0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Pflegeversicherung News

2014

finanzen.de Nachrichten
Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) hat aktuell einen Pflegetagegeldversicherung Test 2014 veröffentlicht. Die Tester nahmen dabei sowohl das Preis-Leistungs-Verhältnis als auch den Service der Versicherer unter die Lupe. Die Studie zeigt vor allem eines: Es gibt einen großen Unterschied zwischen staatlich geförderten und ungeförderten Pflegetagegeldversicherungen.
Der Bundestag hat die bessere Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf beschlossen. Künftig haben Arbeitnehmer nicht nur einen Rechtsanspruch auf Pflegezeit. Je nach Unternehmensgröße können sie auch bis zu zwei Jahre in Teilzeit arbeiten, um Familienangehörige zu pflegen. Unsere Gastautorin Margit Winkler kritisiert jedoch das neue Gesetz.
Ab 2015 sollen Arbeitnehmer bei der Familienpflegezeit besser unterstützt werden. Bei kurzzeitiger Pflege von Angehörigen erhalten Betroffene dabei einen Lohnersatz. Bei längerfristigem Pflegebedarf ist eine Freistellung von der Arbeit möglich. Allerdings sollen nun weitaus weniger Arbeitnehmer davon profitieren können als bisher angenommen.
Zum 1. Januar 2015 fällt der Garantiezins von 1,75 Prozent auf 1,25 Prozent. Direkt wirkt sich das vor allem auf die Lebensversicherung aus. Indirekt sind jedoch auch weitere Versicherungen betroffen. So schätzen Experten, dass sich die private Pflegeversicherung 2015 verteuern wird. Interessierte sollten daher besser noch 2014 handeln.
In ihrem neuen Gastbeitrag macht Altersexpertin Margit Winkler darauf aufmerksam, dass die derzeitigen Entwicklungen im Bereich der gesetzlichen Pflegeversicherung unzureichend sind. Grundlegende Probleme werden aus ihrer Sicht nicht angegangen. Stattdessen werkelt die Bundesregierung an nicht zukunftsträchtigen Gesetzen herum.
Der Bundestag hat heute die Pflegereform 2015 beschlossen. Zum 1. Januar 2015 werden damit die Leistungen für Pflegebedürftige, Pflegekräfte und Angehörige verbessert. Für sie stehen künftig rund sechs Milliarden Euro mehr zur Verfügung, die über einen höheren Pflegeversicherungsbeitrag finanziert werden.
Familienpflegezeit und Pflegezeit wurden heute im Bundeskabinett beschlossen. Die Modelle von Familienministerin Schwesig (SPD) sind neu. Angehörige können ab Januar 2015 eine zehntägige bezahlte Auszeit von ihrer Arbeit nehmen, um Familienmitglieder zu pflegen. Aus der Opposition hagelt es Kritik. Die Konzepte gehen nicht weit genug.
In der neuesten Maybrit Illner Sendung steht das Thema „Generation Pflegefall – Hilflos im Alter?“ im Fokus. Wer pflegebedürftig wird, ist früher oder später auf die Hilfe anderer Menschen angewiesen. Pflegeheime haben jedoch einen schlechten Ruf, viele Betroffene wollen lieber zu Hause gepflegt werden. Doch das kostet.
Der aktuelle Pflegeversicherung Vergleich 2014 von Focus-Money untersucht Pflege-Tarife von 20 Versicherungsgesellschaften. Dabei zeigt sich, dass sowohl Preis als auch Qualität der verschiedenen Angebote abhängig vom jeweiligen Leistungsmodell der Police ist. Die Tarife der Allianz, HanseMerkur, Axa und DFV gehen aus dem Vergleich als Testsieger hervor.
Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) steht immer wieder in der Kritik. Der Grund: Viele Gutachten, die über die Bewilligung einer Pflegestufe entscheiden, sollen falsch sein. Aktuell berichtet ARD über den Kampf von Betroffenen mit dem MDK und der Pflegekasse. Was können Pflegebedürftige und Angehörige bei Ablehnung der Pflegestufe tun?

Seiten