0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.deLebensversicherung News

2016

finanzen.de Nachrichten
Wer eine klassische Lebensversicherung hat, setzt bei der Rendite vor allem auf die sogenannten Überschüsse. Doch viele Versicherer müssen angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase die laufende Verzinsung weiter nach unter schrauben. Aktuell haben neben der Allianz auch AXA, DBV, ERGO und weitere Anbieter die Überschüsse für 2017 gesenkt. Was bedeutet dies für Versicherte?
Mit dem Lebensversicherungsreformgesetz verliert die Lebensversicherung deutlich an Attraktivität. Nicht nur die Beteiligung an Überschüssen wird neu geregelt, auch der Garantiezins sinkt ein weiteres Mal. Glücklicherweise bieten sich einige Alternativen zur Lebensversicherung an, von denen jedoch nicht jede eine gute Rendite verspricht.
Der Lebensversicherer Neue Leben hat 30.000 Schreiben an Kunden mit hochverzinsten Verträgen verschickt. Darin informiert der Versicherer über die Möglichkeit, sich das Guthaben vorzeitig auszahlen zu lassen. Verbraucherschützer sehen hinter den Briefen jedoch kein unverbindliches Serviceangebot, sondern den systematischen Versuch, teure Kunden loszuwerden.
Auf der Suche nach der besten Risikolebensversicherung für 2017 helfen Tests, um zu erfahren, welche Angebote sich für die Absicherung empfehlen. Aktuell sind zwei neue Untersuchungen zum besten Hinterbliebenenschutz erschienen. Ein genauer Blick in die Testergebnisse offenbart jedoch, dass diese kein allgemeingültiges Urteil liefern können.
Ein aktueller Lebensversicherung Test überprüft, welche Angebote den Sparern heutzutage noch eine vernünftige Rendite bieten. Dabei sind Lebensversicherungen in der Niedrigzinsphase in den Verruf geraten, kaum noch lukrativ zu sein. Doch unter den besten Policen in der Untersuchung befinden sich selbst jetzt noch empfehlenswerte Produkte.
Ein neuer Risikolebensversicherung Test 2016 zeigt die besten Tarife für einen umfassenden Hinterbliebenenschutz. Dabei können zahlreiche Anbieter sehr gute und hervorragende Bewertungen erzielen. Wer seine Angehörigen schützen möchte, hat also eine große Auswahl unter den hochwertigen Tarifen. Allerdings zeigt der Test einige Schwächen.
Im aktuellen Risikolebensversicherung Vergleich 2016 wurden vom Deutschen Institut für Service-Qualität (DISQ) 45 Anbieter eines Hinterbliebenenschutzes hinsichtlich Preis und Leistung untersucht. Dabei zeigt sich, dass insbesondere die Höhe der Beiträge erheblich variiert. In der Untersuchung erreicht ein Anbieter die volle Punktzahl. Ein anderer geht dagegen vollkommen leer aus.
Der Versicherungskonzern ERGO baut sich um. Der neuen Ausrichtung fallen nicht nur rund 1.800 Vollzeitstellen zum Opfer, was 3.000 Beschäftigten den Job kosten könnte. Nachdem ERGO bereits seit Jahresbeginn keine Lebensversicherungen mit Garantieverzinsung mehr anbietet, wird nun der Bestand von rund 6,5 Millionen Verträgen abgewickelt – zum Nachteil der Kunden.
Für das Jahr 2016 gibt es bereits mehrere Tests, in denen nach der besten Risikolebensversicherung gesucht wurde. Nun folgt ein aktueller Vergleich der Focus-Money. Die Testsieger sind dabei andere als bei den vorherigen Untersuchungen. Denn das Magazin konzentriert sich auf die Premiumtarife von Direktversicherern.
Eine neue Studie zeigt, dass die Auszahlungen der Lebensversicherer gesunken sind. Denn nicht nur durch eine Gesetzesänderung erhalten Kunden weniger Geld ausgezahlt als erwartet. Zudem drückt die Niedrigzinsphase die Ablaufleistung. Doch wer wissen will, welche Anbieter noch überzeugen, sollte sich die Studie genauer anschauen.

Seiten