder Zahlungsverzug: Auf einige Tricks der Versicherer können sich Autofahrer vorbereiten und damit sowohl Geld als auch kostbare Nerven sparen.
Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat heute die neuen Regionalklassen für 2019 bekannt gegeben. In 63 Bezirken verbessert sich die Regionalklasse, was zu einem günstigeren Beitrag für die Kfz-Versicherung führen kann. Dagegen werden Autofahrer in 55 Bezirken in eine höhere und damit teurere Klasse eingestuft.
Dashcam-Videos waren in Deutschland lange Zeit umstritten. Denn in der Vergangenheit wollten einige Fahrzeughalter ihre Aufnahmen nach einem Unfall als Beweismittel nutzen. Vor Gericht blieben sie damit jedoch bislang aus Datenschutzgründen erfolglos. Nun hat sich der Bundesgerichtshof begrenzt dafür ausgesprochen, das Videomaterial der Minikameras zuzulassen.
Die Rückstufung in der Kfz-Versicherung beim Unfall kann teuer werden
Unfallfreies Fahren zahlt sich aus. Denn die Schadenfreiheitsklasse in der Kfz-Versicherung wird jährlich hochgestuft. Doch wenn es plötzlich knallt, kann das für Versicherte teuer werden. Wer einen Unfall verursacht, wird von der Versicherung zurückgestuft und muss anschließend tiefer in die Tasche greifen. Diese Rückstufung lässt sich allerdings auf verschiedenen Wegen umgehen.