0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Private Krankenversicherung News

2009

finanzen.de Nachrichten
In den letzten Tagen haben viele private Krankenversicherungen angekündigt, die Versicherungsbeiträge massiv zu erhöhen.
In Brachenkreisen geht man von Preissteigerungen von bis zu 10 Prozent für Privatversicherte im kommenden Jahr aus.
Die Patientenbeuaftragte der Bundesregierung sieht die Patientenrechte durch das Urteil des Bundesverfassungsgerichts gestärkt. Das Gericht hatte den Basistarif und weitere Elemente der Gesundheitsreform von 2007 verhandelt. Die privaten Krankenversicherungen sehen sich trotz der Niederlage als Zukunftsbranche.
Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden: der Basistarif bei der privaten Krankenversicherung widerspricht nicht dem Grundgesetz. Aber es ist ein furchtbarer Tarif, den keiner freiwillig wählen sollte.
Die Gesundheitsreform von 2007 ist mit dem Grundgesetz vereinbar. Das Bundesverfassungsgericht lehnte eine Klage mehrerer privater Krankenversicherer ab. Sie hatten in der Einführung des Basistarifs und weiteren Änderungen eine Verletzung ihrer Grundrechte gesehen.
Laut einer Untersuchung der Zeitschrift Versicherungswirtschaft konnte die Debeka mit rund 23.000 die meisten neuen Vollversicherten hinzugewinnen. Auch die Central verzeichnet einen Zugewinn. Andere Privatversicherungen wie die DKV oder die Allianz verlieren Versicherte.
Wer in einem günstigen Tarif privat versichert ist, muss Einschränkungen hinnehmen. Versicherte können nicht erwarten, wie gesetzlich Versicherte behandelt zu werden, so ein Urteil des Bundesgerichtshofs.

Seit Anfang Januar sind alle Menschen mit Wohnsitz in Deutschland zur Mitgliedschaft in einer Krankenversicherung verpflichtet. Wer im bisherigen Berufsleben vorwiegend selbstständig war, hat oft keinen Anspruch auf Aufnahme bei einem gesetzlichen Krankenversicherer. Deshalb muss jede private Krankenversicherung nun einen so genannten Basis-Tarif anbieten. Dieser Basistarif steht auch Personen offen, die zuvor nicht in die gesetzlichen Krankenkassen aufgenommen wurden und sich privaten Krankenversicherungsschutz nicht leisten konnten.