0800 300 3009

Kostenlose Service-Hotline

finanzen.de Private Krankenversicherung News

2013

finanzen.de Nachrichten
Die Situation für säumige Privatpatienten hat sich seit der Einführung des Notlagentarifs in der privaten Krankenversicherung deutlich verbessert. Da der Notlagentarif wenig kostet, haben Betroffene erstmals eine wirkliche Chance, ihre Beitragsschulden beim Versicherer abzubauen. Dies kommt laut der Signal Iduna sogar allen PKV-Versicherten zugute.
Die beste private Krankenversicherung bietet nicht nur ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Versicherten ist zudem wichtig, dass es keine Beitragserhöhungen gibt oder diese gering ausfallen. Diesen Aspekt hat das Deutsche Finanz-Service Institut bei seinem aktuellen private Krankenversicherung Test berücksichtigt. Fünf Anbieter überzeugten.
ARD Plusminus berichtet aktuell über Rentner, die einen Großteil ihrer Rente für ihre private Krankenversicherung aufwenden müssen. Laut dem Magazin wurden sie mit günstigen Einsteigerprämien in die private Krankenversicherung gelockt. Doch die niedrigen Beiträge sind längst Vergangenheit.
Versicherte des privaten Krankenversicherers Landeskrankenhilfe (LKH) werden in den kommenden Wochen über eine Beitragserhöhungen informiert. 2014 bleiben die Prämien für die private Krankenversicherung zwar größtenteils stabil. Doch besonders für Männer verteuert sich mancher Tarif. Zudem verändert sich der Selbstbehalt für einige Angebote.
Der Versicherer Barmenia hat vor kurzem Beitragsanpassungen für seine Kunden der privaten Krankenversicherung (PKV) bekannt gegeben. Müssen Barmenia-Versicherte nun mit einer Beitragserhöhung für 2014 rechnen? Schließlich haben bereits einige PKV-Unternehmen steigende Prämien für das nächste Jahr angekündigt.
Beim neuesten private Krankenversicherung Test 2013 stehen zur Abwechslung nicht die PKV-Tarife im Vordergrund. Stattdessen konzentriert sich Morgen & Morgen auf die Versicherer selbst. Während vier Unternehmen (Alte Oldenburger, DEVK, Provinzial, Mecklenburgische) zum PKV-Testsieger ernannt wurden, erhalten vier Anbieter die schlechteste Bewertung.
Der private Krankenversicherer Debeka geht erneut als Testsieger beim aktuellen private Krankenversicherung Test 2013 hervor. Laut Focus-Money bietet der Versicherer den besten Mix aus guten Leistungen und günstigen Beiträgen. Am wenigsten zahlen Verbraucher für ihre private Krankenversicherung allerdings bei zwei anderen Anbietern, die im PKV-Test auch sehr gut waren.
Der neue private Krankenversicherung Test 2013 von Focus Money zeigt die besten PKV-Angebote mit einem ausgewogenen Gesundheitsschutz. Top-Leistungen zu einem günstigen Preis gibt es bei der Allianz und bei der Debeka. Ein 35-jähriger Kunde zahlt hier für den ausgewogenen Schutz rund 460 Euro pro Monat. Günstiger geht es bei Continentale und Universa.
Auch im Jahr 2014 wird es höhere Beitragsbemessungsgrenzen und eine gestiegene Versicherungspflichtgrenze für die Sozialversicherungen geben. Der Wechsel in die private Krankenversicherung wird für Arbeitnehmer damit weiter erschwert. Gleichzeitig steigt der Höchstbetrag zur gesetzlichen Krankenversicherung von 610,32 Euro auf 627,75 Euro.
Dem aktuellen private Krankenversicherung Test der Focus-Money zufolge sind die Debeka und die Hallesche Deutschlands beste private Krankenversicherungen im Bereich Top-Schutz. Die Debeka überzeugt vor allem mit günstigen Beiträgen. Die Hallesche punktet hingegen mit den besten Leistungen. In der Top 5 finden sich auch die AXA und die Nürnberger wieder.

Seiten